Dank freier Lizenzen: Erklärvideos der tagesschau jetzt bei Wikipedia

Seit Ende 2022 sind in einigen Wikipedia-Artikeln Erklärvideos der tagesschau zu finden. Möglich wird das, weil die ARD ausgewählte Videos neuerdings unter einer freien Creative-Commons-Lizenz zur Verfügung stellt. Ehrenamtliche des Projekts Wiki Loves Broadcast ergänzen die Videoclips in der Wikipedia.

  • Frank Böker
  • Jan-David Franke
  • 13. Januar 2023

Bislang hat die tagesschau 55 Videos unter einer freien Lizenz veröffentlicht, etwa zur Zeitumstellung, dem Wahlsystem in Deutschland oder der Corona-Pandemie. Acht dieser Videos haben in einem Pilotprojekt bereits den Weg in die Wikipedia gefunden. Diese wurden in den letzten zweieinhalb Monaten bereits über 150.000 Mal aufgerufen.

Die beeindruckenden Abrufzahlen der tagesschau-Clips in der Wikipedia unterstreichen: Wissensinhalte erreichen ein breites Publikum, wenn sie frei lizenziert sind. Dass die ARD jetzt mehr hochwertig produzierte Inhalte für alle zugänglich und nutzbar macht, ist ein enormer Gewinn für den freien Zugang zu Wissen.

Möglich machen das auch die Ehrenamtlichen des Projekts Wiki Loves Broadcast. Sie sichten die Videoclips und prüfen, ob diese den Anforderungen der Wikipedia entsprechen. Wenn sie einen passenden Artikel identifiziert haben, für den ein Erklärvideo einen inhaltlichen Mehrwert darstellt, kümmern sie sich um die technische Einbindung. Bisher sind tagesschau-Videos in den folgenden deutschsprachigen Wikipedia-Artikeln verfügbar:

Endlich wikipedia-kompatibel durch freie Creative-Commons-Lizenzen

Freie Lizenzen ermöglichen die Nutzung, Weiterverbreitung und Änderung urheberrechtlich geschützter Werke. Wohl am bekanntesten sind die Creative-Commons-Lizenzen. Wirklich frei und wikipedia-kompatibel sind solche Lizenzen dann, wenn sie auch eine Bearbeitung des jeweiligen Werks erlauben – und zwar selbst für kommerzielle Zwecke.

Bislang waren die Videoclips der tagesschau nur unter der vergleichsweise restriktiven Creative-Commons-Lizenz BY-NC-ND 4.0 verfügbar, die Bearbeitungen und kommerzielle Nutzung explizit ausschließt. Eine Einbindung in die Wikipedia war dadurch nicht möglich. Nach eingehender Beratung durch Wikimedia Deutschland und die Ehrenamtlichen von Wiki Loves Broadcast hat die ARD sich jetzt dazu entschlossen, die Videos unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 zu veröffentlichen – ein wichtiger Schritt für den freien Zugang zu Wissens- und Bildungsinhalten.

Erklärvideo der tagesschau zur Verwendung der Videos mit CC-Lizenz

Mehr frei lizenzierte Inhalte im Jahr 2023

Nach eigenen Angaben plant die tagesschau, die Bereitstellung von Inhalten unter freier Lizenz in diesem Jahr auszuweiten. Jetzt kommt es darauf an, dass die ARD ihre Bemühungen verstetigt und regelmäßig frei lizenzierte tagesschau-Videos bereitstellt.

Gleichzeitig kann die tagesschau als mit Abstand meistgesehene Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen Vorbild für andere Formate im öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden. Denn Bildungs- und Wissensinhalte der Sender, die in Eigenproduktion hergestellt und ausschließlich mit Geldern aus dem Rundfunkbeitrag finanziert werden, müssen der Öffentlichkeit frei zur Verfügung stehen.

Das Beispiel tagesschau zeigt: Es müssen nicht komplette Sendungen sein, die frei lizenziert werden – hier könnte die Rechteklärung aufgrund von eingekauftem Audio- oder Videomaterial auch durchaus kompliziert werden. Einzelne Videoclips, die ein Thema kurz und prägnant erklären, eignen sich bestens für die Bereitstellung unter freien Lizenzen. Die ZDF-Wissenssendung Terra X macht das bereits seit Jahren vor. Auch der Bayerische Rundfunk hat bereits angekündigt, dieses Jahr mit dem digitalen Lernangebot kolleg24 mitzuziehen.

Frei lizenzierte Inhalte der öffentlich-rechtlichen Sender können nicht nur Wikipedia-Artikel verbessern, sondern auch rechtssicher im Schulunterricht genutzt werden. ARD, ZDF und Deutschlandfunk sollten die Chance nutzen und sich 2023 noch stärker zum Grundsatz „Öffentliches Geld – Öffentliches Gut!“ bekennen.

Mehr erfahren?

Weitere Blogbeiträge zu freien Lizenzen

Wie frei lizenzierte Rundfunkinhalte die Wikipedia bereichern

Rundfunkinhalte im Unterricht – ist das erlaubt?

Ehrenamtliche der Wikipedia zu Gast beim ZDF

Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk, neu gedacht

Presseberichte

Zahlreiche Medien berichteten über die Entscheidung der tagesschau, ausgewählte Erklärvideos unter freien Creative-Commons-Lizenzen anzubieten. Eine Auswahl:

netzpolitik.org: Durchbruch für freie Lizenzen in der ARD

DWDL.de: “Tagesschau” stellt einige Inhalte unter freie Lizenz

Golem: Tagesschau stellt manche Inhalte unter Creative Commons

Heise: Lizenzen: Tagesschau-Videos leichter von allen weiterverwendbar

Focus Online: “Stärkt unseren Beitrag zum gesellschaftlichen Diskurs”: “tagesschau” stellt Inhalte unter freie Lizenz

Meedia: “Tagesschau” stellt Inhalte unter freie Lizenz

Hinterlasse einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar