Einladung zum Dialog mit Sarah Stierch

Anlässlich der Wikipedia Academy hält Sarah Stierch am Sonntag, den 01. Juli, die Keynote zu „The Visual Experience Gender and …

  • Julia Kloppenburg
  • 21. Juni 2012

Sarah Stierch (Matthew Roth / CC-BY-SA 2.5)

Anlässlich der Wikipedia Academy hält Sarah Stierch am Sonntag, den 01. Juli, die Keynote zu „The Visual Experience Gender and Ways of Seeing Wikimedia“.
Sarah ist Community Fellow der Wikimedia Foundation und beschäftigt sich insbesondere mit dem Gender Gap. Sehr gerne wollen wir einen Austausch der Community mit Sarah ermöglichen, uns über den Gender Gap unterhalten und Ideen sowie Maßnahmen entwickeln wie wir diesem begegnen können und laden Dich daher am 04. Juli 2012, 18 Uhr (Du kannst auch gerne später hinzustoßen) in die Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland in die Obentrautstr. 72, 10963 Berlin, ein. Die Veranstaltung wird in Englisch stattfinden. Bitte schreibe eine kurze E-Mail an Julia, wenn Du kommst.

Wir freuen uns über Deine Teilnahme!

  1. Schade, Berlin ist mir leider zu weit, nur dafür. Ich (männlich) würde mich gern dazu setzen, einfach nur zuhören und zu verstehen versuchen, worin das Problem besteht. Von unseren WP-Stammtischen weiß ich, dass dieses Thema viele Wikipedianer (nicht nur die männlichen) eher amüsiert, schlimmstenfalls verwirrt. Schließlich ist Neutralität eines unserer zentralen Grundprinzipien, das auch deutlichen Einfluss auf die Community-Bildung hat. Für uns aktive Wikipedianer spielt das Geschlecht eben keine Rolle. Uns trotzdem auf ein „Gap“ anzusprechen hat immer den unangenehmen Unterton, uns vorzuwerfen, nicht neutral zu sein. Dabei dachten wir, das wäre genau das, worum wir uns tagtäglich bemühen würden. Was machen wir falsch?

    Kommentar von TMg am 22. Juni 2012 um 11:31

  2. Wenn Wikimedia sich verstärkt damit beschäftigt (denn die Gewinnung neuer AutorInnen und Vielfalt ist eines unserer Ziele in diesem Jahr, welches durch die Mitgliederversammlung letzten Jahres angenommen wurde), sich anzuschauen, wo die Ursachen von den wenigen weiblichen Autorinnen liegen und darüber sprechen möchte, wie mehr Frauen für Wikipedia begeistert werden können, bedeutet dies nicht Dir vorzuwerfen, nicht neutral zu sein. Letztlich kann mehr Diversität unter der AutorInnenschaft dazu beitragen, dass eine größere Themenvielfalt erreicht wird, weitere Aspekte in Artikeln hinzukommen etc. – also, dass das Wissen nicht im Kopf bleibt, sondern in Wikipedia aufgeht. Auch wenn es dieses Mal leider nicht klappt, freue ich mich über weiteren Austausch bei anderer Gelegenheit hierüber! :-)

    Kommentar von Julia Kloppenburg am 28. Juni 2012 um 17:13

Die Kommentare sind geschlossen.