zurück

FemNetz

Ein empowerndes Rhizom

Anfang Mai trafen sich rund 40 Wikipedia-Aktive zur dritten FemNetz-Konferenz – live und vor Ort in Stuttgart. Entsprechend groß waren Freude und Aufregung, sich ein ganzes Wochenende besser kennenzulernen, auszutauschen und zu vernetzen. Immer im Fokus: Das gemeinsame Engagement für mehr Gendergerechtigkeit in Wikipedia.
Gruppenbild auf der FemNetz Konferenz

Hanna Klein

19. Mai 2023

„Ein Rhizom ist in der Botanik ein meist unterirdisch oder dicht über dem Boden wachsendes Sprossachsen­system, das Blätter und Wurzeln miteinander verbindet” – so heißt es auf Wikipedia.

Diese Analogie wird gerne von den Aktiven des 2019 gegründeten FemNetz genutzt. Das FemNetz ist ein Zusammenschluss aus sich weiblich oder non-binär identifizierenden Aktiven und -Initiativen aus der deutschsprachigen Wikipedia, die sich für mehr Diversität in Wikipedia und ihren Schwesterprojekten einsetzen. Nach zwei digitalen Konferenzen in 2021 und 2022 fand nun die dritte FemNetz-Konferenz statt – zu Gast in der Stadtbibliothek und im Literaturhaus Stuttgart.

Für die rund 40 Wikipedianer*innen war es ein vollgepacktes Wochenende: Denn in den vergangenen Jahren sind zahlreiche Initiativen in unterschiedlichsten Formaten, Zielgruppen und Regionen entstanden, die es vorzustellen und für die es Mitstreiter*innen zu finden galt: Von feministischen Schreibgruppen wie WomenEdit in Berlin und Erlangen, TypIn*frauen*schreiben*wiki in Graz, über Unigruppen an der HU Berlin und Mannheim bis hin zur Online-Workshopreihe 60 Minuten Gender and Diversity in der Wikipedia.

Darüber hinaus teilten die Ehrenamtlichen Tipps, wie bei unterschiedlichen Aspekten der Arbeit auf Wikipedia eine feministische Ausrichtung gelingen kann: Worauf sollte ich bei Bildauswahl und -untertitelung achten? Wie gendergerecht ist Geschichtsschreibung und was bedeutet das für meine Arbeit in Wikipedia zu historischen Themen? Und wie kann ich Wikidata für feministische Anliegen nutzen?

Ein Rhizom kann sich weit ausbreiten, es ist widerstandsfähig und kraftvoll.

Wie der Name suggeriert, geht es beim FemNetz und den FemNetz-Konferenzen um Vernetzung und gegenseitige Unterstützung, um das Teilen von Erfahrungen und Herausforderungen. Besonders schön ist dabei, dass die Aktiven ganz unterschiedliche Hintergründe, Expertisen und Perspektiven mitbringen, was das Kennenlernen und das voneinander Lernen umso interessanter macht.

Die Teilnehmenden ließen während der drei Tage auch die Geschichte des Netzwerks Revue passieren, diskutierten über ihre weitere Entwicklung und darüber, wie das FemNetz und all die großartigen Projekte bestmöglich ihre Wirkung entfalten können.

FemNetz hat sich in den letzten Jahren zu einer Art festem Basis-Camp entwickelt, von dem aus wir zu verschiedenen Gipfeln aufbrechen. Das wollen wir beibehalten und uns gemeinsam wie ein Rhizom weiterentwickeln.

Kaethe17 ist Teil des Orga-Teams.

Beim Treffen in Stuttgart hat sich das Rhizom noch ein Stückchen weiter verwurzelt und ausgebreitet. Es bleibt spannend, welche Abzweigungen noch erwachsen und welche Gipfel noch erklommen werden.

Mehr über das FemNetz

Zur Projektseite

Folgende Initiativen und Projekte machen sich für mehr Diversität in der deutschsprachigen Wikipedia stark:

WomenEdit

Frauen in Rot

wiki:wo:men

60 Minuten

Who writes his_story

Internationale Gruppen und Initiativen:

Art+Feminism

Les sans pagEs

Veranstaltungshinweise der Wikipedia-Community auf einen Blick

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.