Update: Das aktuelle Programm mit weiteren Programmpunkten findest du hier.

Diese und viele weitere Fragen wollen wir persönlich beantworten: am 26. Mai kommt Wikimedia Deutschland ins Zentrum für Kunst und Medien nach Karlsruhe. Im Rahmen der 22. Mitgliederversammlung bauen wir ein großes Zentrum des Freien Wissens auf:

Virtuelle Schlangen und 360-Grad-Kamera

Auf einer mehr als 300 m² großen Ausstellungsfläche machen wir Freies Wissen anfass- und erlebbar. Es gibt viel zu entdecken: Wir zeigen, wie man eine 360-Grad-Panoramakamera bedient und wie die Fotos später im Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden können. In einem Live-Podcast sprechen wir mit Gästen aus der Wikimedia-Welt über ihre Projekte und informieren an verschiedenen Stationen über unser Engagement auf politischer, wissenschaftlicher und kultureller Ebene.

Mit dabei sind auch die Macher der Virtual-Reality-Anwendung „Skelex”, die beim letzten Kultur-Hackathon Coding da Vinci den Publikumspreis gewonnen hat. Mit der Anwendung können Ausstellungsstücke aus dem Naturkundemuseum Berlin, beispielsweise Skelette von Schlangenköpfen, virtuell erlebt werden.

Zentrum für Kunst und Medien, JOEXX, ZKM Kubus, CC BY-SA 3.0

Wie funktioniert die Wikipedia? 

Jeden Tag nutzen Millionen Menschen allein in Deutschland die Wikipedia. Doch wie genau funktioniert die freie Enzyklopädie? Wer schreibt sie, wer korrigiert Fehler und wie sieht es mit der Vertrauenswürdigkeit der Texte aus? Am besten können diese Fragen die Menschen beantworten, die täglich ehrenamtlich an der Wikipedia arbeiten. In Karlsruhe bringen wir deshalb alle Interessierten mit der Freiwilligen-Community zusammen. In lockerer Runde beantworten die Wikipedianerinnen und Wikipedianer alle Fragen rund um die freie Enzyklopädie. Gleichzeitig wartet ein einmaliges Klangerlebnis auf die Besucherinnen und Besucher: Im Klangdom des ZKM können wir zuhören, wie die Wikipedia klingt.

Science Slam und Podiumsdiskussion

Gleich zwei große Abendveranstaltungen begleiten unser Wochenende in Karlsruhe. Der Freitagabend steht ganz im Zeichen der unterhaltsamen Wissenschaft. Beim Science Slam kommen junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf die Bühne, um uns von ihren Forschungsarbeiten zu erzählen. Und zwar so, dass ein jeder sie versteht. Kurzweilig, witzig, unterhaltsam, informativ: 10 Minuten haben die Slammerinnen und Slammer Zeit, das Publikum zu überzeugen. Dieses wird am Ende dann auch die Gewinnerin oder den Gewinner des Abends küren.

Am Samstagabend widmen wir uns im Rahmen unserer Salon-Reihe Das ABC des Freien Wissens einer viel diskutierten Frage: „Reproduktion – Wem gehört die Kunst?“. Dürfen wir künftig im Museum auch Selfies mit Bildern oder Ausstellungsstücken machen? Ab wann begehen wir eine Urheberrechtsverletzung und wie gehen Kulturinstitutionen mit den Erfordernissen eines Publikums um, das zunehmend im Netz zu Hause ist? Spannende Fragen, die wir auf unserer Podiumsdiskussion mit hochrangigen Gästen diskutieren werden.

Wir freuen uns auf ein tolles Wochenende in Karlsruhe und laden euch herzlich ein, mit dabei zu sein.

Alle Informationen im Überblick:

Zentrum des Freien Wissens
im Rahmen der 22. Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland
Samstag, 26. Mai 2018 von 10:00 bis 18:00 Uhr im Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe

Science Slam
Freitag, 25. Mai 2018 – 19:00 Uhr

Podiumsdiskussion „Das ABC des Freien Wissens“
Samstag, 26. Mai 2018 – Einlass 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.