Studie zu lokalen Räumen von Wikimedia Deutschland

Fensterfront des lokalen Raumes in Köln (Lokal K) zur Eröffnung am 28. Juni 2014, angepasst für das Titelbild der Studie.
Foto: Geolina163 (modifiziert von Martin Rulsch), Lizenz: CC-by-sa 3.0

 

Im Dezember 2015 bis März 2016 hat Wikimedia Deutschland eine Studie zu Aktivitäten von lokalen Gruppen aus den Wikimedia-Projekten erstellt. Involviert waren neben Mitarbeitenden verschiedener Bereiche von Wikimedia Deutschland vor allem Engagierte aus den lokalen Räumen in Bremen, Hamburg, Hannover, Köln und Stuttgart selbst, die ihre Eindrücke zu lokalen Tätigkeiten in den Räumen eingebracht haben. Aus diesen Angaben und aus den öffentlich einsehbaren Informationen ist diese Studie entstanden. Das Dokument ist mittlerweile auf Wikimedia Commons veröffentlicht und soll im Wikiformat zur Diskussion mit interessierten Wikipedianerinnen und Wikipedianern geteilt werden.

Es finden eine Vielzahl von Stammtischen (derzeit 103), Treffen und Veranstaltungen von Wikipedianer/innen im deutschsprachigen Raum statt, die jedoch teils nicht auf feste Regionen beschränkt sind. Von den ca. acht lokalen Gruppen fokussiert die Studie die zwei lokalen Standorte (Köln und Hamburg) und drei lokalen Hubs (Bremen, Hannover und Stuttgart), in denen an einem festen Ort in mindestens regelmäßigen Abständen Veranstaltungen unter Unterstützung von Wikimedia Deutschland stattfinden. Nach einem kurzen Blick auf die Entwicklung lokaler Aktivitäten in Deutschland wurde als besonders wichtig für diese festgehalten, dass die dort gewonnenen Erkenntnisse allen an lokalen Aktivitäten interessierten Personen kontinuierlich zur Verfügung stehen.

Die lokalen Räume haben der Studie zufolge einen Schwerpunkt auf die aktive gegenseitige Unterstützung und die Schulung neuer Ehrenamtlicher. Dafür dienlich ist zum einen eine Bibliothek zu regionalen Themen, zum anderen die sofortige Verfügbarkeit von Technik wie Beamern, Kameras, Scannern usw. Selbstverständlich ist das dauerhafte, direkte Vorhandensein von Veranstaltungsflächen, Küche, Materiallager usw. das zentrale Element eines lokalen Raumes und dabei letztlich noch kostengünstiger als die Anmietung von Tagungsräumen für derartige Veranstaltungen. Darüber hinaus dienen sie als Ruheort für konzentriertes Arbeit, den internen Wissenstransfer oder auch für die Planung neuer lokaler Aktivitäten.

Workshop Offenes Editieren in Stuttgart, August 2015.
Foto: RudolfSimon, Lizenz: CC-by-sa 3.0

 

Die lokalen Standorte und Hubs haben sich aus den Stammtischen vor Ort entwickelt, unter Federführung von im Schnitt rund 5 Personen und bieten den Ehrenamtlichen so ein vielfältiges Angebot von Artikelarbeit über Fotoprojekte, Veranstaltungen bis Projektplanungen. Dabei sprechen die verschiedenen Funktionen dieser Aktivitäten immer auch unterschiedliche Personen und auch neue Ehrenamtliche an. Aufgrund der direkten Kommunikation kann der Argumentationsaustausch häufig sehr viel besser als in der Wikipedia selbst erfolgen und dadurch die Motivation der Beteiligten erhöht werden. Diese transportieren sie durch neue Projekte dann auch an andere interessierte Personen und ermutigen so zum Nachmachen. Zentrale Fragestellungen innerhalb der Gruppen sind die Bekanntmachung des Raumes und die Zusammenarbeit mit anderen Free-und-Open-Organisationen. Hier sind vor allem vorherige Kontakte hilfreich, da sonst dieser Prozess nur zögerlich verläuft. Daher wurde hier um vor allem fachliche Unterstützung durch Wikimedia Deutschland gebeten.

Teilnehmende des Jungwikipedianer-Treffens 2015 im lokalen Raum in Köln (Lokal K).
Foto: DerHexer, Lizenz: CC-by-sa 4.0

 

Insgesamt wurden 672 Teilnehmende im Jahr 2015 gezählt, die an Aktivitäten der lokalen Räume teilnahmen. Jedoch wurde nur bei einem Drittel der 243 Aktivitäten überhaupt Teilnehmende gezählt. Hochgerechnet dürften zwischen 1900 und 3000 Personen an den Aktivitäten teilgenommen haben.

Die nächsten Schritte für die Zusammenarbeiten mit lokalen Räumen sind demzufolge:

  • In einem Workshop oder anderem Format sollen im Jahr 2016 zusammen mit lokalen Gruppen die bisherigen Tätigkeiten reflektiert und weiterentwickelt sowie neue Aktivitäten geplant werden.
  • Aus den zusammengetragenen Zielen für die Arbeit in lokalen Räumen plant Wikimedia Deutschland ein Handbuch zu erstellen.
  • Die jährlich zu aktualisierenden Fördervereinbarungen zwischen Wikimedia Deutschland und den Organisierenden der lokalen Räume werden entsprechend der vorherigen Punkte gestaltet.

Wikimedia Deutschland bedankt sich sehr herzlich bei allen Personen, die die lokalen Räume zu einem solch wichtigen Teil des Wikiversums gemacht haben. Der Dank gilt insbesondere auch denen, die sich an dieser Studie beteiligt haben.

Tags: ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Freitag, April 15th, 2016 um 10:14 Uhr und ist zu finden unter Community. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag