Wikimedia Deutschland veranstaltet erste virtuelle Mitgliederversammlung

Am 21. Juni 2020 fand die 25. Mitgliederversammlung von Wikimedia Deutschland e. V. statt. Erstmals in 16 Jahren Vereinsgeschichte wurde die Veranstaltung und auch die Wahl des neuen Präsidiums aufgrund der Corona-Pandemie komplett digital durchgeführt. Rund 250 Vereinsmitglieder trafen sich virtuell, um sich über die Berichte des Präsidiums, des Geschäftsführenden Vorstands und der Kassenprüfenden rund um die Vereinsarbeit 2019 auszutauschen.

  • Elisabeth Giesemann
  • 21. Juni 2020

Im Fokus der Veranstaltung stand die Wahl des neuen Präsidiums, die ebenfalls erstmals ausschließlich in virtueller Form stattfand. Insgesamt 25 Kandidatinnen und Kandidaten – mehr als jemals zuvor – hatten sich für ein Amt innerhalb des Präsidiums beworben.

Der Vorsitzende des siebten Präsidiums von Wikimedia Deutschland ist Lukas Mezger. Er wurde mit 201 Ja-Stimmen von insgesamt 241 gültigen Stimmen wiedergewählt. Lukas Mezger fasst die Vision für seine zweite Amtszeit folgendermaßen zusammen: „Unsere größte Aufgabe in den nächsten zwei Jahren wird sein, die internationale Wikimedia-Strategie ‚Dienst und Gerechtigkeit‘ umzusetzen: Wir wollen unter anderem Entscheidungsstrukturen gerechter aus­gestalten, die Community professioneller unterstützen und Innovationen fördern. Dazu gehört, dass wir unsere Zusammenarbeit mit anderen Wikimedia-Organisationen in Europa intensivieren und die technologische und soziale Nachhaltigkeit unserer Projekte in den Mit­telpunkt stellen.“

Außerdem wurden Christina Dinar, Kilian Kluge, Valerie Mocker, Alice Wiegand und Sabria David als Beisitzende des Präsidiums von Wikimedia Deutschland gewählt. Daniel Reisener erhielt die Stimmen für das Amt des Schatzmeisters.

Größere Geschlechter-Diversität im Präsidium von Wikimedia Deutschland

Zusätzlich hatte die Wahl des Präsidiums ein besonderes Ziel: Frauen waren explizit aufgefordert, sich für die Position der Beisitzerin zu bewerben. “Wir brauchen eine Diversität der Kompetenzen, der Perspektiven und der Herangehensweisen, der Geschlechter und auch des Alters,” erklärt Sabria David die Bemühungen, das Präsidium diverser zu besetzen. Im Jahr 2020 freut sich Wikimedia Deutschland besonders über vier Frauen im Präsidium. 

Eine außergewöhnliche Mitgliederversammlung

Zum Abschluss der Versammlung wurde das bisherige Präsidium offiziell verabschiedet. In diesem Jahr war nicht nur der Rahmen der Mitgliederversammlung außergewöhnlich. Wikimedia nutzte die durch den Gesetzgeber in Folge der COVID-Pandemie geschaffene Möglichkeit, die Mitgliederversammlung im digitalen Rahmen durchzuführen. Die Tagesordnung der 25. Mitgliederversammlung finden Sie hier. Den Jahresbericht für das Jahr 2019 ist hier auf deutsch und auf englisch zu lesen. 

  1. Feedback-Bogen zur Mitgliederversammlung
    Ich kann den Feedbackbogen, der über einen Link mit der Mail an mich versandt wurde, nicht beantworten, da er nicht so geschaltet ist, dass er automatisch mit meinen Mitgliedsdaten verknüpft ist.

    Kommentar von Peter Cornelius am 25. Juni 2020 um 15:29

  2. Hallo
    Könnt ihr etwas zu der Technik sagen die ihr verwendet habt. Also z.B. welches Videokonferenz-Tool, wie habt ihr abgestimmt, wie Anwesenheit geprüft…
    Würde auch gerne Mitgliederversammlungen mit Open-Source-Tools rechtssicher durchführen. Es gibt bestimmt auch viele andere interessierte Vereine. Vielleicht schreibt ihr einen Blogpost dazu.
    Danke vorab.

    Kommentar von Ulrich Möbius am 25. Juni 2020 um 16:56

  3. Hallo Ulrich,
    vielen Dank für dein Interesse an unserer digitalen Mitgliederversammlung. Wir veröffentlichen in Kürze unseren Bericht auf https://meta.wikimedia.org/wiki/Digital_Annual_General_Meeting.

    Schau doch nächste Woche mal vorbei und melde dich gerne direkt bei uns, falls du noch Fragen hast.

    Kontakt: mv@wikimedia.de

    Viele Grüße
    Gesine Marks

    Kommentar von Gesine Marks am 2. Juli 2020 um 15:29

  4. Hallo Peter,

    danke für deine Rückmeldung zu unserem Fragebogen. Wir arbeiten bei Formularen nicht mit einer personalisierten Ansprache bzw. automatisierten Kennung von Mitgliedsdaten. Unsere Umfragen sind immer anonym. Das ist aus unserer Sicht die effektivste Methode, um offenes Feedback und ehrliche Meinungen einzuholen. Die Befragten bleiben anonym und sind daher eher bereit, ehrliche Antworten auf unsere Fragen zu geben.

    Wenn du uns dein Feedback zur ersten digitalen Mitgliederversammlung persönlich übermitteln willst, kannst du uns gerne an mv@wikimedia.de schreiben. Wir freuen uns darauf!

    Viele Grüße

    Gesine Marks

    Kommentar von Gesine Marks am 2. Juli 2020 um 15:44

  5. Die Usability von blog.wikimedia.de ist nicht gut. Diese Blog-Nachricht ist ein anschauliches Beispiel wieviel Wirkung und Botschaft der Vorstand verliert, wenn blog.wikimedia.de in einer so schlechten Grundkonfiguration eingesetzt wird:

    (1) Die Bildunterschrift ist versteckt und erscheint nur wenn der Mauszeiger zufällig über den Bild liegt. Wer ein modernes Notebook einsetzt – der scrollt per Geste und dann wird der Mauszeiger fast kaum bewegt. Folglich findet das „zufällig entdecken“ aus dem „alten Flash-Benutzungsparadigma“ nicht mehr statt. Auf dem Smartphone oder Tablet erscheint die Bildunterschrift nur wer die „Idee“ kommt auf das Foto zu klicken, erst dann wird eine Bildunterschriftzeile eingeblendet. Diese Bildunterschrift enthält wichtige Informationen wie Amt und wer namentlich auf dem virtuellen Gruppenfoto fehlt.

    (2) Der Benutzer verliert sehr schnell die Lust den Blog-Text zu lesen auf einem Notebook, weil der Text die gesamte Bildschirmbreite ausnutzt und ständig von „interaktiven Vierecken“ wie Search, Newsletter, Mitmachen, Spenden und Datenschutz- und Cookie-Richtlinie verdeckt wird. Es gibt nur einen ganz schmalen Bereich von fünf Zeilen in der der Text ohne Überdeckungen lesbar ist. Auf dem Tablet ist das gleiche Nutzungsproblem, sobald die Bildschirmausrichtung auf quer gelegt wird. Nur bei Hochkant-Ausrichtung (wie beim Smartphone) verschwinden die „interaktiven Vierecke“ und werden als mehrzeilige Fußzeile angezeigt.

    Wikimedia beschäftigt Vollzeit-Arbeitskräfte mit hoher technischer Expertise. Da kann die Erwartung gestellt werden, dass eine Blog-Software korrekt konfiguriert wird, so dass diese nicht nur auf dem Smartphone, sondern auf allen typischen Geräten bequem für den Leser nutzbar ist und dazu gehört immer noch ein Desktop-Computer und ein Tablett.

    Wichtige Informationen wie Bildunterschriften müssen immer erscheinen. Wenn die Blogsoftware da keine brauchbare Funktionalität bietet, muss entweder diese gewechselt werden oder als Workarround der Text in das Foto per Bildbearbeitung fest integriert werden. Dazu ist aber eine Vorstandsanweisung erforderlich damit dieser Workarround im Tagesbetrieb nicht verloren geht. Das alte Flash-Benutzungsparadigma per Mauszeigerbewegung zufällig weitere Funktionen angezeigt werden, ohne dass der Benutzer dazu aktiv eine Entscheidung fällen muss, funktioniert nicht auf einem Smartphone, weil da jede Touch-Interaktion immer eine bewusste Entscheidung ist. Das veraltet Flash-Benutzungsparadigma sollte generell nicht mehr benutzt werden, wenn der Blog alle seine Leser erreichen soll.

    Kommentar von ocrho am 5. Juli 2020 um 10:28

  6. Hallo ocrho,
    vielen Dank für die Hinweise. Die Kolleg*innen von der IT versuchen, die Fehler nachzuvollziehen und diese schnellstmöglich zu beseitigen.

    Kommentar von Tjane Hartenstein am 10. Juli 2020 um 11:59

Hinterlasse einen Kommentar