Kategorie: Bildung

Mit Social Innovation die Welt verändern: das DOIT Expert Meeting zu Gast bei Wikimedia Deutschland am 26. September

Wie können Projekte und Initiativen Jugendliche dabei unterstützen, die Welt zu verändern? Am 26. September ab 18.00 Uhr ist das DOIT Europe Projekt zu Gast bei Wikimedia Deutschland. Während der öffentlichen Veranstaltung können Gäste Prototypen und Werkzeuge bestehender Projekte und Initiativen ausprobieren und sich mit eingeladenen Expertinnen und Experten austauschen.

arrow_forward

Digital Literacies und Offenheit: Was wir tun, damit Menschen das Freie Netz formen können

Wie formen Menschen das Internet, wie bewegen sie sich im Netz? Welche Fähigkeiten brauchen sie, um sich für freie Inhalte, Zugang und Zugänglichkeit einzusetzen? Wie lassen sich diese persönlichen Fähigkeiten – manche sprechen von Medienkompetenz oder Medienbildung, andere von Digital Literacies – beschreiben und fördern? Welche Rolle spielt das Freie Netz in diesem Zusammenhang, welche Rolle spielen Freie Inhalte? Warum all dies für Wikimedia Deutschland interessant ist und was wir in diesem Zusammenhang planen.

arrow_forward
Frag sie Abi. CC BY-SA 4.0

Frag sie Abi! – Die Bilanz

Unsere Kampagne "Frag sie Abi!" geht in die Sommerferien. Wir ziehen Bilanz: Einige Bundesländer veröffentlichen als Reaktion jetzt ihre Abiklausuren, andere mauern weiter – und wir haben eine Klage eingereicht.

arrow_forward
Ben Bernhard (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Mapping_OER_Abschlussworkshop_027.jpg), https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode

Ein offener Brief: MILLA, Schulcloud und das offene Netz

Am 05.11. wurden im Rahmen der Klausurtagung der CDU Überlegungen zu MILLA, einer Bildungs-Plattform für lebenslanges Lernen, vorgestellt. Wir haben uns das Konzept angesehen und in den Kontext anderer Plattformen für Bildung in Deutschland gesetzt, insbesondere mit einem Blick auf das offene Netz, freie Inhalte und freie Software.

arrow_forward

Open Science Policy und gute wissenschaftliche Praxis

Wissenschaft soll reproduzierbarer, kollaborativer, transparenter und öffentlich einfacher zugänglich werden. So lauten die Empfehlungen der Europäischen Kommission zu Open Science als Leitbild einer neuen Wissenschaftskultur. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit sollen Einblicke in die Entstehung wissenschaftlicher Ergebnisse gewährt oder Möglichkeiten eröffnet werden, selbst daran teilzuhaben. Das erklärte Ziel sei es, die Qualität und Innovationskraft der europäischen Forschung zu steigern.

arrow_forward
Kostas Kokkinos from Athens, Greece (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Words_on_a_Wall.jpg), „Words on a Wall“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/legalcode

UNESCO ruft zur Beteiligung auf: Empfehlungen für Open Educational Resources

Noch bis zum 1. Juni lädt die UNESCO dazu ein, ihren ersten Entwurf einer Empfehlung zu Open Educational Resources (OER), also frei lizenzierten Bildungsmaterialien, online zu kommentieren. Im Gegensatz zu den meisten anderen Bildungsmaterialien stehen OER nicht nur innerhalb von Bildungseinrichtungen wie Schulen oder Hochschulen zur Verfügung, sie sind auch für alle anderen Menschen als Freies Wissen nutzbar und anpassbar – ein Grundwert, dem sich auch Wikimedia Deutschland verpflichtet fühlt. In diesem Beitrag stellen wir unsere Kommentare kurz vor.

arrow_forward