Das Zentrum des Freien Wissens im ZKM Karlsruhe am 26. Mai 2018 lädt zu einer Entdeckungstour durch die Welt des Freien Wissens ein. Wikipedia-Autorinnen und -Autoren stehen Rede und Antwort zu ihrer Arbeit, eine Virtual-Reality-Anwendung gibt Einblicke in den Museumsbesuch der Zukunft und Foto-Begeisterte zeigen, wie 360-Grad-Fotografie historische Bauten in der digitalen Welt erhält. Begleitet wird die interaktive Ausstellungsfläche von Kurzvorträgen und einer Talkrunde mit Expertinnen und Experten aus Kultur und Open-Netzwelt. Den Auftakt macht schon am Vorabend eine Gruppe junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die beim Science Slam mit spannenden Ideen und viel Witz um die Gunst des Publikums werben.

Frei nach dem Wiki-Aufruf: „Sei mutig! Mach mit!” sind Groß und Klein herzlich eingeladen, sich in die Welt des Freien Wissens zu stürzen.

Eintritt zu allen Veranstaltungen und dem gesamten Tagesprogramm frei.

Das Programm im Überblick

Der Auftakt: Science Slam des Freien Wissens

Freitag, 25. Mai 2018, 19:00 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)

Geballte Wissenschaft lustig, informativ und anschaulich in jeweils 10 Minuten erklärt: Das gibt es beim Science Slam am Freitagabend. Mit Hilfe von Präsentationen, Live-Experimenten und Unterstützung aus dem Publikum zeigen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, an welchen Themen sie forschen. Und das völlig ohne eingestaubte Theorien oder kryptische Fachsprache. Am Ende entscheidet dann das Publikum per Applaus, wer gewinnt.

Weitere Informationen auf der Facebook-Seite der Veranstaltung

Zentrum des Freien Wissens

Samstag, 26. Mai 2018, ab 10 Uhr

Einführungen in die Wikipedia und Wikimedia Commons

Jeweils 10:30 bis 11:30 Uhr und 11:45 bis 12:45 Uhr

Gefunden und gelesen ist ein Artikel in der Wikipedia ja oft schnell, aber wie ist es eigentlich, selbst einen zu erstellen, zu korrigieren oder auszubauen? Und welche ersten Schritte sind dafür nötig? Das zeigen wir dir ganz unkompliziert in unseren Einführungskursen. Neben der Wikipedia gibt es auch einen Einblick in das freie Medienarchiv Wikimedia Commons. Dort finden wir mittlerweile über 45 Millionen Bilder, Videos und Audiodateien – alle sind kostenfrei und jederzeit ohne Anmeldung nutzbar. Wenn du Lust hast, Teil dieser riesigen Community zu werden, bist du in Karlsruhe genau richtig. Zusammen mit unserem Referenten können Interessierte im ZKM ihre ersten eigenen Schritte in der Commons-Welt machen.

Vortrag „Die Wikipedia wird weiblich”

10:30 bis 11:15 Uhr und 15:45 bis 16:30 Uhr

Rund 5.500 Freiwillige arbeiten allein in Deutschland an der Wikipedia. Eine große Mehrheit davon sind männlich. Aber warum gibt es so wenige Frauen, die ihr Wissen in der freien Enzyklopädie teilen wollen, welche Auswirkungen hat das und wie kann die Wikipedia endlich weiblicher werden? Diskutiere darüber mit einer engagierten Wikipedianerin.

Vortrag „Was ist Wikimedia Deutschland?”

11:45 bis 12:30 Uhr und 14:30 bis 15:15 Uhr

Wikimedia Deutschland ist ein Verein mit mittlerweile mehr als 65.000 Mitgliedern. Unsere Vision ist eine Welt, in der jeder Mensch am Wissen der Menschheit teilhaben, es nutzen und mehren kann. Um das zu erreichen, gibt es viel zu tun! Wir engagieren uns in den Bereichen Politik, Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft dafür, dass Wissen auch in Zukunft frei und kostenlos zugänglich ist. Einen Überblick über unsere gesamte Arbeit zeigt der Impulsvortrag zu WMDE.

Ganztägig:

Triff die Community

Wie genau funktioniert eigentlich die Wikipedia? Wer schreibt sie, wer korrigiert Fehler und wie kann ich selbst mitmachen? Über diese und viele weitere Fragen kannst du direkt mit Freiwilligen aus der Wikipedia-Community sprechen. Gleichzeitig informieren wir darüber, wie Wikimedia Deutschland die Arbeit der freiwilligen Autorinnen und Autoren unterstützt und fördert. Unsere Teams geben außerdem einen Einblick in die zahlreichen spannenden Community-Projekte, wie beispielsweise “Wiki loves Music” oder “Wiki Loves Monuments”.

Dreh am Rad mit Wikidata

Die Entwicklung der freien Datenbank Wikidata ist eines der größten Projekte von Wikimedia Deutschland. An unserem Glücksrad zeigen wir euch, wie viel spannendes Wissen in der Datenbank schon heute steckt und wie oft Wikidata eigentlich in unserem Alltag vorkommt, ohne dass wir es wissen.

Übrigens: Mit unserem Besuch in Karlsruhe kommt Wikidata quasi zurück an seine Geburtsstätte. Die erste Idee für die gigantische Faktendatenbank entstand nämlich in den Köpfen einiger Studierenden an der Uni Karlsruhe – seit 2012 wird daraus Realität.

Einführung: Wie funktioniert die 360-Grad-Fotografie?

Martin Kraft, MK 30438-60 Muschelsaal Kurhaus Wiesbaden, CC BY-SA 3.0

Ein Panoramafoto mit dem Handy knipsen, das ist schnell gemacht. Aber so richtig spektakulär sehen die Fotos meist erst dann aus, wenn eine professionelle 360-Grad-Panorama-Kamera zum Einsatz kommt. Unsere Foto-Expertinnen und -Experten zeigen dir in Karlsruhe, wie eine solche Kamera genau funktioniert, welche Technik dahinter steckt und wie wir alle ein richtig gutes 360-Grad-Panorama-Foto aufnehmen können.

Virtual Reality Erlebnis: Projekt Skelex live erleben

Eigentlich ist Skelex im Naturkundemuseum in Berlin zu Hause. Die Besuchenden können dort mit der VR-Anwendung 3D-Modelle von Reptilienskeletten nicht nur ansehen, sondern auch greifen, rotieren oder auseinanderziehen. Für unser Zentrum des Freien Wissens kommen die Macher der Virtual-Reality-Anwendung eigens nach Karlsruhe. Highlight dürfte dabei wohl nicht nur für die kleinen Besucherinnen und Besucher die virtuelle „Schlangenfütterung” sein.

So klingt die Wikipedia

Pro Minute werden allein in der deutschsprachigen Wikipedia hunderte von Änderungen im Hintergrund der Seite vorgenommen. Und wie das klingt, könnt ihr im Klangdom des ZKM erleben. Dort können wir über 47 Lautsprecher dem einmaligen Klangspiel der Wikipedia lauschen.

Live Podcast WikiStammtisch

Ein deutschsprachiger Podcast über die Wikipedia: diese Idee hatte Sebastian Wallroth vor gut zwei Jahren. Seitdem ist der leidenschaftliche Wikipedianer unterwegs, um mit interessanten Menschen aus der Wiki-Welt über ihre Arbeit, ihre Leidenschaft und ihre Projekte zu sprechen. Mittlerweile hat er für seine Seite WikiStammtisch bereits 80 Interviews geführt und veröffentlicht. In Karlsruhe freut sich Sebastian Wallroth auf weitere interessante Gesprächspartnerinnen und -partner.

 

Abendprogramm

Talkrunde: Reproduktion. Wem gehört die Kunst?

19:30 Uhr (Einlass 19:00 Uhr)  

Das Selbstverständnis von Kultur- und Gedächtnisinstitutionen ist im Wandel, ihr Aufgabenspektrum erweitert sich zunehmend. Wo früher das Bewahren, Erforschen und Ausstellen im Vordergrund stand, suchen mehr und mehr Institutionen nach Wegen, sich nicht nur in der vernetzten Welt zu öffnen, sondern selbstverständlicher Teil von ihr zu werden.

Wie gehen Kulturinstitutionen in diesem Sinne mit den Ansprüchen eines Publikums um, das zunehmend im Netz zuhause ist? Welchen Einfluss hat die inzwischen eingeübte Praxis des Sharing und Remixing auf die Hauspolitiken der Museen und wie sind etwa Gemeinfreiheit und Hausrecht gegeneinander abzuwägen? Dass dies keine rein abstrakten oder akademischen Fragestellungen sind, ist etwa am laufenden Rechtsstreit zwischen Wikimedia und den Reiss-Engelhorn-Museen zu sehen, der derzeit am BGH geklärt wird.

Diese Fragen möchten wir in der Podiumsdiskussions-Reihe „Das ABC des Freien Wissens“ mit unseren Gästen diskutieren.

Wir übertragen die Podiumsdiskussion live: https://zkm.de/de/livestream

Lizenzhinweis zum Bild: Markus Büsges, leomaria, Reproduktion – Postkarte – Das ABC des Freien Wissens, CC BY-SA 4.0

Mitglied werden bei Wikimedia Deutschland

Elisabeth Mandl (WMDE), Jahrmarkt des Freien Wissens 53, CC BY-SA 4.0

Du möchtest gern Mitglied werden und uns in unserem Engagement für Freies Wissen unterstützen? Dann warte nicht länger! Hier findest du alle Informationen rund um die Mitgliedschaft bei WMDE.