Kategorie: Triff die Communitys

Christopher JT Cherrington (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:The_Cloisters_at_Gloucester_Cathedral.jpg), https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/legalcode

Europäisches Kulturerbe in beeindruckenden Fotos: Die Gewinner des Wiki-Loves-Monuments-Sonderpreises

Das Kulturerbejahr 2018 hat in zahlreichen Projekten gezeigt, wie präsent gemeinsame europäische Kultur und Geschichte in unserem heutigen Zusammenleben sind. “Sharing Heritage” lautete der Slogan des europäischen Kooperationsprojekts, an dem sich Wikimedia Deutschland gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz (DNK) mit einer besonderen Ausgabe des jährlichen Fotowettbewerbs Wiki Loves Monuments beteiligt hat. Ein Sonderpreis für Fotos zu europäischem Kulturerbe schickte Menschen weltweiter Herkunft auf dem gesamten Kontinent auf die Spurensuche.

arrow_forward

100 Jahre Frauenwahlrecht: Ein guter Anlass mit dem Editieren in der Wikipedia anzufangen!

Freiwillige der Wikipedia-Community haben das 100-jährige Jubiläum des Frauenwahlrechts zum Anlass genommen, mit einer Schreibwerkstätten-Reihe historische Persönlichkeiten und Themen wie politische Teilhabe sichtbarer zu machen. Ein Gastbeitrag von Wikipedianerin Leserättin, die gemeinsam mit anderen Aktiven aus der Region Stuttgart einen ganz besonderen Edit-a-thon organisierte.

arrow_forward

Aktionstag Wikipedia vor Ort: “Ein ungeahnter Riesen-Erfolg”

Zum ersten Mal haben Wikimedia-Gruppen und -Länderorganisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gemeinsam zu einem Wikipedia-Kennlern-Aktionstag eingeladen. Dass Menschen gerne hinter die Kulissen der Online-Enzyklopädie schauen, wussten wir. Doch der tatsächliche Andrang hat uns alle überrascht. Bericht über ein Experiment.

arrow_forward

Digitalisierte Geschichte: Zurück zur Quelle mit Wikisource, Teil 2

Andreas Wagner ist unter dem Benutzernamen A. Wagner seit 2007 in verschiedenen Wikimedia-Projekten aktiv, sein Schwerpunkt ist dabei Wikisource. Das Wikipedia-Schwesterprojekt ist eine Sammlung gemeinfreier und frei lizenzierter Quellen, die digitalisiert und transkribiert allen Menschen zur Verfügung stehen. Teil 2 der Reihe über verschollene Werke, computerlesbare Dokumente und Erfolgsgefühle bei der digitalen Textaufarbeitung.

arrow_forward

Digitalisierte Geschichte: Zurück zur Quelle mit Wikisource, Teil 1

Andreas Wagner ist unter dem Benutzernamen A. Wagner seit 2007 in verschiedenen Wikimedia-Projekten aktiv, sein Schwerpunkt ist dabei Wikisource. Das Wikipedia-Schwesterprojekt ist eine Sammlung gemeinfreier und frei lizenzierter Quellen, die digitalisiert und transkribiert allen Menschen zur Verfügung stehen. Nicolas Rück hat mit ihm gesprochen.

arrow_forward

Many Faces of Wikibase: Die Geschichte der Illuminaten als Datenbank erschließen

Dr. Olaf Simons arbeitet an der Universität Erfurt am Forschungsbereich Gotha als Historiker. Er ist der Initiator von FactGrid, einer Datenbank für Historikerinnen und Historiker. Als langjähriger Wikipedianer hat er sehr früh das Potenzial von Wikibase für die historische Forschung erkannt. Zu den Datenschätzen, die in Gotha mit Hilfe von Wikibase gehoben werden sollen, gehört unter anderem eine umfangreiche Sammlung von Daten zum historischen Orden der Illuminati im 18. Jahrhundert, ein Ergebnis jahrelanger Forschung.

arrow_forward

State of the Map 2018: Wöchentlicher OpenStreetMap Blog (weeklyOSM) nun auch in Kiswahili

In der Zeit vom 28.-30. Juli 2018 fand an der „Politecnico di Milano”, Italien, die elfte internationale Zusammenkunft der OpenStreetMap-Gemeinschaft statt. Zu der so genannten „State of the Map” (SotM) versammelten sich diesmal mehr als 400 engagierte Mapper aus aller Welt und darüber hinaus auch Unternehmen, Universitäten und andere Organisationen aus dem OSM-Umfeld, um sich über technische Neuerungen und gesellschaftspolitisch relevante Themen im Bereich der Kartierung auszutauschen. Mit dabei war OSM-Freiwilliger und Gastautor Manfred Reiter.

arrow_forward
Conrad Nutschan, Sightseeing WikiLovesJulesVerne group in Braunschweig (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sightseeing_WikiLovesJulesVerne_group_in_Braunschweig.JPG), CC0 1.0 (https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/legalcode)

Wiki loves Jules Verne

In Braunschweig kamen vom 4. bis 6. Mai 2018 Science-Fiction begeisterte Literaturforscher und -Forscherinnen, Fans, Bibliothekskräfte, Wikipedia-Aktive aber auch Benutzer und Benutzerinnen der Schwesterprojekte Wikimedia Commons und Wikidata zusammen, um in einem Symposium mehr über Jules Verne im Speziellen und Science Fiction im Allgemeinen zu erfahren und sich auszutauschen.

arrow_forward
Jason Krüger for Wikimedia Deutschland e.V., Wikimedia Conference 2018, Group photo (2), CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.de)

Freies Wissen weltweit: Die Gesichter hinter Wikimedia – Teil 1

Für viele Menschen bedeutet Freies Wissen vor allem Wikipedia. Weltweit engagieren sich neben mehreren zehntausenden Ehrenamtlichen auch hauptamtliche Wikimedia-Aktive dafür, noch mehr Menschen mehr Zugang zu mehr Wissen zu ermöglichen. Am Rande der diesjährigen Wikimedia Conference, dem Treffen der internationalen Wikimedia-Bewegung, haben wir einige von ihnen interviewt und stellen vor, wie sie und ihre Communitys sich für Freies Wissen engagieren.

arrow_forward

WikiGap: Edit-a-thon macht Frauen in der Wikipedia sichtbar

„Zugang zu Informationen ist Macht!“. Zum Weltfrauentag riefen das schwedische Außenministerium und Wikimedia Sverige in mehr als 50 Ländern zu Edit-a-thons auf, um die Unterrepräsentation von Frauen in der Wikipedia zu bekämpfen. Der Aktion folgte nun ein Editier-Marathon im Felleshus der Nordischen Botschaften in Berlin. Mit reichlich Elan, Zimtschnecken und politischer Unterstützung von höchster Stelle befeuerte die Veranstaltung am Samstag den Wiki-Spirit.

arrow_forward