Ambitionierte Freiwillige entwickeln und realisieren fortdauernd Ideen und Projekte zur Schaffung freier Inhalte. Bei einem Teil dieser Aktivitäten ist es Wikimedia Deutschland möglich, ihnen finanzielle und organisatorische Unterstützung zukommen zu lassen. Alleine bei den von WMDE geförderten Projekten sind die Communitys allerdings dermaßen aktiv, dass eine ausreichende Würdigung all ihrer Tätigkeiten den Umfang des Monatsberichts von Wikimedia Deutschland sprengen würde. Wir stellen daher, ergänzend zum Monatsbericht, an dieser Stelle jene Projekte vor, die im Mai 2014 dank dem Engagement von Freiwilligen und mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland stattgefunden haben.

Fotoprojekte

Aethercircus Steampunk Festival, Foto: Bildermacherei Cuxhaven, K. Tietje, CC-BY-SA 3.0

Auch im Mai fanden wieder einige spannende Fotoprojekte statt, die mit Technikverleih oder Reisekostenerstattungen aus dem Community-Budget gefördert wurden.

Am 2. und 3. Mai trafen sich in Stade Vertreter und Anhänger der Kunstrichtung Steampunk zum Aethercircus Steampunk Festival. Der Wikipedia-Fotograf Bildermacherei brachte Interessante Bilder der Veranstaltung mit.

Dreharbeiten zu Till Eulenspiegel am 15. Mai in Quedlinburg, Foto: Olaf Kosinsky, CC-BY-SA 3.0

Von Olaf Kosinsky wurden am 15. Mai Fotos von den Dreharbeiten für die zweiteilige Eventproduktion Till Eulenspiegel (NDR/MDR) in Quedlinburg aufgenommen. Sie zeigen Darsteller, Kulissen und Kostüme vom Set.

Eurovision Young Musicians ist ein von der Europäischen Rundfunkunion organisierter Wettbewerb für europäische Jugendliche, der in diesem Jahr am 22. Mai in Köln statt fand und von dem Fotografen Mich.kramer besucht wurde. Seine Bilder dienen der Illustration des Wikipedia-Artikels und sind ebenfalls zur freien Nutzung auf Wikimedia-Commons abrufbar.

Europawahl 2014; ZDF-Wahlstudio, Foto: Ralf Roletschek, CC-BY-SA 3.0

Längst spielen Wikipedia und Commons aber auch beim tagespolitischen Geschehen eine wichtige Rolle. Gleich drei größere politische Ereignisse wurden in diesem Monat von ehrenamtlichen Fotografen begleitet: von der Pressekonferenz zur Europawahl am 8. Mai, dem Bundesparteitag der Linken im Berliner Velodrom am 10. und 11. Mai und dem Pressetermin im ZDF-Wahlstudio am 25. Mai, stehen professionelle und hochauflösende Bilder zur freien Weiternutzung auf Wikimedia-Commons bereit.

Nachtrag: Benutzer:StagiaireMGIMO war im Mai auf dem 99. Katholikentag und auf der öffentlichen Sitzung der Mitglieder des Ordens Pour le mérite für Wissenschaften und Künste. Seine Fotos sind ebenfalls auf Commons zu finden.

Community-Treffen

Community-Treffen standen im Mai besonders im Fokus der Förderung. Bereits zu Beginn des Monats fand vom 1. bis 4. Mai ein internationales Treffen im Dreiländereck Oder-Neiße statt. Die Veranstaltung mit dem Titel Wikipedians in Seifhennersdorf wurde dank eines außerordentlichen ehrenamtlichen Engagements realisiert. Weitere Informationen zu dem Treffen sind hier zu finden.

Zwischen Februar und April wurde der 20. Schreibwettbewerb der Wikipedia durchgeführt. Die Jury traf sich am 3. Mai in der Berliner Geschäftsstelle, um die nominierten Artikel aus den Kategorien „Exakte Wissenschaften“, „Kultur“, „Gesellschaftswissenschaften“ und „Geschichte“ zu bewerten. Als Dank für die hervorragende Arbeit der ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren beteiligte sich Wikimedia Deutschland an den vergebenen Preisen. Gewonnen haben die Artikel Direkte Demokratie in Deutschland von Nicolai P. und Dad (Arabischer Buchstabe) von Man77. Der Reviewpreis ging an Cimbail.

Für die Teilnahme am Hackathon, der in diesem Jahr vom 9. bis 11. Mai in Zürich statt fand, wurden zehn Reisestipendien an interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer vergeben.

Um den 10. Mai fanden gleich vier aus dem Community-Budget geförderte Veranstaltungen mit unterschiedlichster Ausrichtung statt:

In Köln traf sich das Organisationsteam der WikiCon zu einem Vorbereitungstreffen. Ein Beitrag mit weiteren Informationen dazu wurde im Blog von Wikimedia Deutschland veröffentlicht.

Wikipedianischer Salon Foto: Andreas Paul, CC-BY-SA 3.0

Zum Abend luden Schlesinger und Andreas Paul zum dritten Wikipedianischen Salon und gingen diesmal der Frage „Wikipedia – Lüge oder Wahrheit?“ nach. Entsprechend dem Motto „der Salon geht auf Reisen“ fand die außerordentlich gut besuchte Veranstaltung diesmal nicht im Berliner Community-Raum, sondern im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaft in Berlin-Adlershof statt.

Ebenfalls am Abend trafen sich Wikipedianerinnen zum monatlichen Women-edit im Berliner Community-Raum zum gemeinsamen Editiern.

Aus der Wiktionary-Community kamen am selben Wochenende zehn Mitwirkende für ein zweites und besonders intensives zweitägiges Arbeitstreffen im Real-Life und zum Austausch über die Weiterentwicklung des freien Wörterbuchs in der Berliner Geschäftsstelle zusammen. Das Online-Wörterbuch beinhaltet derzeit über 366.000 von Freiwilligen erstellte deutschsprachige Einträge zu über 200 Sprachen.

Mit der Unfall- und Haftpflichtversicherung und der Kostenübernahme für Gruppen-Exkursionen konnte Wikimedia Deutschland zwei regionale Stammtisch-Treffen unterstützen: Am 17. Mai fand in Aschaffenburg die erste Zusammenkunft des Stammtischs Unterfranken statt. Eindrücke davon sind hier zu sehen. Am darauffolgenden Wochenende trafen sich Wikipedianerinnen und Wikipedianer zur Exkursion des Stammtischs Ruhrgebiet in Gelsenkirchen.

Des weiteren ist für den Zeitraum vom 28. Mai bis 1. Juni eine speziell auf die Bedürfnisse von Wikipedia-Fotografen ausgerichtete Weiterbildung für Bildbearbeitungen in Cuxhaven geplant. Wikimedia Deutschland übernimmt auf Antrag die Reisekosten der Teilnehmenden.

Ebenfalls ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Freiwilligen, dank derer die Wikipedia auch in diesem Jahr wieder mit einem Stand auf dem Streetlife-Festival und dem Corso Leopold vertreten sein wird, die vom 31. Mai bis 1. Juni in München statt finden.

Zum Abschluß des Monats laden wir alle interessierten Wikipedianerinnen herzlichst zu einem Edit-a-thon zum Thema Frauen in der Wissenschaft ein. Er findet am 31. Mai im Community-Raum statt.

Lokal K

Das von ehrenamtlichen Wikipedianerinnen und Wikipedianern betriebene Lokal K in Köln öffnete bereits im vergangenen Monat seine Türen für Freunde Freien Wissens. Wikimedia Deutschland durfte die Räumlichkeiten in diesem Monat für den dritten Workshop zum Förderprogramm Freies Wissen nutzen.

Zedler

Zedler-Preisverleihung Foto: Dr. Bernd Gross, CC-BY-SA 3.0

Am 24. Mai fand die diesjährige Zedler-Preisverleihung im Westhafen-Pier in Frankfurt am Main statt, um besonderes Engagement für Freies Wissen zu würdigen. Gewonnen haben

Kategorie I: als Wikipedia-Artikel des Jahres wurde der Artikel Spiropterakarzinom ausgezeichnet.

Kategorie II: der Preis für das Community-Projekt des Jahres wurde gleich zweifach vergeben, und zwar an die Alemannische Wikipedia und die Plattdeutsche Wikipedia, die beide 2013 zehnjähriges Jubiläum gefeiert haben.

Kategorie III: der Preis für das beste externe Projekt des Jahres ging an das Humanitarian OpenStreetMap Team, für das Kartographierungsprojekt infolge desTaifuns Haiyan

Förderprogramm Freies Wissen

Nachdem im Mai das dritte Arbeitstreffen zum FFW statt fand (siehe unter Lokal K), ging der Prototyp des Ideenportals unter ffw.wikimedia.de online und lädt mit echten Projektideen sowohl zum Testen und Kommentieren, als auch zum Eintragen eigener Ideen ein. Weitere aktuelle Entwicklungen können hier verfolgt werden.

Weitere Mitteilungen des Team Communitys

Wir heißen im Team Community zwei Neuzugänge herzlich willkommen:

Birgit Müller übernimmt seit dem 1. Mai Aufgaben rund um die Kommunikation zu technischen und administrativen Neuerungen.

Veronika Krämer ist seit dem 15. Mai für die Bearbeitung von Förderanfragen zuständig.

Nachtrag: Die von der Community erarbeiteten Förderrichtlinien sind am 28. Mai veröffentlicht worden und dienen ab sofort als transparente Grundlage der Freiwilligenförderung.