zurück

Fotowettbewerb

Wiki Loves Monuments: Das sind die beeindruckendsten Bilder aus Deutschland

Auch in diesem Jahr hatte die elfköpfige Jury ein ganzes Wochenende lang gut zu tun, um aus den über 800 vorausgewählten Bildern die beeindruckendsten zu küren. Insgesamt wurden in Deutschland vom 1. bis 30. September mehr als 16.000 Bilder im Rahmen des Wettbewerbs hochgeladen.
Marksburg im Winter, im Hintergrund rauchen Schornsteine

Hanna Klein

26. Oktober 2023

Die Aufnahmen der Gewinner*innen zeigen Kultur- und Baudenkmäler von ihrer manchmal schönsten, manchmal besonderen Seite: Einige versetzen in Staunen über den unangetasteten Zustand des aufgenommenen Bauwerks als Relikt der Vergangenheit, andere aufgrund ihrer durch Licht- und Wetterverhältnisse entstandene atmosphärische Komposition.

Vergangenes mit der Gegenwart verbinden

Die Aufnahmen setzen Kontraste, etwa wenn sie durch Elemente der Gegenwart ergänzt werden, die die aktuelle Nutzung hervorheben. So zeigt das Siegerfoto die mittelalterliche Marksburg in ihrem vollständig erhaltenen Zustand. Im Hintergrund fällt der Blick auf drei Schornsteine der Blei- und Silberhütte Braubach, die um 1900 errichtet wurde. Beide Objekte stehen unter Denkmalschutz als Kultur- bzw. Industriedenkmal. Genau das macht’s so spannend: Betrachten wir die Baudenkmäler nicht für sich, sondern im Kontext von Industrie- oder Kulturlandschaft, so erfahren wir, wie sich ihre Rezeption in der Zwischenzeit gewandelt hat und immer weiter wandelt.

Die Top 5 Gewinnerbilder

Den Link zu allen 100 Gewinnerbildern von Wiki Loves Monuments finden Sie am Ende des Artikels.

Der Auswahlprozess der Jury: mühevoll aber lohnend

Bei der Auswahl ging die Jury äußerst kleinteilig vor: Aus den über 800  besten Einreichungen wurden in der Vorwoche durch jedes Jurymitglied Bewertungspunkte pro Bild vergeben. Zur Abstimmung wird ein speziell für den Wettbewerb programmiertes Tool genutzt. In das Wochenende ging die Jury dann mit knapp 200 Bildern, die zunächst auf Dubletten geprüft wurden und dann erneut – diesmal mit offener Diskussion – einzeln bewertet wurden. Das Ergebnis der besten 100 wurde dann noch einmal gemeinsam durchgesprochen, bis ein Konsens erreicht wurde. Von mehreren – neuen wie „alteingesessenen“ – Jurymitgliedern wurde zum Abschluss des Wochenendes die Wertschätzung hervorgehoben, die sowohl den eingereichten Arbeiten gegenüber als auch im gegenseitigen Umgang zu spüren war.

Alle eingereichten Bilder sind auf Wikimedia Commons zu finden und unter freier Lizenz nutzbar.

Preisverleihung am 10. November in Berlin und online

Am 10. November findet die Preisverleihung von Wiki Loves Earth und Wiki Loves Monuments im Nicolaihaus der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Berlin statt. Die zehn besten Fotos der deutschlandweiten Wettbewerbe ziehen in die internationalen Wiki Loves-Wettbewerbe, deren Gewinner*innen im ersten Halbjahr 2024 verkündet werden. Wir drücken allen Finalist*innen die Daumen.

  • themenbezogen zu: 1. Preis- Foto von Rolf Kranz:
    Hammer…besser geht nicht….das Beste….mit Abstand.

    Kommentar von Annett Pünsch am 7. November 2023 um 14:11

    • Danke für die Zustimmung und Wertschätzung unserer Jury-Arbeit

      Kommentar von TheRunnerUp am 11. November 2023 um 09:20

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.