15 Jahre Wikimedia – 15 Jahre Netzpolitik: Freies Wissen steht im Fokus der Konferenz „Das ist Netzpolitik!“ am 13.9.

Nicht nur Wikimedia Deutschland ist dieses Jahr 15 Jahre alt geworden, sondern auch netzpolitik.org. Damit feiert eines der wichtigsten Sprachrohre für Grund- und Freiheitsrechte am 13. September 2019 Geburtstag und gleichzeitig die Entwicklung einer vielfältigen digitalen Zivilgesellschaft in Deutschland. Auf der sechsten „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz ist Wikimedia mit mehreren Beiträgen rund um Freies Wissen dabei.

  • Lilli Iliev
  • 9. September 2019

Nicht nur Wikimedia Deutschland ist dieses Jahr 15 Jahre alt geworden, sondern auch netzpolitik.org. Am 13. September 2019 feiert damit eines der wichtigsten Sprachrohre für Grund- und Freiheitsrechteselbst Geburtstag und gleichzeitig die Entwicklung einer vielfältigen digitalen Zivilgesellschaft in Deutschland: Mit der sechsten „Das ist Netzpolitik!“-Konferenz. Auf bis zu vier Bühnen parallel werden viele Fragestellungen einer sich entwickelnden digitalen Gesellschaft diskutiert – in Talks, Workshops und Diskussionen. Im Fokus steht auch die Rolle des Freien Wissens, die aus verschiedenen thematischen Perspektiven beleuchtet wird:

Teste, in welcher Rolle du zu Freiem Wissen beitragen kannst:
https://wikimedia.de/mitmachen/ CC BY

Wikimedia-Stand und Mitmach-App im Foyer

Kultur-Agentin? Aktivist für Freies Wissen? Daten-Sammlerin? Anhand der Mitmach-App können die Teilnehmenden der Konferenz per Tablet erfahren, dass es viele Rollen gibt, in denen man sich für die Wikimedia-Projekte engagieren kann. Kommt vorbei und macht den Test!

Lawrence Lessig, Mitgründer von Creative Commons. CC BY 2.0

13 Uhr, Hauptbühne:
How Democracy Survives the Internet: The lessons that Wikipedia can teach.
Keynote von Lawrence Lessig, Harvard Law School / Gründer von Creative Commons

14 Uhr, Grüner Salon:
Netzpolitik meets Wikipedia

Lilli Iliev, Wikimedia Deutschland; Martin Kraft, Ehrenamtlicher Wikipedianer

Wie sind netzpolitische Themen eigentlich in Wikipedia repräsentiert? Anhand einer Top 3 der ausbaufähigsten netzpolitischen Wikipedia-Artikel zeigen wir, wie ihr euer Fachwissen zu Wikipedia beisteuern könnt.

16 – 16:30, Meet-Up Bereich im Foyer: 
Zeitgemäße Bildung

Dominik Theis, Wikimedia Deutschland
“Welche Chancen und Risiken birgt der Digitalpakt für zeitgemäße Bildung und wie kann eine Umsetzung gelingen?”

Wikimedia-Salon, hier „H=Harmonisierung u.a. mit Julia Reda und Mathias Spielkamp. CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)

17 Uhr, Roter Salon:
Technik als Allheilmittel der Politik?
Wikimedia-Salon: T=Technophilie. Wird Technik zum Allheilmittel der Politik?“

Gäste:
Julia Krüger, Politik- und Sozialwissenschaftlerin, forscht u.a. zu KI und Algorithmen
Christoph Kappes, Jurist, Publizist und Unternehmer
Chris Köver, Autorin und Journalistin (u.a. zu maschinellem Lernen), Gründerin Missy Magazine

Moderation: Bernd Fiedler, Wikimedia Deutschland

Uploadfilter statt Entscheidung durch Menschen, Hintertüren für Messenger zur Umgehung von Verschlüsselung oder Überwachung mit Gesichtserkennung: Immer neue Vorstöße zeigen, dass die Politik verstärkt auf Technologien zur Lösung politischer Probleme setzt. Die
Sorge: Kontrolle wird dadurch skalierbar, Freiheitsrechte werden ausgehöhlt. Wie beeinflusst diese Entwicklung die Machtverhältnisse zwischen Individuum, Plattformen und Politik und was bedeutet sie für die Zukunft des freien Netzes?


  1. Sehr cool, endlich hab ich es einrichten können und komme zur Konferenz. Gerade in der aktuellen politischen Situation ist der Zugang zu freiem Wissen enorm wichtig und ein zentraler Baustein für eine offene und gebildete Gesellschaft. Bin vor allem gespannt auf den Vortrag „Technik als Allheilmittel der Politik?“

    Kommentar by Mathias on 12. September 2019 at 14:26

The comments are closed.