Wikimedia:Woche 46/2016 – Jubiläumsausgabe

Die Wikimedia:Woche feiert ihre 250. Ausgabe! Deshalb gibt es in dieser Woche keine Neuigkeiten, sondern einen Rückblick auf 25 Highlights aus 250 Ausgaben, mit den kontroversesten Eklats, bizarrsten Meldungen, interessantesten Entwicklungen und einschneidendsten Ereignissen der vergangenen Jahre. Also lass dich überraschen! Außerdem bekommt die Wikimedia:Woche mit dieser Ausgabe erstmals ein Logo geschenkt.

Aktuelles aus dem Wikimedia-Universum gibt es wie gewohnt wieder in der nächsten Ausgabe 47/2016. Außerdem wird es mit der kommenden Ausgabe eine kleine Umstellung des Versands der Wikimedia:Woche geben (Näheres dazu folgt).

Übrigens: In der allerersten Ausgabe vom 29. September 2011 stand es noch in Großbuchstaben ganz oben: „DAS WICHTIGSTE: MITMACHEN!“. Und das gilt natürlich auch heute noch. Interessante Neuigkeiten für kommende Ausgaben können immer hier eingetragen werden. Ein großer Dank geht an alle, die an den bisherigen 250 Ausgaben mitgewirkt haben.

29.9.2011: WMF: Bildfilter

Die Diskussionen (vor allem in der deutschsprachigen Wikipedia) um den geplanten Image Filter <http://meta.wikimedia.org/wiki/Image_filter_referendum/Results/en> wurden von Sue Gardner (WMF) in ihrem Blog <http://suegardner.org/2011/09/28/on-editorial-judgment-and-empathy/> am 28.9. aufgegriffen. Es geht vor allem darum einen Aufruf weiter zu diskutieren, dabei aber sachlich zu bleiben und den Perspektivwechsel einzubeziehen, damit auch Positionen von Lesern/Nutzern berücksichtigt werden. Die Diskussion sollte sich nicht gegen die Foundation richten, so Sue Gardner. Ausserdem erläutert und differenziert sie die Begriffe Zensur (Censorship) vs. redaktionelle Beurteilung (editorial judgement)

aus der Ausgabe 1/2011

6.10.2011: Streik der italienischen Wikipedia-Autoren

Das italienische Parlament berät zurzeit über eine Gesetzänderung, die jeden Webseitenbetreiber verpflichten soll, innerhalb von 48 Stunden beanstandeten Inhalt zu entfernen und eine Gegendarstellung zu veröffentlichen, ohne dass geprüft wird, ob diese berechtigt ist. Als Protestaktion gegen diese Änderung begann die italienische Wikipedia am Abend des 4. Oktobers, alle Seiten der Sprachversion auf ein Protestschreiben umzuleiten und sie damit faktisch zu sperren. Mit der Aktion wurde gefordert, die fragliche Gesetzgebung zu unterlassen. Nach politischen Signalen, dass aufgrund des Protestes Änderungen am Gesetzesvorschlag vorgenommen werden, hat die italienische Community die Sperrung zu 14 Uhr am 06.10. aufgehoben.

Das Protestschreiben auf Italienisch, Englisch, Deutsch:

Die Wikimedia Foundation sowie Wikimedia Italien haben jeweils Stellung zu den Entwicklungen bezogen. Sie unterstützen die Aktion der italienischen Wikipedianer:

Weitere offizielle Stellungnahmen haben Wikimedia Serbien, Wikimedia Schweden und Wikimedia Russland abgegeben. Sie unterstützen die Aktion:

Die Wikimedia Foundation hat im Zuge der Diskussion um die Verhältnismäßigkeit des italienischen Streiks zu einer gemeinsamen Diskussion über die Vor- und Nachteile ähnlicher Aktionen in der Zukunft aufgerufen. Die Diskussion soll auf Meta geführt werden:

aus der Ausgabe 2/2011

5.4.2012: Wikidata ist gestartet

Wikimedia Deutschland hat die Entwicklung des ersten neuen Wikimedia-Projekts seit 2006 in dieser Woche gestartet. Ein eigenes Entwicklerteam soll mit Wikidata in den nächsten Monaten einen zentralen Speicherort für strukturierte Wikipedia-Daten schaffen. Es berichtete u.a. auch die Wikimedia Foundation in einem längeren Blogposting über das Projekt. Im Blog von Wikimedia Deutschland ist eine kurze Teamvorstellung veröffentlicht worden:

aus der Ausgabe 14/2012

5.7.2012: QR-Codes auf Friedhof

Auf dem Friedhof mit Namen Congressional Cemetery in Washington, D.C. sind auf Initiative von Wikipedia-Aktiven QR-Codes angebracht worden, die auf Wikipedia-Einträge von dort beerdigten Persönlichkeiten verweisen. Mehr Details zum Projekt gibt ein Kurzbericht im GLAM-Newsletter des Monats Mai. http://outreach.wikimedia.org/wiki/GLAM/Newsletter/June_2012/Contents/USA_report

aus der Ausgabe 27/2012

11.10.2012: WLM 2011 im Guinness-Buch der Rekorde

Wiki Loves Monuments 2011 wurde als größter Fotowettbewerb der Welt ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen:

aus der Ausgabe 41/2012

7.2.2013: Asteroid wurde nach Wikipedia benannt

Der Asteroid No. 274301 wurde nach Wikipedia benannt.

aus der Ausgabe 6/2013

11.4.2013: Französischer Geheimdienst lässt Artikel löschen

Der Vorsitzende von Wikimedia France, Remi Mathis, hat als Admin in der französischen Wikipedia den Artikel über eine geheime Militärbasis auf Verlangen des französischen Inlandsgeheimdienstes gelöscht, nachdem die Wikimedia Foundation eine Löschung per Office Action abgelehnt hatte. Der Artikel ist nach Diskussion unter den Admins wieder hergestellt worden. Der Vorgang ist bisher beispiellos.

aus der Ausgabe 15/2013

27.6.2013: Jimmy Wales und Edward Snowden

Jimmy Wales wird vorgeworfen, er habe versucht, den Wikipedia-Account des Whistleblowers Edward Snowden zu outen, was gegen das Recht der Wikipedianer auf Anonymität innerhalb des Projekts verstoßen würde. Wales bestreitet das.

aus der Ausgabe 26/2013

27.2.2014: Wikipedianer kommt bei Unruhen in der Ukraine ums Leben

Der zwanzigjährige Igor Kostenko, Wikipedianer und Freiwilliger von Wikimedia Ukraine, ist bei den Unruhen auf dem Kiewer Maidán ums Leben gekommen. Wikimedia Ukraine hat dazu einen Blogbeitrag veröffentlicht.

aus der Ausgabe 2/2014

24.4.2014: Mietvertrag für Kölner Communityspace unterschrieben

In Köln wurde der Mietvertrag für einen Kölner Community-Raum – der „Lokal K“ heißt – unterschrieben.

aus der Ausgabe 9/2014

30.4.2014: Abmahner mahnt ab und fliegt als Abschreiber auf

Jan Engelmann, Leiter Politik und Gesellschaft bei Wikimedia Deutschland schreibt im Kurier und WMDE-Blog über einen Abmahnfall mit ironischer Wendung. „Er endete mit dem juristischen Sieg für einen Wikipedianer, der seine Rechte als Urheber durch ein windiges Modell der Rechteberühmung verletzt sah. Der Fall zeigt einerseits, dass die lizenzwidrige Übernahme von Texte aus der Wikipedia keineswegs sanktionslos bleiben muss. Andererseits aber auch, dass durch das gelungene Zusammenspiel von Community, einer spezialisierten Medienkanzlei und WMDE die Interessen der Autorenschaft sowie der legitimen Nachnutzer von freien Inhalten sehr effektiv geschützt werden können.“

aus der Ausgabe 10/2014

14.8.2014: Ist Wikimedia gegen das Freie Internet?

Das von der Wikimedia Foundation propagierte Programm „Wikipedia:Zero“, das Menschen in Ländern des Globalen Südens kostenlosen Zugang zu Wikipedia ermöglichen soll, widerspricht nach Ansicht von Kritikern den Prinzipien des Freien Internets, insbesondere dem Prinzip der Netzneutralität. Raegan MacDonald erläutert die Kritik auf Netzpolitik.org.

aus der Ausgabe 23+24/2014

21.8.2014: MediaViewer und Superprotect

Die Diskussionen um die Auswirkungen des Meinungsbildes zum MediaViewer (Medienbetrachter), unter anderem die Einführung des „Superschutzes“ (Superprotect), halten weiter an. In zahlreichen weiteren Beiträgen innerhalb und außerhalb der Wikipedia wird weiterhin darauf eingegangen. Diskussionen innerhalb der Wikipedia (Auswahl):

Statements seitens der Wikimedia Foundation

Blogbeiträge (Auswahl)

aus der Ausgabe 25/2014

11.9.2014: Übersetzung des Artikels „Ebola“ in alle Amtssprachen Südafrikas

Der Übersetzungsdienstleister Rubric hat dem südafrikanischen Wikimedia-Chapter die Übersetzung des Artikels „Ebola“ in allen südafrikanischen Amtssprachen gespendet. Damit ist der Artikel ist jetzt auch unter anderem auf Xhosa, Zulu, Setswana, Sesotho, Siswati, Xitsonga, Tshivenda, Nord-Sotho und Ndebele verfügbar. Über Wikipedia:Zero sind die Inhalte kostenfrei verfügbar.

aus der Ausgabe 28/2014

23.10.2014: Wikipedia-Denkmal in Słubice eingeweiht

Am 22. Oktober wurde in der polnischen Kleinstadt Słubice ein Denkmal für die ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren der Wikipedia eingeweiht (die Wikimedia:Woche berichtete mehrmals). Zahlreiche Medien schrieben über das Ereignis, es gibt inzwischen auch einen eigenen Wikipedia-Artikel für das Denkmal des armenischen Künstlers.

aus der Ausgabe 34/2014

18.12.2014: Freebase geht in Wikidata auf

Das zuletzt von Google betriebene Projekt „Freebase“ zur Sammlung strukturierten Daten mit 46,5 Millionen Einträgen wird in Wikidata aufgehen.

aus der Ausgabe 42/2014

30.4.2015: Kölner OB-Kandidat stellte Löschantrag auf Artikel von Konkurrentin

Der OB-Kandidat Hendrick Rottmann stellte in der deutschsprachigen Wikipedia einen Löschantrag auf den Wikipedia-Artikel seiner Konkurrentin Henriette Reker, nachdem der Artikel über ihn gelöscht worden war.

aus der Ausgabe 16/2015

2.7.2015: Initiative für den Erhalt der Panoramafreiheit

Die Banner in der Wikipedia waren nicht zu übersehen – die Panoramafreiheit und ihre Bedrohung sind Thema in vielen Medien. Nicht zuletzt, weil sich die deutschen Wikipedia-Aktiven in der größten Unterschriftenaktion bisher für die Erhaltung ausgesprochen haben! 4.235 Autorinnen und Autoren haben unterschrieben und zusätzlich 4.465 nicht angemeldete Nutzerinnen und Nutzer!

Wikimedia Deutschland hat diesen 57-seitigen Briefen postalisch an die deutschen EU-Parlamentarierinnen und EU-Parlamentarier geschickt. Begleitet durch einen vierseitigen Brief (unterschrieben von Christian Rickerts), der dem Anliegen der Autorenschaft volle Unterstützung gibt und auf die Auswirkungen hinweist, die durch die Annahme des Vorschlags entstehen würden.

Zusätzlich hat WMDE eine Pressemitteilung veröffentlicht, damit der Brief nicht nur in Brüssel Gehör findet.

Am 30.06. hat WMDE zu einem Pressegespräch eingeladen, um das Thema einordnen zu können und die Auswirkungen eines solchen Gesetzes auf EU-Ebene zu erklären. Die dpa hat dazu direkt nachmittags eine Meldung versendet. (Die Meldung der dpa ist nicht frei zugänglich. Daher hier ein Link zu dem fast vollständig übernommenen Text von Focus Online.)

aus der Ausgabe 25/2015

16.7.2015: Gestickte Wikipedia

Anlässlich des 800. Jahrestags der Magna Charta, wurde der entsprechende Wikipedia-Artikel unter Beteiligung mehrerer Prominenter als Stickerei nachgebildet. Ob es neben der gesprochenen und der gedruckten Wikipedia wohl bald auch die gestickte Wikipedia geben wird?

aus der Ausgabe 27/2015

27.8.2015: Haschisch-Artikel führt zu Wikipedia-Sperrung in Russland

Nach einer Gerichtsentscheidung in der russischen Stadt Astrachan, sollte ein russischsprachige Artikel über Haschisch gesperrt werden. Darüber berichteten unter anderem der Standard und Heise. Da sich die Community der russischsprachigen Wikipedia dem verweigerte, wurde kurzfristig die gesamte russischsprachige Wikipedia (für kurze Zeit) gesperrt.

Spiegel-Online und faz.net berichteten über die zeitweise Sperrung der gesammten Wikipedia in Russland.

aus der Ausgabe 33/2015

24.9.2015: Streit um Affenselfie geht in eine weitere Runde

In der Frage um das Urheberrecht eines Affenselfies, klagt die Tierschutzorganisation Peta im Namen des Tieres darauf, dass das Urheberrecht bei diesem liegen solle.

aus der Ausgabe 37/2015

26.11.2015: Stadt Mannheim verklagt WMF und WMDE

Die Stadt Mannheim klagt gegen die Wikimedia Foundation und Wikimedia Deutschland. Die Klage betrifft 17 Fotos gemeinfreier Gemälde aus dem Bestand der Reiss-Engelhorn Museen in Mannheim, die auf Wikimedia Commons hochgeladen worden sind.

aus der Ausgabe 46/2015

26.11.2015: Wikipedia-Community erhält Erasmuspreis

Die Community der Autorinnen und Autoren von Wikipedia hat den Erasmuspreis erhalten. Überreicht wurde der mit 150.000 Euro dotierte Preis von König Willem-Alexander im Amsterdamer Königspalast stellvertretend an drei Mitglieder der internationalen Wikipedia-Gemeinschaft.

aus der Ausgabe 46/2015

11.2.2016: Anne Franks Tagebücher wegen schwieriger Urheberrechtslage gelöscht

Vor über 70 Jahren wurde Anne Frank im Konzentrationslager Bergen-Belsen ermordet. Ihre Tagebücher sollten eigentlich mittlerweile gemeinfrei sein. Wegen einer problematischen Urheberrechtslage wurden die Tagebücher jetzt dennoch von den Wikimedia-Servern gelöscht.

aus der Ausgabe 6/2016

21.4.2016: Wikipedia to the Moon

Wir können Wikipedia zum Mond bringen! Zumindest eine Auswahl – was wie aus welchen Gründen ins All sollte, kann die weltweite Community entscheiden. Wie genau, ist in einem Blogbeitrag nachzulesen.

aus der Ausgabe 16/2016


Dieser gemeinschaftlich von Projektaktiven und Wikimedia Deutschland erstellte Newsletter soll Faszinierendes, Amüsierendes und Anregendes aus der deutschsprachigen wie internationalen Wikimedia-Welt nahe bringen und zum Weiterlesen anregen.

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in der Wikipedia entnommen werden.

Wenn du Wünsche zur Woche im Allgemeinen oder Anregungen zur Abdeckung spezieller Themen hast, melde dich gerne in den Kommentaren. Auch kannst du gerne jederzeit selbst Einträge verfassen. Einträge für die kommende Ausgabe können bereits jetzt dort eingetragen werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikimedia:Woche/N%C3%A4chste_Woche

Allen Mitwirkenden gilt hier wie gewohnt besonderer Dank.

Tags: , , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Donnerstag, November 17th, 2016 um 13:29 Uhr und ist zu finden unter Community, Internationales. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...

ein Kommentar to “Wikimedia:Woche 46/2016 – Jubiläumsausgabe”

  1. Marcus Cyron sagt:

    Eine der besten Initiativen von Comunity und WMDE!

Empfiehl diesen Beitrag