Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (31/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

WIKIMEDIA FOUNDATION: JAHRESPLAN 2012/2013

Die Jahresplanung der Foundation für 2012/2013 wurde bei Treffen des Vorstands (Board of Trustees) am 11. Juli 2012 beschlossen. Nun wurde sie gemeinsam mit erläuternden Fragen und Antworten veröffentlicht. Die Diskussion über die Planung findet im Meta-Wiki statt.
 

WIKIMEDIA FOUNDATION: AUTORENUMFRAGE

Im August werden mit einer neuen Umfrage aktuelle Daten über die Autoren der Wikipedia, ihre Zusammensetzung, ihre Motive und anderes erhoben. Feedback zu den Fragen ist erwünscht. Änderungen sind noch kurze Zeit möglich, die Übersetzungen starten voraussichtlich noch in dieser Woche.

FUNDS DISSEMINATION COMMITTEE

Das Gremium zur internationalen Mittelverteilugn in der Wikimedia-Bewegung (Funds Dissemination Committee, FDC) hat nun eine eigene Portalseite im Meta-Wiki. Dort stehen Hintergrundinformationen zum Zweck und zur Arbeit des FDC bereits, genauso wie Kontaktmöglichkeiten und Erklärungen, wie Mittel beantragt werden können.

LEITLINIEN ZU POLITISCHEN THEMEN

Die Wikimedia Foundation hat Leitlinien erarbeitet, die Hilfestellungen zur Frage geben soll, wann und in welchen Fällen die Wikimedia Foundation offiziell Stellung zu politischen Diskussionen oder Gesetzgebungen bezieht. In dem Dokument heißt es, dass die Foundation keine politische Organisation ist, gleichwohl aber Situationen anerkannt werden, in denen entsprechende Stellungnahmen angebracht sein können. Zu den Leitlinien:

BERICHTE

Wikimedia Ungarn hat einen Bericht für das zweite Quartal 2012 veröffentlicht:
Juni-Bericht von Wikimedia UK:
Das Wikimedia-Sprachenkomitee (Language Committee) hat einen Bericht für Juli 2012 online gestellt:

WIKIMEDIA FOUNDATION: NEWSLETTER DER FELLOWS

Fellows der Wikimedia Foundation sind Mitarbeiter, die für eine eigenes zeitlich begrenztes Projekt eingestellt werden. Die derzeit sieben Fellows berichten in einem eigenen Newsletter über den Stand ihrer Projekte: Konfliktlösung, Gender Gap, Hilfeseiten, Autorenverbleib, Teahouse- und Übersetzungsprojekt.

Projekte und Initiativen

INDIEN: KOOPERATION

Die Wikimedia Foundation hat die Kooperation und finanzielle Unterstützung des indischen “Centre for Internet and Society“ bekanntgegeben. Die finanzielle Förderung beläuft sich (vorläufige Angabe) auf etwas 200.000 US-Dollar im ersten von zwei Kooperationsjahren. Ziel ist es, das Programm der Foundation zu Wikipedia in indischen Sprachen zu unterstützen und gleichzeitig auch Beiträge aus den indischen Regionen für die englischsprachige Wikipedia zu fördern.

BILDUNG INTERNATIONAL

Seit der Wikimania haben sich einige Chapter (darunter auch Wikimedia Deutschland) und Community-Mitglieder zusammen getan und begonnen, einen internationalen Newsletter (in Ergänzung zum bestehenden) zum Thema Bildung und ein Portal zum Erfahrungsaustausch aufzusetzen. Es soll die Erfahrungen besser zugänglich machen und den Austausch fördern.

HOCHSCHULPROGRAMME: FALLSTUDIEN

Eine neue Broschüre der Wikimedia Foundation stellt gesammelt Fallstudien und Erfahrungen von Dozenten aus verschiedenen Ländern zusammen, die an den Initiativen zur breiteren Nutzung von Wikipedia an Hochschulen teilgenommen haben.

WIKIPEDIAN IN RESIDENCE: DAI

Einen Rückblick auf den zweiten Arbeitsmonat als Wikipedian in Residence am Deutschen Archäologischen Institut hat Marcus Cyron im Blog von Wikimedia Deutschland veröffentlicht.

PHOTOWORKSHOP: EDINBURGH

Ebenfalls im Blog von Wikimedia Deutschland ist ein Gastbeitrag von Benutzer:Peter Weis erschienen, der den Photoworkshop Edinburgh zusammenfasst.

CREATIVE COMMONS: AUFRUF ZU KOMMENTAREN

Der Entwurf der Version 4.0 der Creative Commons-Lizenzen ist öffentlich einsehbar. Creative Commons ruft zu Kommentaren und Verbesserungsvorschlägen auf.

WIKIDATA-NEWSLETTER

Das Projekt Wikidata bietet einen Newsletter an, der Interessierten automatisch auf deren Benutzerseiten in den Wikimedia-Projekten gestellt werden kann.

Studien und Statistik

RESEARCH NEWSLETTER

Der Forschungsnewsletter zu neuen wissenschaftlichen Arbeiten rund um die Wikimedia-Projekte ist für Juli erschienen. Darin: Ein Modell zur kollaborativen Arbeit in der Wikipedia kommt zu dem Schluss, dass eine Autorengemeinsschaft aus einer Gruppe mit unstrittigen Position und zwei Gruppen mit weit auseinanderliegenden Positionen immer eine Konsensposition erreicht. Das allerdings, kann lange dauern. Außerdem: Naturbeobachtungen als Digitalisate in Wikisource, vergleichsweise geringe Qualität englischer Wikipedia-Artikel zu Hals-, Nasen- und Ohrenmedizin und eine ganze Reihe weiterer Themen.

NEUE VERGLEICHSSTUDIE ZWISCHEN WIKIPEDIA UND ANDEREN ENZYKLOPÄDIEN

Die Wikimedia Foundation weist auf eine Pilotstudie des Dienstleisters Epic und der Universität Oxford hin, die Wikipedia-Artikel in Englisch, Arabisch und Spanisch mit anderen Enzyklopädien in den jeweiligen Sprachen vergleicht. Sieben Jahre nach dem Vergleich zwischen Wikipedia und der Encyclopedia Britannica ist dies ein erster international neuer Vergleich. Die Ergebnisse sprechen im direkten Vergleich für Wikipedia. Details im Blog der Foundation:

Termine

REGISTRIERUNG FÜR DIE SMWCon FALL 2012 GEÖFFNET

Die diesjährige Konferenz der Semantic-MediaWiki-Community findet vom 24.-26. Oktober in Köln statt:

SPRECHSTUNDE MIT FELLOWS

Fellows der Wikimedia Foundation halten eine IRC-Chatsprechstunde ab: Donnerstag, 2. August, 23 Uhr deutscher Zeit.