Kategorie: Politik & Gesellschaft

Zurück in die Zukunft: für ein freies, offenes Internet

Seitdem Elon Musk Twitter übernommen hat, erlebt das dezentrale Netzwerk Mastodon großen Zulauf. Eine Chance für das Netz und die Demokratie – denn es führt vor Augen, dass es neben den kommerziellen Plattformen auch den Wunsch nach einem freien, offenen Internet gibt.

arrow_forward

Dateninstitut: Ehrenamtliche Expertise nutzen!

Mit der Gründung eines Dateninstituts will die Bundesregierung den Zugang zu Daten verbessern. Statt immer neue Pilotprojekte zu starten, sollte dieses Dateninstitut die Erkenntnisse aus bestehenden Projekten aufbereiten und Handlungsempfehlungen entwickeln.

arrow_forward

Dank freier Lizenzen: Erklärvideos der tagesschau jetzt bei Wikipedia

Seit Ende 2022 sind in einigen Wikipedia-Artikeln Erklärvideos der tagesschau zu finden. Möglich wird das, weil die ARD ausgewählte Videos neuerdings unter einer freien Creative-Commons-Lizenz zur Verfügung stellt. Ehrenamtliche des Projekts Wiki Loves Broadcast ergänzen die Videoclips in der Wikipedia.

arrow_forward

Wie digitales Ehrenamt gestärkt werden kann

Die Bundesregierung will digitales Ehrenamt stärker fördern. Dafür müssen unter anderem die Förderstrukturen angepasst und die Definition von Gemeinnützigkeit modernisiert werden. Sechs Forderungen für eine zeitgemäße Ehrenamtsförderung.

arrow_forward

Digitales Ehrenamt: Zivilgesellschaftliche Teilhabe im digitalen Raum

Digitales Ehrenamt erhält zu wenig Aufmerksamkeit. Das spiegelt sich auch in staatlichen Förderangeboten und der Abgabenordnung wider. Zum Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember fordert Wikimedia Deutschland: Es braucht spezielle Förderprogramme für Menschen, die sich im digitalen Raum engagieren.

arrow_forward

Mehr Offenheit! F5 zur Zukunftsstrategie der Bundesregierung

Mit ihrer „Zukunftsstrategie Forschung und Innovation“ will die Bundesregierung die Innovationskraft Deutschlands stärken. Die Notwendigkeit einer offenen und transparenten Wissenschaft ist ihr dabei bisher völlig entgangen. Das Bündnis F5, zu dem auch Wikimedia Deutschland gehört, hat den aktuellen Strategieentwurf kommentiert.

arrow_forward

Neustart oder Reform? Die Nationale Bildungsplattform auf dem Prüfstand 

Wikimedia Deutschland hat eine umfassende Studie initiiert, die die Nationale Bildungsplattform der Bundesregierung auf den Prüfstand stellt. Die Ergebnisse wurden am 8. November vorgestellt und durch ein hochkarätig besetztes Podium diskutiert. Damit das 630-Millionen-Euro-Projekt tatsächlich gelingen kann, bleibt abzuwarten, welchen Weg die Projektverantwortlichen für die Weiterentwicklung der Nationalen Bildungsplattform wählen: Neustart oder Reform?

arrow_forward

Maschinenlesbarkeit und Standardisierung: Das braucht eine neue Datenstrategie

Vor fast zwei Jahren legte die damalige Bundesregierung eine Datenstrategie mit einigen vielversprechenden Ansätzen vor. Jetzt soll eine neue, noch ambitioniertere Strategie entstehen. Gemeinsam mit anderen Organisationen war Wikimedia Deutschland zu einer Konsultation im Bundesministerium für Digitales und Verkehr eingeladen. Drei Impulse, wie offene Daten gestärkt werden können.

arrow_forward

Das war „Zugang gestalten!“ 2022

In diesem Jahr stand bei „Zugang gestalten!“ die globale Rezeption von Kulturgut im Mittelpunkt. Wie immer gehörte Wikimedia Deutschland zu den Partnerorganisationen – und stellte ein neues Medienarchiv zur Dokumentation der Konferenzreihe vor. Ein Rückblick.

arrow_forward

Wie ein Dateninstitut den Zugang zu Wissen stärken kann – und wie nicht

In Deutschland ist man sich einig, dass viel ungenutztes Potenzial in Daten steckt. Um das zu ändern, will die Bundesregierung jetzt ein Dateninstitut gründen. Ist das eine gute Idee? Eine eierlegende Wollmilchsau braucht niemand, stattdessen müssen bestehende Dateninitiativen aus Zivilgesellschaft und Wissenschaft besser vernetzt und ihr Wissen in die Breite getragen werden.

arrow_forward

Globale Koalition der Zivilgesellschaft fördert Zugang zu Wissen

Wikimedia Deutschland e. V. ist Teil einer Koalition von zivilgesellschaftlichen Organisationen aus der ganzen Welt, die sich für den Zugang zu und die Nutzung von Wissen einsetzt, der Access to Knowledge oder A2K-Koalition. In dieser Woche starten wir unsere Koalitions-Website mit Forderungen zu Bildung, Forschung und kulturellem Erbe.

arrow_forward