Markus Büsges, leomaria, Wikimedia-Salon – Abc des Freien Wissens Logo, CC BY-SA 3.0

Seit 2014 buchstabiert Wikimedia Deutschland, dem Alphabet folgend, mit der Veranstaltungsreihe „Das ABC des Freien Wissens“ Themen und Konzepte durch, die mit der Erstellung und Verbreitung Freien Wissens verbunden sind. Inzwischen sind wir bei „Q“ angekommen und fragen:

„Q=Qualität. Ist Offene Wissenschaft die bessere Wissenschaft?“

Wo: ALEX Offener Kanal Berlin, Rudolfstraße 1-8 (Eingang: Ecke Ehrenbergstraße), 10245 Berlin
Wann: 13. März 2018, 19:00 Uhr (Einlass: 18:30 Uhr)

Gäste:

  • Dr. Isabel Steinhardt, Soziologin, Postdoc am International Centre for Higher Education Research, Kassel
  • Prof. Dr. Vera Meyer, Open-Access-Beauftragte der TU Berlin & Biotechnologie-Wissenschaftlerin
  • Dr. Konrad Förstner, Leiter Bioinformatics Universität Würzburg, aktiv in verschiedenen Open-Science-Initiativen
  • Martin Hammitzsch, Leiter eScience-Zentrum, Helmholtz-Zentrum GFZ Potsdam

Moderation: Dr. Christina Riesenweber, Open-Access-Beauftragte der Freien Universität / Open-Access-Büro Berlin

Künstler: Julian Fahrenholz

Wissenschaftliche Forschung schließt den ständigen Austausch von Erkenntnissen und Erfahrungen zwischen Forschenden ein. Offene Wissenschaft (Open Science) geht hier jedoch weiter und erhebt den Anspruch, dass die Qualität wissenschaftlicher Forschung durch Konzepte wie kollaboratives Begutachten und Bewerten von Arbeiten (open peer review), die Nutzung offener Daten (Open Data) und das offene Publizieren (Open Access) steigt.

Doch kann die Formel „Je offener, desto besser“ tatsächlich bestehen?

Das Offenlegen von Forschungsprozessen und die kontinuierliche Kommunikation darüber bieten anderen die Möglichkeit, von bestehenden Erkenntnissen für die eigene Forschung zu profitieren. Doch welche Mechanismen der Qualitätssicherung sind erforderlich, um das Vertrauen in offene Forschung zu gewährleisten und ihre Verlässlichkeit zu sichern? Wo zeigen sich die Qualitätsmerkmale Offener Wissenschaft?

In der Woche der Veranstaltung findet außerdem die internationale Open Science Conference (13./14.03.) sowie das vom Leibniz Forschungsverbund Science 2.0 ausgerichtete Open Science BarCamp (12.03.) bei Wikimedia Deutschland statt.

Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über eine Anmeldung unter salon@wikimedia.de.
Die Veranstaltung wird live im Fernsehen auf ALEX Offener Kanal sowie auf der Veranstaltungs-Webseite gezeigt, wo sie danach als Video abrufbar bleibt.