Für gemeinwohlorientierte Digitalisierung: Wikimedia Deutschland beim deutschen Internet Governance Forum

Wie soll das Internet von Morgen aussehen? Diese Frage wird unter vielfältigen Gesichtspunkten jedes Jahr beim deutschen Internet Governance Forum (IGF-D) diskutiert. Auch Wikimedia Deutschland setzte 2021 Impulse.

  • Lilli Iliev
  • Bernd Fiedler
  • 17. September 2021

Im IGF-D kommen Vertreter*innen aus Regierung, Parlament, Forschung, technischen Communitys, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und der Jugend zusammen, um im digitalen Zeitalter auf Augenhöhe über digitalpolitische Trends zu diskutieren. Ihr gemeinsames Ziel ist es, auf Konflikte hinzuweisen und Lösungsansätze für staatliche Regulierungen sowie Selbstregulierungen zu entwickeln. Dieses Jahr fand das XIII. IGF-D am 14. September 2021 als Online-Konferenz statt.

Refresh Digitalpolitik! – Bündnis F5 stellt sich vor

Ein Perspektivwechsel in der Digitalpolitik – dafür will sich das neue Bündnis F5 aus Wikimedia Deutschland, AlgorithmWatch, Gesellschaft für Freiheitsrechte, Open Knowledge Foundation Deutschland und Reporter ohne Grenzen einsetzen. In einem Gastbeitrag im Tagesspiegel Background berschrieb das Bündnis, welche Themen im digitalpolitischen Diskurs zu wenig gewichtet werden. Deutschlandfunk (hier Radiointerview), Handelsblatt und andere haben berichtet, Abgeordnete wie Konstantin von Notz begrüßen das neue Bündnis. Hier die Präsentation im Stream des IGF-D: https://www.igf-d.de/igf-d-2021/ [ab 1:58:28]

Save the date: „Digital nach der Wahl“ Abgeordnete im Gespräch mit F5 am 29. September

Eine erste Gelegenheit für den Dialog mit Politiker*innen ergibt sich direkt nach der Wahl: Am 29. September lädt das Bündnis F5 zur ersten digitalpolitischen Debatte der neuen Legislaturperiode ein. Hier können Sie sich schon jetzt dazu anmelden:

Bewegte Bilder, bewegte Gesellschaft

Wie hilft Creative Commons Lehrer*innen bei der Unterrichtsvorbereitungund welche Materialien stellen die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten eigentlich unter CC zur Verfügung? Darüber sprachen im Talk auf dem IGF-D aus Mainz zugeschaltet Dr. Kirsten Bode für das ZDF und Thomas Laufersweiler für die ARD mit Bernd Fiedler aus dem Politik-Team von Wikimedia Deutschland.

„Herzlichen Dank an die vielen Ehrenamtlichen der Wikipedia!“ sagte Dr. Kirsten Bode, Projektleitung Terra X/ZDF, beim Internet Governance Forum. Ihr ist besonders wichtig, dass Ausschnitte aus Sendungen durch freie Lizenzen auch in den Wikimedia-Projekten verwendet werden können. Im Gespräch berichtete sie über positive Erfahrungen mit der Verwendung von Creative-Commons-Lizenzen in den letzten Jahren.

Bernd Fiedler beim Internet Governance Forum Deutschland

Das Gespräch zum Nachschauen gibt es hier: https://www.igf-d.de/igf-d-2021/ [ab 6:26:20]

Wie können freie Lizenzen in den Öffentlich-Rechtlichen Unterricht und Bildung stärken? Mehr dazu auch hier.

Das Internet Governance Forum Deutschland ist ein Forum für Denkanstoß und Vernetzung. Die Themen, die uns als Verein wichtig sind, werden wir auch weiter präsentieren und direkt bei politischen Entscheidungsträger*innen anbringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar