Petition für besseres Urheberrecht im Bildungsbereich gestartet

Im Bildungsbereich setzen wir uns bei Wikimedia Deutschland dafür ein, dass über freie Lehr- und Lernmaterialien Teilhabe und Mitarbeit für jeden gewährleistet sind. Doch die aktuell geplanten Änderungen des europäischen Urheberrechts gefährden den Zugang zu Freiem Wissen in Bildungsinstitutionen. Auf rightcopyright.eu ist daher jetzt eine Petition gegen Einschränkungen in der Bildungspolitik gestartet. Ein Beitrag von Anke Obendiek.

COMMUNIA, eine internationale Vereinigung zur Förderung der digitalen Public Domain, hat am 29. März 2017 die Kampagne rightcopyright.eu gestartet, um Verbesserungen des Urheberrechts im Bildungsbereich zu erreichen. Möglich wird das derzeit dadurch, dass auf EU-Ebene die erste große Urheberrechtsreform seit 15 Jahren angelaufen ist. Auch wir treten für eine zeitgemäße Reform der Schrankenregelungen des Urheberrechts in der EU ein und unterstützen eine moderne Bildungspolitik, die eine Nutzung freier Inhalte ermöglicht.

Warum ist das wichtig?

Wissenschaft und Bildung sind zentrale Elemente gesamtgesellschaftlicher Entwicklung. Durch frei lizenzierte Materialien, wie Lehrbücher oder Lehrfilme könnte jeder Zugang zu Lehr- und Lernmitteln gewinnen. Die Europäische Kommission hat jedoch einen Entwurf zur Änderung des Urheberrechts vorgestellt, der aus Sicht der COMMUNIA gute Bildung erschwert, nicht vereinfacht. Der Vorschlag etwa, eine verpflichtende Ausnahmeregelung zugunsten von Bildungseinrichtungen einzuführen, enthält eine gefährliche Hintertür: Die Mitgliedsstaaten sollen festlegen dürfen, dass weiterhin Lizenzen eingeholt werden müssen, wenn dies leicht möglich ist. Dadurch wird Rechteinhabern immenser Spielraum für die weitere Belastung von Bildungseinrichtungen geboten. Außerdem sind beispielsweise offene Online-Kurse eingeschränkt, da die Ausnahmeregelung wie vorgeschlagen nur in den Bildungseinrichtungen vor Ort oder für geschlossene Netze gilt. Länder, in denen einrichtungsübergreifende Angebote bereits zum Alltag gehören, wie etwa Estland, könnten dadurch ausgebremst werden.

Was macht die Kampagne?

Die Kampagne ist Teil des Projekts Copyright for Education, in dem die COMMUNIA über die Bedeutung von Urheberrecht im Bildungsbereich informiert und versucht, Verbesserungen für moderne Bildung zu erreichen. Unter dem Motto ”Let’s make copyright RIGHT RIGHT now – for education!” möchte die COMMUNIA die Stimme der Lehrenden, der Lernenden und der europäischen Bürger hörbar machen, die sich für sinnvolle urheberrechtliche Ausnahmeregelungen im Bildungsbereich engagieren, und wird die unterzeichnete Petition dem Europäischen Parlament vorlegen. Die Parlamentarier können den Vorschlag der EU-Kommission annehmen, ablehnen oder Änderungsvorschläge einbringen und so die Zukunft des Urheberrechts und der Bildungspolitik in der gesamten EU beeinflussen.

Was kann ich tun?

Um die Mitglieder des Europäischen Parlaments zu überzeugen, für bessere Regelungen im Bildungsbereich einzutreten, braucht die Kampagne Unterstützung. Noch bis zum 15. Mai 2017 steht die Petition daher auf rightcopyright.eu zur Unterschrift bereit. Dort finden sich auch Bildmaterial und Vorlagen für Tweets und Social Media-Beiträge zum Teilen und Posten. Regelmäßige Updates und Veranstaltungshinweise zum Urheberrecht gibt es auf dem Policy-Portal von Wikimedia Deutschland, mehr Infos zu der Kampagne auf der COMMUNIA-Website.

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Donnerstag, April 13th, 2017 um 12:09 Uhr und ist zu finden unter Bildung, Politik. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag