Lucie Kaffee ist Software-Entwicklerin (Werkstudentin) bei Wikimedia Deutschland und hat auch ihre Bachelor-Arbeit bei Wikimedia Deutschland geschrieben. Hier beschreibt sie, wie die Software-Erweiterung für den Artikel-Platzhalter entstanden ist und welche Überlegungen dahinter stehen.

Datei:LucieKaffee.jpg

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit hatte ich die Möglichkeit, bei Wikimedia Deutschland an einer neuen Extension für MediaWiki zu arbeiten.

MediaWiki ist die Software hinter Wikipedia und ihren Schwesterprojekten. Diese hat sogenannte Extensions, um Funktionalitäten an die Bedürfnisse dieser Schwesterprojekte anzupassen. Wikidata zum Beispiel nutzt MediaWiki und die Wikibase Extension, die sich um die strukturierten Daten in Wikidata kümmert.

Viele solcher Funktionalitäten werden über Extensions hinzugefügt — damit ist es sehr einfach, von neue Funktionalitäten zum Beispiel nur auf einzelnen Wikis Gebrauch zu machen.

So eine Extension für die Wikipedia habe ich auch geschrieben- den ArticlePlaceholder, Artikel Platzhalter.

Die Sprache, die im Internet mit Abstand am meisten genutzt wird, ist Englisch. Über 50% der Inhalte online sind auf Englisch. Damit ist der Zugang zu Wissen für viele nicht-englisch Sprecherinnen und Sprecher sehr eingeschränkt.

Ähnlich sieht es auf der Wikipedia aus, dort ist die mit Abstand meist genutzte Wikipedia auch die Englische Wikipedia.

Dadurch entsteht für viele Wikipedien ein Teufelskreis, aus dem es schwer ist, auszubrechen. Durch die wenigen Artikel, die es auf diesen Wikipedien gibt, bekommen sie auch wenig Aufmerksamkeit von den Leserinnen und Lesern in den jeweiligen Sprachen und können somit wenig Freiweillige zum Editieren gewinnen, wodurch es schwierig wird, mehr Artikel zur Verfügung zu stellen und zu schreiben.

Die Informationen, die diese kleine Wikipedien bräuchten, sind aber da draußen. In anderen Wikipedia Artikeln, aber auch in Wikidata, der freien Wissensdatenbank.

In Wikidata sind Daten in vielen Sprachen schon verfügbar, auch wenn es noch keine Artikel zu dem Thema gibt. Die Properties wie zum Beispiel Einwohnerzahl (P1082) muss nur einmal übersetzt werden, um dann auf allen Datenobjekten verfügbar zu sein — Berlin hat eine Einwohnerzahl, so wie Deutschland oder die Türkei und Istanbul. Also kann diese Übersetzung einfach immer wieder verwendet werden.

Jetzt haben wir folgendes Problem — kleine Wikipedien mit zu wenig Artikeln und einen möglichen Lösungsansatz — eine Wissensdatenbank mit freien, multilingualen Daten.

Die Artikel-Platzhalter machen sich dies zu Nutze. Wenn es zu einem Thema noch keinen Artikel gibt, aber ein Datenobjekt auf Wikidata, wird ein Artikel Platzhalter aus diesen Daten generiert. Dieser enthält keinen echten Text, sondern stellt nur die Daten und ihre Referenzen da, um den Benutzer zu ermutigen, einen Artikel mit mehr Informationen und Kontext zu erstellen.

Um klar zu machen, dass diese Platzhalter keine regulären Artikel sind, unterscheidet sich die Darstellung sehr von Wikipedia Artikeln, wobei einige wohlbekannte Elemente aus dem Wikipedia Layout beibehalten werden.

Der Großteil der Extension ist in Lua geschrieben. Dadurch ist es möglich, im Modul AboutTopic auf der Wikipedia, auf der ArticlePlaceholder verwendet wird, jeden Teil der Darstellung eines Datenobjekts zu überschreiben und an die Bedürfnisse der Community anzupassen. So könnte zum Beispiel die Beschreibung eines Datenobjekts aus Wikidata entfernt werden, wenn eine Community das wünscht.

Außerdem wird die Sortierung der Daten auf der jeweiligen Wikipedia geregelt. Eine Seite mit allen Properties und ihrer Reihenfolge kann so je nach Community angepasst werden und beeinflusst direkt in welcher Reihenfolge die Boxen mit Daten auf dem Platzhalter erscheinen.

Zur Zeit können diese Platzhalter über die Suche unter Verwendung der Wikidata Datenobjekt ID gefunden werden oder ganz einfach über die Suche auf Wikipedia. Sie werden unter den restlichen Suchergebnissen dargestellt.

Vier Wikipedia Gemeinschaften haben sich bisher bereit erklärt, den ArticlePlaceholder zu testen: Odia, Esperanto, Haitianisch und Neapolitanisch. Auf diesen kann man sich diese Platzhalter jetzt schon anschauen, so zum Beispiel anhand der Katze “Socks” auf der Esperanto Wikipedia.

Noch ist viel zu erledigen, dennoch sind die Artikel Platzhalter ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung für mehr Zugang zu Wissen.