Jetzt für das Präsidium von Wikimedia Deutschland kandidieren!

By Ziko CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Bei unserer 11. Mitgliederversammlung am 24. November 2012 in Berlin stehen zwei große Themen auf der Tagesordnung: die Wahl des Vereinspräsidiums sowie die Vorstellung und Beschlussfassung des Jahresplans 2013. Jeder hat die Chance, sich aktiv in das Vereinsgeschehen einzubringen und Freies Wissen aktiv zu fördern – beispielsweise als Präsidiumsmitglied! Die Wahl der Mitglieder des Präsidiums ist von zentraler Bedeutung für den Verein. Je mehr Kandidaten sich für das Gremium zur Verfügung stellen, desto besser. Sei mutig! Hier eine kleine Einführung zu Aufgaben, Pflichten und Chancen des Präsidiums.

Was macht das Präsidium eigentlich?

Laut unserer Satzung ist das Präsidium das ehrenamtliche Leitungs- und Kontrollorgan des Vereins. Dabei hat es vier primäre Aufgaben: die strategische Planung des Vereins fortzuschreiben, den hauptamtlichen geschäftsführenden Vorstand zu bestellen und abzuberufen sowie dessen Arbeit zu kontrollieren und den Mitgliedern gegenüber den Verein zu vertreten. Zum Beispiel werden in den Präsidiumssitzungen die strategischen Ziele des Vereins überprüft und angepasst. In regelmäßigen Telefonkonferenzen werden der Projektfortschritt besprochen und ggf. Änderungen an den unterjährigen Planungen vorgenommen. Schließlich bewertet das Präsidium einmal im Jahr die Arbeit des Vorstandes umfassend und entschiedet damit über die leistungsbezogenen Vergütungsbestandteile.

Warum sollte man sich dafür nun engagieren?

Während Wikimedia Deutschland über die letzten Jahre die Mitgestaltungsmöglichkeiten aller Vereinsmitglieder und auch der Wikimedia-Communitys stetig ausgebaut hat, steht weiterhin außer Frage, dass vor allem die Arbeit im Präsidium zu tiefgreifendem und insbesondere nachhaltigem Einfluss führt. Das Präsidium besteht aus Menschen, denen die Entwicklung des Vereins so wichtig ist, dass sie einen Teil ihrer Freizeit dafür opfern und gleichzeitig die damit verbundene Verantwortung übernehmen. Das ist auch der Grund, warum man sich engagieren sollte: Wem die weitere Entwicklung von Wikimedia Deutschland wichtig ist, wer sich gern mit Fragestellungen des „Großen Ganzen“ beschäftigt, wer Spaß daran hat Planungen aufzustellen, mit Mitgliedern und der Community zu kommunizieren und Leistungen zu bewerten, wer sich für die Stärkung und den Ausbau des Vereins als der Förderer Freien Wissens schlechthin einsetzen möchte, und wer für all das gerne Verantwortung übernehmen möchte, für den ist ein Engagement im Präsidium geradezu Pflicht.

Was spricht gegen ein Engagement im Präsidium?

Einerseits ist der Gestaltungsraum der eigenen Arbeit im Präsidium sehr breit. Es gibt neben den „betitelten“ Positionen wie Vorsitzender, Stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister, die jeweils recht klare Aufgaben haben, auch bis zu sechs Beisitzerposten, die von jedem mit eigenem Leben gefüllt werden können. Andererseits gibt es aber aufgrund der genannten Kernaufgaben des Präsidiums auch Aktivitäten, für die ein Sitz im Präsidium weder notwendig noch hilfreich ist. Wenn du beispielsweise eigene Projektideen hast, die du gern umsetzen möchtest, wäre die Teilnahme am Community-Projektbudget ein wesentlich passenderes Engagement für dich. Wenn dich nur ein einziges Thema der Vereinsarbeit bewegt und du sonst wenig Interesse an der gesamten Bandbreite der Präsidiumsarbeit hast, ist es vielleicht besser, das Thema nach der Wahl als Antrag beim Präsidium einzureichen, mit ihm zu diskutieren und gegebenenfalls einen Beschluss herbeizuführen.

Was muss man tun, um zu kandidieren?

Nichts einfacher als das: fülle das Formular aus und schicke es ausgedruckt per Post, Fax oder E-Mail an mv@wikimedia.de an den Verein. Die Frist, bis zu der Kandidaturen eingereicht werden können, ist der 25. Oktober 2012.

Zusätzlich zum Formular kannst du auch eine Selbstvorstellung verfassen und sie an obige E-Mail-Adresse schicken. Sie wird dann vor der Mitgliederversammlung mit allen weiteren Unterlagen an die Mitglieder verschickt. Eine Selbstvorstellung gibt dir eine gute Möglichkeit, deine Visionen und dein Engagement für Freies Wissen allen sichtbar zu präsentieren.

Weitere Details und Antworten zu vielen Fragen findest du in der FAQ. Selbstverständlich kannst du dich auch vertrauensvoll an jedes derzeitige Präsidiumsmitglied wenden, wenn du mehr über die ehrenamtliche Arbeit im Präsidium wissen möchtest.

Wir freuen uns auf jede Menge engagierter Kandidaten!

Sebastian Moleski
Vorsitzender

Ralf Liebau
Stellvertretender Vorsitzender

Tags: , , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Dienstag, Oktober 16th, 2012 um 12:25 Uhr und ist zu finden unter Präsidium. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...

4 Responses to “Jetzt für das Präsidium von Wikimedia Deutschland kandidieren!”

  1. Marcus Cyron sagt:

    Oh ja! Über den Jahresplan werden wir deutlich reden müssen!

  2. Pavel Richter sagt:

    Hallo Marcus, natürlich wird auch auf der MV Zeit zum Diskutieren sein, aber es wäre vielleicht hilfreich, Du würdest Dich auch auf Meta beteiligen, wo der Plan seit einiger Zeit zur Diskussion steht: http://meta.wikimedia.org/wiki/Talk:Wikimedia_Deutschland/2013_annual_plan_draft/de

  3. Nicole Ebber sagt:

    Nachtrag: Die Formulare zur Kandidatur müssen dem Vorstand allerspätestens am 27. Oktober 2012 vorliegen. Ihr habt also noch ein paar Tage Zeit, zu kandidieren.

  4. Wikimedia Blog » Blog Archive » Monatsbericht Oktober 2012 sagt:

    [...] Jahresplan 2013 vorgestellt und darüber abgestimmt. Im Oktober haben wir die Einladungen versandt, Kandidaten für das Präsidium gesucht und die Briefwahlunterlagen zusammengestellt. Fragen zur Mitgliederversammlung bitte an [...]

Empfehle diesen Beitrag