Der Lizenzhinweisgenerator. Ein Wikimedia-Tool zur Weiternutzung von Creative-Commons-Bildern

Screenshot Lizenzhinweisgenerator, Motiv Flughahn. Hintergrund von Beckmannjan, CC BY-SA 3.0

Im Rahmen des Geburtstagsjahres (15 Jahre Wikipedia!) präsentieren wir den Lizenzhinweisgenerator, der die legale Weiternutzung von Bildern unter Creative-Commons-Lizenzen erleichtern soll.

Die verschiedenen Lizenzen von Creative Commons beschreiben, in welchem Umfang Nutzungsrechte an freien Inhalten eingeräumt werden. Auf diese Weise erleichtern sie z. B. die Verwendung freigegebener Bilder in den verschiedenen Anwendungsszenarien. Was rechtlich zunächst sehr klar und einfach erscheint, erweist sich in der Praxis zumeist noch als große Hürde: Wie werden (veränderte) Bilder korrekt gekennzeichnet, ohne die Ursprungslizenz zu verletzen? Abhilfe schafft nun der Lizenzhinweisgenerator. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 17/2016

Die schwierige Urheberrechtssituation in Europa bezüglich der Schutzdauer, ein neues Tool zum Auffinden fehlender Wikipedia-Artikel und Berichte über die Wikimedia Conference, sind unter anderem die Themen der Wikimedia:Woche 17/2016. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts

… und warum Sie nichts sehen, das werden Sie gleich sehen. Dieser alte Spruch passt seit dem gestrigen „Tag des ‚geistigen Eigentums‘“ ganz besonders gut in dieses Blog, denn das Manuskript zum berühmten Tagebuch der Anne Frank wurde gestern wieder ins Netz gestellt, ist aber nur aus Polen direkt abrufbar. Dadurch soll demonstriert werden, wie sehr Europa eine echte Vereinheitlichung der urheberrechtlichen Schutzdauer nötig hat.

Initiatorin der Aktion, deren Hashtag #ReadAnneFrank lautet, ist die Communia Association, eine kleine NGO, die sich als europapolitische Füsprecherin der „digitalen Public Domain“ versteht, also als Streiterin für all die im Netz zu findenden gemeinfreien Werke und gegen alle Versuche, diese Werke, die Gemeingut sind oder sein sollten, rechtlich oder faktisch zu monopolisieren. Ob und inwieweit Anne Franks berühmte Aufzeichnungen aus dem Amsterdamer Hinterhaus inzwischen Gemeingut sind, darüber wird gerade heftig gestritten.

Der rechtliche Hintergrund ist, dass urheberrechtliche Schutzfristen üblicherweise am Ende eines Jahres auslaufen. Darum gehen stets zum 1. Januar weitere Werke der Literatur, Kunst und Wissenschaft in den rechtefreien Zustand (in die Public Domain) über, werden also gemeinfrei. Die Länge der Schutzfristen ist in ganz Europa durch die sogenannte Schutzdauerrichtlinie 2006/116/EG auf 70 Jahre ab dem Ende des Jahres festgelegt worden, in dem die längstlebende Urheberin bzw. der längstlebende Urheber des jeweiligen Werkes gestorben ist.

Eigentlich sollte daher doch alles ganz einfach sein, was die Berechnung des Übergangs der Werke in die Public Domain angeht, jedenfalls solange man die Sterbedaten der am Werk beteiligten Menschen kennt. Anne Frank wurde 1945 im KZ Bergen-Belsen ermordet, ihre Aufzeichnungen könnten daher mit dem Beginn von 2016 frei von rechtlichen Einschränkungen und damit frei nutzbar für alle geworden sein. In der Praxis sieht es jedoch zumindest bei denjenigen Werken deutlich komplizierter aus, die zu Lebzeiten ihrer Autoren nie veröffentlicht worden waren – wozu auch das Tagebuch der Anne Frank gehört.

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Geförderte Projekte aus den Communitys im März 2016

Die folgende Liste zeigt eine Übersicht ausgewählter umgesetzter Aktivitäten, sowie regelmäßige Veranstaltungen, die von den Communitys organisiert wurden und mit Unterstützung durch das Team Ideenförderung im März stattgefunden haben. Wer eigene Ideen und Projekte für die Erstellung, Sammlung und Verbreitung Freier Inhalte mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland umsetzen möchte, findet weitere Informationen unter Wikipedia:Förderung.

Festivalsommer

Beim Festivalsommer standen im März 16 Veranstaltungen auf der Agenda. Der vollständige Festivalplan ist in der Wikipedia zu finden. Am 13. März trafen sich die Festivalsommer-Fotografen außerdem zu ihrem jährlichen Workshop, um die kommende Festival-Saison zu koordinieren und technische und organisatorische Fragen für das laufende Jahr zu klären.

Lokales

Ein Überblick über Aktivitäten lokaler Wikipedia-Communitys ist über Wikipedia:Lokales abrufbar. Einige Gruppen hinter den lokalen Räumen führen außerdem Blogs, über die eine Auswahl dort stattgefundener Veranstaltungen und Aktionen nachgelesen werden kann:

3.3.: Ehrenamtlichen-Vortragsreihe Teil 1: Toter Alter Mann

Der Wikipedianer Toter Alter Mann besuchte im März die Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland, um dem WMDE-Kollegium einen spannenden Einblick aus Community-Sicht in die Arbeit zwischen Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen zu geben.

5.3.: Open Data Day

Das OK Lab Berlin rief für den 5. März zum Open Data Day in Berlin auf, einem internationalen Hackathon. Dabei wurde schwerpunktmäßig an dem Thema Bäume gearbeitet.

10.3.: Digitalisierung chinesische Märchen

Für Wikisource wurde von einem Freiwilligen eine Sammlung chinesischer Volksmärchen aus dem Jahr 1914 digitalisiert. Die einzelnen Dateien sind auf Wikimedia Commons zu finden.

10.3.: Mitgliederversammlung Freundeskreis Hannover

In Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Hannover betreiben Wikipedianerinnen und Wikipedianer in der Stadt eine feste Räumlichkeit als lokale Anlaufstelle. Auf der Mitgliederversammlung des Freundeskreis Hannover mit Gastredner Ministerpräsident Stephan Weil, Oberbürgermeister Stefan Schostok und über 500 Gästen war somit auch die Wikipedia vertreten. Dank der Initiative der Betreibenden des Wikipedia-Büros konnte die Enzyklopädie den Gästen unter anderem in Form eines Workshops vorgestellt werden.

12.3.: 7. Exkursion des Wikipedia-Stammtisches Unterfranken

Wikipedianer in Schweinfurt, Foto: Tilman2007, CC-by-sa 3.0

Sieben Wikipedia-Aktive trafen sich im März in Schweinfurt, um im Rahmen einer Führung die historische Stadt kennenzulernen. Auf der Projektseite wurde ein Bericht des Treffens veröffentlicht. Außerdem entstanden zahlreiche interessante und enzyklopädisch nutzbare Bilder von Baudenkmälern und Gemälden aus dem Museum Georg Schäfer.

12.3.: Gala des Dresdner Sports

Mehrere Benutzerinnen und Benutzer waren im Internationalen Congress Center Dresden zu Besuch auf der Gala des Dresdner Sports und brachten von dort freie Fotoaufnahmen für die Wikimedia-Projekte mit.

14.-18.3.: Fotoprojekt Cebit

Der Nutzer Huhu Uet konnte sich erfolgreich auf der Cebit akkreditieren, um dort Fotos der Messe für das freie Medienarchiv Wikimedia-Commons zu erstellen. Die Bilder sind frei abruf- und nachnutzbar.

15.3.: Wikiversum Weltcafé auf Leipziger Bibliothekskongress

Wikiversum Weltcafé – Bibliothekskongress Leipzig, Foto: Barbara Fischer (WMDE), CC-by-sa 4.0

Vom 14. bis 17. März lief in Leipzig der Bibliothekskongress der Bibliothek & Information Deutschland. Neben interessanten Vorträgen fand dort auch ein Wikiversum Weltcafé statt. Drei Ehrenamtliche aus dem Wikimedia-Universum hatten dabei die Gelegenheit, etwa 60 Bibliothekaren und Bibliothekarinneninnen die Wikimedia-Projekte Wikipedia, Wikidata und Wikimedia Commons vorzustellen.

18.–20.3.: AdminCon

In Cuxhaven fand die diesjährige AdminCon mit etwa 60 Teilnehmenden statt. Alle Ergebnisse und Lessons Learned sind festgehalten worden und über die Projektseite abrufbar. Die AdminCon fand bisher viermal statt. Bei der Veranstaltung stehen vor allem Vorträge und Diskussionen zu aktuellen (adminrelevanten) Themen der Wikipedia im Vordergrund.

21.–23.3.: Chemiedozententagung Heidelberg

Verleihung des GDCh-Preises für Journalisten und Schriftsteller an die Redaktion Chemie der Wikipedia, Foto: GDCh/Tobias Schwerdt, CC-by 4.0

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker vergabt für das Jahr 2016 ihren „Preis für Journalisten und Schriftsteller“ an die Redaktion Chemie der Wikipedia und hob damit die hervorragende Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Redaktion hervor. Es ist der erste Preis für eine Redaktion der Wikipedia weltweit.

Der „Preis wird an Journalisten oder Schriftsteller verliehen, denen es gelingt, die Chemie einer breiten Öffentlichkeit in informativer und verständlicher Weise näher zu bringen. Der Preis ist mit 7.500 EURO dotiert.“

Feierlichkeiten zum 15-jährigen Bestehen der Wikipedia

Am 15. Januar 2001 wurde die englischsprachige und am 16. März die deutschsprachige Wikipedia gegründet, was Anlass zahlreicher Jubiläumsfeiern ist. Mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland fanden im März folgende regionale Geburtstagsveranstaltungen statt:

Regelmäßige Veranstaltungen

Folgende regelmäßige Community-Termine fanden auch im März wieder mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland statt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wahre Schätze: Landesmuseum Württemberg lädt ein zu GLAM on Tour

Das Landesmuseum im Alten Schloss Stuttgart. Foto: Veit Mueller, [CC-BY-SA 3.0]

Aktive der Wikipedia und des freien Medienarchivs Wikimedia Commons sind vom 3.-5. Juni 2016 herzlich im Landesmuseum Württemberg in Stuttgart eingeladen. Anlässlich der neuen Schausammlung „Wahre Schätze. Antike – Kelten – Kunstkammer“ kann ein Wochenende lang an Artikeln gearbeitet werden. Dafür wird aus der Präsenzbibliothek des Museums Literatur zur Verfügung gestellt. Drei Sonderführungen geben Gelegenheit für Fotoarbeit; die KuratorInnen freuen sich danach auf Fragen und Gespräche.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts GLAM on Tour statt, bei dem Ehrenamtliche auf lokaler Ebene gemeinsam mit Kulturinstitutionen und mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland Schreibwerkstätten („edit-a-thons„), Fotoexkursionen, Sonderführungen und Vorträge zu Ausstellungen organisieren.

Editier-Workshop in der Stuttgarter Stadtbibliothek am Mailänder Platz. Foto: Rudolf Simon, [CC-BY-SA 3.0]

Premiere: Wikipedia-Workshop für Vereinsmitglieder

Erstmals werden anlässlich der GLAM on Tour-Station auch Vereinsmitglieder von Wikimedia Deutschland aus dem Raum Stuttgart eingeladen. Ein langjähriger Wikipedianer führt zunächst bei einem Vortrag in die Wikipedia-Basics ein, danach können die Teilnehmenden selbst mit Unterstützung von „alten Wikipedia-Hasen“ einen Account anlegen und erste eigene Editier-Schritte machen. Die regelmäßig stattfindenden Wikipedia-Einführungskurse in Stuttgart bieten Gelegenheit, diese Kenntnisse weiter zu vertiefen und gemeinsam mit anderen an Artikeln zu arbeiten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 16/2016

Wikipedia soll auf den Mond! Dies ist eines der Themen der Wikimedia:Woche 16/2016. Außerdem wurden vom Board Governance Ausschuss des Präsidiums von WMDE verschiedene Vorschläge zur Änderung von Satzung und Vereinsordnungen zur Diskussion gestellt und das Protokoll der 11. Telefonkonferenz des Präsidiums veröffentlicht. Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Auf zum Mond, Wikipedia!

Es überrascht nicht, dass es einen Wikipedia-Artikel über den Mond gibt. Es gibt sogar einen eigenen über Mond-Landungen. Eigentlich sind es sogar 32 Artikel, weil das Thema in über 32 Sprachcommunitys der Wikipedia einzeln beschrieben worden ist. Was den einen oder anderen hingegen durchaus überraschen mag, ist, dass es mehr Artikel über angezweifelte Mondlandungen gibt als über stattgefundene. 32 gegenüber 39. Liebes „Wissen der Welt“, was soll man nun damit anfangen?

Die Erde geht über dem Mond auf. Wikipedia kann diesen Blickwinkel bald einnehmen. (Bild: public domain)

Vielleicht, dass man selbst mitmachen muss, um Dinge ganz genau wissen zu können. Als Wikipedia vor 15 Jahren online ging, bezweifelten viele Menschen, dass eine frei bearbeitbare Enzyklopädie zu irgendetwas Gutem führen könne. Anderen war das egal – sie fingen einfach an zu (be-)arbeiten. Das Ergebnis ist bekannt: Noch nie in der Geschichte der Menschheit war so viel gesammeltes Wissen frei zugänglich und verfügbar wie jetzt. Heutzutage ist es für die meisten Leute nur noch schwer vorstellbar, nicht jederzeit und an jedem Ort Wikipedia zu Rat ziehen zu können. Wer demnächst volljährig wird, hat nie eine Welt ohne Wikipedia gesehen.

Ok, aber wie ist das jetzt mit den Mond-Landungen? Da ist das mit dem „selbst Mitmachen“ doch eine ganz andere Nummer als einfach den Bearbeiten-Knopf eines Wikipedia-Artikels zu drücken, richtig?

Falsch! Es ist buchstäblich genauso einfach: Klicke auf diesen Link zum Meta-Wiki, und schon kannst du mitdiskutieren, wie Wikipedia auf den Mond kommt. Das ist kein verspäteter Aprilscherz, sondern ein Geburtstagsgeschenk an all diejenigen, die schon einmal Wikipedia verbessert haben. Zum Jubiläum „15 Jahre Wikipedia“ haben wir die Chance, tatsächlich einen Teil der Wikipedia einer privaten Mondmission mitzugeben. Und das kam so:

Der Weltraum… Fragen über Fragen!

Einer der letzten Teilnehmer im internationalen Wettbewerb Google Lunar XPRIZE ist ein Team aus Berlin, die „Part-Time Scientists“. Die Aufgabe: in privater Mission einen Rover sicher auf der Oberfläche des Mondes zu landen, auf der er 500 Meter fahren und Fotos zur Erde zurückschicken soll. Die Part-Time Scientists sind seit 2007 dabei und befinden sich jetzt in der finalen Phase ihrer Planungen. Nun konnten sie auch intensiver darüber nachdenken, was sie ihrem Rover neben wissenschaftlichen Experimenten eigentlich an Gepäck mitgeben können. Eine Sache kam ihnen sofort in den Sinn: Wikipedia!

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (12 Bewertungen, Durchschnitt: 3,33 von 5)
Loading...

Writing a bachelor’s thesis at Wikimedia Deutschland e.V.

Wie es ist, bei Wikimedia Deutschland im Bereich Software-Entwicklung Bachelorandin zu sein, erzählt uns Charlie Kritschmar in diesem Gastbeitrag auf Englisch. Charlie berichtet davon, wie sie zu ihrem Thema im Bereich User-Interface-Design fand, der Arbeitsatmosphäre und wie aus all dem eine Arbeit zum Editieren auf Wikidata von der Wikipedia aus wurde. Die Arbeit wird in den nächsten Tagen auch auf Wikimedia Commons veröffentlicht werden. Wie bei vielen guten Geschichten gibt es am Ende von Charlies Bericht auch noch ein Happy End. Willkommen, Charlie!

Q920285 – how I found my place in the Wikimedia universe

It’s April 2015 and it’s about time for me to organise a topic for my bachelor’s thesis. I study Internationale Medieninformatik at the HTW Berlin. I was always fascinated by the intersection of humans and computers. Especially the psychological component of this subject and so I started specialising in this direction towards the end of my studies. Thus it was pretty clear to me that my thesis should fit within this scope. But the initial question remained and I still had no topic.

A fellow student and friend, Lucie (who coincidentally works at Wikimedia) pointed me to Lydia, Wikidata’s product manager. So far I have only been a consumer of the Wikimedia projects and had never contributed to any of them, let alone know what Wikidata was and what it does. It was about time to change that. It turns out that Lydia has loads of topics with many different focuses for students writing their thesis and we quickly decided on a topic that would benefit both of us.   

Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Studie zu lokalen Räumen von Wikimedia Deutschland

Fensterfront des lokalen Raumes in Köln (Lokal K) zur Eröffnung am 28. Juni 2014, angepasst für das Titelbild der Studie.
Foto: Geolina163 (modifiziert von Martin Rulsch), Lizenz: CC-by-sa 3.0

 

Im Dezember 2015 bis März 2016 hat Wikimedia Deutschland eine Studie zu Aktivitäten von lokalen Gruppen aus den Wikimedia-Projekten erstellt. Involviert waren neben Mitarbeitenden verschiedener Bereiche von Wikimedia Deutschland vor allem Engagierte aus den lokalen Räumen in Bremen, Hamburg, Hannover, Köln und Stuttgart selbst, die ihre Eindrücke zu lokalen Tätigkeiten in den Räumen eingebracht haben. Aus diesen Angaben und aus den öffentlich einsehbaren Informationen ist diese Studie entstanden. Das Dokument ist mittlerweile auf Wikimedia Commons veröffentlicht und soll im Wikiformat zur Diskussion mit interessierten Wikipedianerinnen und Wikipedianern geteilt werden.
Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

Wikimedia:Woche 15/2016

Die vergangene Woche war geprägt von Denny Vrandečićs Rücktritt aus dem Board der Wikimedia Foundation; außerdem wurden von Wikimedia Deutschland größere Blogbeiträge zum Hackathon, den Panama Papers und der Anhörung im Landtag NRW zu mehr Wissenstransfer in der Öffentlichkeit veröffentlicht.
Weiterlesen »

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Empfiehl diese Seite