Wikimedia:Woche 23/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia …

  • Michael Jahn
  • 7. Juni 2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (23/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

MONATSBERICHTE

Wikimedia Deutschland hat den Monatsbericht für Mai 2012 veröffentlicht:

WIKIMEDIA FOUNDATION

Das Kuratorium der Wikimedia Foundation (Board of Trustees) veröffentlicht Termine und Tagesordnungnen ihrer gemeinsamen Treffen. Der nächste Termin ist der 11. Juli 2012. Details:

WIKIMEDIA SCHWEDEN

Die schwedische Wikimedia-Länderorganisation hat die einmonatige Anstellung eines Wikipedian in Residence beim Zentralamt für Denkmalpflege verkündet. Originalblogtext der Institution (nur auf Schwedisch) hier:

WIKIMEDIA POLEN

Kürzlich fand die Mitgliederversammlung von Wikimedia Polen statt. Dabei wurde unter anderem der Vorstand neu gewählt sowie der Jahresplan 2012/2013 verabschiedet.

WIKIMEDIA D.C.

Die Wikimedia-Organisation aus Washington hat für sich zwei neue Handlungsrichtlinien hinsichtlich Verantwortung und Zielarbeit erstellt:

Projekte und Initiativen

BERICHTE VOM WIKIWOMENCAMP

Die Vizepräsidentin von Wikimedia Australien, Laura Hale, berichtet im Blog der Wikimedia Foundation über das WikiWomenCamp, das vom 23. bis 25. Mai 2012 in Buenos Aires stattfand. Daran nahmen etwa zwanzig Frauen aus Australien, Brasilien, Kambodscha, Deutschland, Indien, Indonesien, Portugal, Russland, Südafrika, Spanien, den USA und Argentinien teil, darunter am letzten Tag auch die Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, Sue Gardner. Den Organisatorinnen sei es wichtig gewesen, einen Veranstaltungsort zu wählen, der außerhalb von Europa und den USA und auch nicht in einem englischsprachigen Land liegt. Bei Wikimedia Argentinien war umstritten, dass an dem Event ausschließlich Frauen teilnehmen durften. Wikimedia Deutschland unterstützte die Ausrichtung der Tagung, und Anja Ebersbach (Beisitzerin im Präsidium) sowie Nathalie Köpff nahmen daran teil (Bericht im WMDE-BLog). Das zweite WikiWomenCamp soll im kommenden Jahr stattfinden. Näheres werde im Juli 2012 angekündigt.

ADMINCON

In Hedersleben fand vom 1. bis 3. Juni 2012 die AdminConvention statt.

HACKATHON

In Berlin fand vom 1. bis 3. Juni 2012 ein gemeinsam von Wikimedia Deutschland und der Wikimedia Foundation organisierter Hackathon statt. Ziel war es, an der MediaWiki-Software zu arbeiten und sich über technische Entwicklungen auszutauschen. Besonderer Schwerpunkt war das Wikidata-Projekt und sein Fortschritt.

IBEROCONF

In Santiago de Chile trafen sich vom 1. bis 3. Juni 2012 die Wikimedia-Organisationen und Gruppen der IberoCoop, der Wikimedia-Vereinigung aller lateinamerikanischen und des italienischen Fördervereins.

GRANT ADVISORY COMMITTEE

Das Gremium zur Vergabe internationaler Projektunterstützung sucht ehrenamtliche Mitglieder:

Technik

IPv6-TEST UND -AKTIVIERUNG

Während des Berlin Hackathon wurde das Internet Protocol Version 6 (IPv6) auf den Wikimedia-Projekten getestet. Zum IPv6-Tag am 6. Juni 2012 wurde zwischen 12 und 13 Uhr deutscher Zeit IPv6 auf allen Wikimedia-Plattformen aktiviert.

WIKIPEDIA-APP

Die Wikimedia Foundation hat eine weitere Entwicklungsstufe der mobilen App für Wikipedia vorgestellt. Benutzer sind eingeladen, Hinweise zum Design und zur Funktionalität für die nächste Version der App für iOS und Android an die Wikimedia Foundation zu richten.

Studien und Statistik

DETAILS AUS DER WMF-AUTORENUMFRAGE

Die Wikimedia Foundation veröffentlicht regelmäßig Auszüge der Ergebnisse ihrer Autorenumfrage aus dem Dezember 2011. Im neuesten Beitrag: Als Verwendungszweck für Spendengelder wird mit großem Abstand die technische Entwicklung als am wichtigsten genannt. Außerdem: Die große Mehrheit der Aktiven hat keine Informationen zu oder Interaktionen mit dem Kuratorium der Wikimedia Foundation. Beides beruht auf geringerem Bedarf. Ein dritter Punkt ist die Bewertung der eigenen Autorenarbeit, der Arbeit der Wikimedia Foundation und der Wikimedia-Fördervereine. Die höchste Bewertung erreicht demnach die Foundation, die niedrigste die eigene Arbeit der Befragten.

Termine

WAHL DES WCA-RATSMITGLIEDS

Am Samstag, den 9.6.12, wird in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland eine Freiwilligen-Kommission ab 13:00 Uhr die Stimmen zur Wahl des
deutschen Mitglieds im Rat der Wikimedia Chapters Association auszählen.
  • Obentrautstr. 72, 10963 Berlin