Alice Wiegand zur neuen Vorsitzenden des Präsidiums gewählt

Neben der Präsidiumswahl haben die Mitglieder von Wikimedia e. V. auf der 27. Mitgliederversammlung einen Werterahmen für den Verein beschlossen.

  • Björn Bowinkelmann
  • 14. Mai 2022

Der gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland hat ein neues Präsidium. Als Vorsitzende des 8. Präsidiums haben die Mitglieder auf der 27. Mitgliederversammlung Alice Wiegand gewählt. Als Schatzmeister wurde Daniel Reisener wiedergewählt. Beisitzer*innen sind Nora Circosta, Christina Dinar, Valerie Mocker, Jens Ohlig und Kamran Salimi.

„Aus Diversität und Expertise das Beste holen, Menschen und Positionen zueinander bringen, den Vorstand kritisch begleiten. Das möchte ich als Vorsitzende im Präsidium umsetzen. Unsere Communitys im Fokus behalten und unser internationales Engagement ausbauen. Dafür möchte ich mich stark machen”, sagt Alice Wiegand, Vorsitzende des Präsidiums von Wikimedia Deutschland.

„Ich gratuliere Alice Wiegand zum Vorsitz und freue mich auf die gemeinsame weitere Zusammenarbeit. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung als Teil des Präsidiums und der Wikimedia Bewegung weiß Alice, welche Herausforderungen auf sie warten und wie diese zu meistern sind”, sagt Dr. Christian Humborg, Geschäftsführender Vorstand von Wikimedia Deutschland.

Das Präsidium wird für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Die 27. Mitgliederversammlung fand hybrid in Berlin sowie digital per Live-Stream statt. Weitere Infos zum Präsidium im Anhang.

Werterahmen für Wikimedia Deutschland

Beteiligung, Diversität, freier und offener Zugang, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, respektvolle Zusammenarbeit – machen Wikimedia Deutschland im Kern aus. Diese Werte bilden den Werterahmen, der von den Mitgliedern auf der 27. Mitgliederversammlung beschlossen wurde. Der Werterahmen soll dem Präsidium, Vorstand und Mitarbeitenden als Grundlage für strategische Entscheidungen, in der programmatischen Ausrichtung und bei der Abwägung schwieriger Fragen dienen.

Als Verein orientieren wir uns an diesen Werten in der Zusammenarbeit mit der Wikimedia-Bewegung, Communitys, Partner*innen und Interessierten. Indem der Verein diese Werte in der täglichen Arbeit lebt, setzt sich Wikimedia Deutschland für Menschenrechte in einer digitalen Welt ein. Alle, die diese Werte teilen, sind willkommen in unserem Verein.

Der Werterahmen wurde zwischen September 2021 und März 2022 gemeinsam mit Vereinsmitgliedern, Präsidium, Vorstand, Mitarbeitenden und einigen Mitgliedern der Communitys entwickelt. Grundlage sind Werte, die seit Jahren im Verein gelebt werden sowie die jüngsten Entwicklungen der Movement Strategy des globalen Wikimedia-Movements.

Das 8. Präsidium von Wikimedia e. V.

Alice Wiegand – Vorsitzende

Alice Wiegand ist Fachreferentin für Digitalisierung, Statistik und Wahlen bei der Landeshauptstadt Düsseldorf. Seit 2004 ist sie Wikimedia-Aktive und war zuvor 2. stellvertretende Vorsitzende des Präsidiums von 2020 bis 2022 und bereits in den Jahren 2008 bis 2011 Teil des Präsidiums. Darüber hinaus war sie sechs Jahre lang Mitglied des Präsidiums der Wikimedia Foundation und wirkte in dieser Zeit an der gemeinsamen Strategie der Wikimedia-Bewegung mit. 

„Aus Diversität und Expertise das Beste holen, Menschen und Positionen zueinander bringen, den Vorstand kritisch begleiten. Das möchte ich als Vorsitzende im Präsidium umsetzen. Unsere Communitys im Fokus behalten und unser internationales Engagement ausbauen. Dafür möchte ich mich stark machen.“

Daniel Reisener, Schatzmeister

Daniel Reisener ist Diplom-Finanzwirt und berät als Steuerberater schwerpunktmäßig gemeinnützige Gesellschaften. Er ist bereits seit 2018 Schatzmeister im Präsidium von Wikimedia Deutschland.

„Als auf Non-Profit-Gesellschaften spezialisierter Partner in einer großen Steuerberatungs- und Wirtschafts­prüfungsgesellschaft und als aktueller Schatzmeister möchte ich in der nächsten Amtszeit weiterhin mit dem Präsidium und dem Vorstand an größeren Projekten arbeiten sowie den Verein weiter als politischen Player und starken Partner für die Communitys etablieren.“

Nora Circosta, Beisitzerin

Nora Circosta ist im Co-Vorstand von Change.org e.V. und war zuvor mehrere Jahre in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. 

„Ich möchte mich dafür einsetzen, dass der Zugang zu Freiem Wissen für alle Menschen möglich ist und alle zum Wissen der Welt beitragen können.“

Christina Dinar, Beisitzerin

Christina Dinar ist stellvertretende Leiterin des Centre for Internet and Human Rights und forscht zum Thema Meinungsfreiheit im Netz. Dinar ist bereits seit 2020 Teil des Präsidiums und war von 2013 bis 2015 hauptamtlich bei Wikimedia Deutschland im Community-Bereich tätig.

„Ich möchte in meiner zweiten Amtszeit dafür eintreten, dass digital-streetwork-Ansätze einen Platz in der Community-Arbeit finden, Ansätze wissenschaftlicher Forschung rund um die Wikipedia mehr beachtet werden und Wikimedia in einer Internetwelt, in der freie Zugänge zunehmend verschwinden, seiner demokratischen und menschenrechtlichen digitalen Verantwortung gerecht wird.”

Valerie Mocker, Beisitzerin

Valerie Mocker finanziert und unterstützt gemeinwohlorientierte Digitalisierung, zuletzt als Direktorin bei der britischen Innovationsstiftung Nesta. Mocker ist seit 2020 Teil des Präsidiums. 

„Als Digital-Unternehmerin und Tech-for-Good-Investorin mit Fokus auf gemeinwohlorientierte Digitalisierung möchte ich mithelfen, den Zugang zu freiem Wissen und dem Wikiversum zu schützen und zu stärken.”

Jens Ohlig, Beisitzer

Jens Ohlig ist Journalist und Software-Entwickler und war von 2012 bis 2020 als Mitarbeiter von Wikimedia Deutschland beim Start von Wikidata dabei und war am Aufbau des Projektes beteiligt.

„Freies Wissen ist mir eine Herzensangelegenheit. Ein offenes und freies Internet und der unbeschränkte Zugang zu allem, was uns dabei hilft zu verstehen, wie die Welt zusammenhängt, treiben mich seit mehreren Jahrzehnten an.“

Kamran Salimi, Beisitzer

Kamran Salimi arbeitet im Gesundheitswesen und beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit demokratischen und partizipativen Initiativen. 

„Steinmeier sagte bei seiner Wiederwahl zum Bundespräsidenten im Februar 2022: ‚Jeder und jede, die sich engagiert ‐ im Beruf oder im Ehrenamt, im Gemeinderat oder im Verein ‐ der kämpft den Kampf um die Zukunft der Demokratie!‘ Dem ist nichts hinzufügen.“

Hinterlasse einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar