Als Gründungsmitglied bei Wikimedia Deutschland erfülle ich mir einen langgehegten Traum: Ich arbeite eine Woche freiwillig und unentgeldlich in der Berliner Geschäftsstelle.

Sebastian Wallroth
Sebastian Wallroth

Ich habe zehn Jahre Erfahrung mit Projekt- und Produktmanagement sowie Social Media im eCommerce gepaart mit Organisationstalent, Begeisterungsfähigkeit und dem Drang, Gutes zu tun im Gepäck. Ich möchte das Vereinsziel – die Förderung freien Wissens – voran bringen. Aus meiner Tätigkeit mit und in StartUps bringe ich dafür Arbeitsweisen und Denkmodelle mit. Effizienz und Zielstrebigkeit sind hervorragend, führen aber immer auch zu Einschränkungen. Wie kann ich trotzdem die „Weisheit der Vielen“ nutzen? Um diese Kunst zu meistern, habe ich mich viel mit Wissens- und Innovationsmanagement beschäftigt.

In dieser Woche werde ich mich speziell um ein Konzept kümmern, wie die phantastischen Möglichkeiten von Social Media für Wikimedia Deutschland nutzbar gemacht werden können. Mir schwirren da eine Menge Ideen durch den Kopf. Aber wenn ich auch nur eine Lösung dafür finde, dass nicht ständig Foundation, Wikipedia und Wikimedia Deutschland miteinander verwechselt werden, rechne ich das als Erfolg. :-)

Der Einstieg war sehr unkompliziert; nach einem Mittagessen mit Geschäftsführer Pavel Richter in der letzten Woche konnte ich an diesem Montag einen freien Schreibtisch beziehen – gleich neben einem gigantischen Nutella-Glas. Ich freue mich über den herzlichen Empfang, den ich in der Geschäftsstelle erhalten habe. Enthusiasmus- und Arbeitskraft-Spenden sind offensichtlich herzlich willkommen. Und wer weiß, was sich nach dieser Woche noch alles entwickeln kann?