Wikipedia – Ort für Begegnungen und Kreativität, Vielfalt und Gleichberechtigung

Interview mit der Wikipedianerin Nikolina Šepić über ihr herausragendes Engagement für Wikipedia und #1lib1ref

  • Claudia Bergmann
  • 19. Mai 2021

Millionen Menschen auf der Welt nutzen Wikipedia – um sich weiterzubilden, etwas nachzuschlagen, Fakten zu recherchieren. Sie vertrauen darauf, dass alle Informationen und Angaben aktuell, unvoreingenommen und korrekt sind. Zweimal jährlich ruft #1lib1ref (one librarian, one reference – ein*e Bibliothekar*in, eine Referenz) Bibliothekarinnen und Bibliothekare weltweit dazu auf, Wikipedia-Artikeln fehlende Referenzen, Quellenangaben und Literaturnachweise hinzuzufügen und so die Qualität der mehr als 300 Sprachversionen der Wikipedia zu verbessern.

Anfang 2021 fand #1lib1ref nun schon zum sechsten Mal statt – eine Sprachversion und eine Benutzerin stachen besonders hervor. In der serbischsprachigen Wikipedia gab es 17.132 Edits und 5.620 davon hat eine einzige Person gemacht, Nikolina Šepić!

Sie hat mit Abstand die meisten Quellenangaben und Literaturnachweise hinzugefügt, weltweit! Vor ein paar Tagen konnten wir mit ihr über dieses Engagement sprechen. Nikolina erzählte uns, wie sie zur Wikipedia kam, was sie dazu bewogen hat, sich an der Kampagne #1lib1ref zu beteiligen und welche Motivation hinter ihrem Engagement für Wikipedia steckt.

Nikolina Šepić © Center for Career Development of the Faculty of Philosophy, University of Belgrade

Nikolina Šepić ist seit November 2018 in der serbischsprachigen Wikipedia aktiv. Die Pädagogik-Studentin der Universität Belgrad hat während der 2021’er Kampagne von #1lib1ref im Januar/Februar 5.620 Edits eingefügt und somit national und international die meisten Referenzen beigesteuert.

Wikipedia – mehr als ein enzyklopädisches Internet-Projekt mit freien Inhalten

Nikolina, wie bist du zu Wikipedia gekommen? Warum hast du dich angemeldet und entschieden, als Freiwillige an der Online-Enzyklopädie mitzuarbeiten? 

Ich begann mit dem Editieren von Wikipedia-Artikeln am 7. November 2018, im Rahmen des Workshops „Knowledge against human trafficking“ an der Philosophischen Fakultät der Universität Belgrad. Diese Veranstaltung wurde von Wikimedia Serbien in Zusammenarbeit mit dem Unitas-Fonds, dem Roten Kreuz und dem Zentrum für Karriereentwicklung der Philosophischen Fakultät organisiert. Zusätzliche Kenntnisse und Erfahrungen habe ich als Mitarbeiterin im Rahmen eines Praktikums bei Wikimedia Serbien 2019 gesammelt.

Imagine a world in which every single person on the planet is given free access to the sum of all human knowledge.

Dafür, dass du erst 2,5 Jahre dabei bist, hast du dich schon sehr aktiv an unzähligen Projekten beteiligt. Wir möchten gern wissen, wie es zu dieser Begeisterung gekommen ist. Gibt es Bezüge zu deinem Studium?

Ein Zitat des Wikipedia-Gründers, Jimmy Wales, und das Motto vieler Wikipedianerinnen und Wikipedianern, wie auch meines, ist: „Stell Dir eine Welt vor, in der jeder Mensch auf dem Planeten freien Zugang zur Summe des menschlichen Wissens hat. Daran arbeiten wir.“ Dieser Gedanke ist mit Bildung und somit mit meinem Studium verbunden. Ich studiere im Hauptfach Pädagogik an der Philosophischen Fakultät der Universität Belgrad.

Wie hast du von #1lib1ref erfahren und wann hast du dich für eine Mitarbeit am Projekt entschieden?

Mein ursprünglicher Wunsch war es, #1lib1ref und die Organisatorin, Gorana Gomirac, Managerin für die Zusammenarbeit mit Kulturinstitutionen [bei Wikimedia Serbien], zu unterstützen. Im Laufe der Kampagne gefiel mir am meisten, dass ich eine Menge dazulernte – und Wissen zu Themen, die mich interessieren, vergrößerte. Ich begann, mir Ziele zu setzen, in der Hoffnung, unter die Top Zehn, die Top Fünf zu kommen. Ich hätte nicht erwartet, national zu gewinnen, geschweige denn international. Der Erfolg hat mich angenehm überrascht und ich bin sehr froh darüber.

Statistik Top Projects, Top Users für den Zeitraum 14.01. bis 06.02.2021

Du hast in den drei Wochen, in denen die Kampagne lief, unglaublich viele Edits gemacht und Referenzen ergänzt. Erzähl uns, wie das zustande kam. Gab es einen Workshop?

Ja, es gab einen Workshop. Entsprechend der epidemiologischen Situation wurde er via Zoom abgehalten, aber aufgrund von universitären Verpflichtungen konnte ich nicht daran teilnehmen. Auch die Verpflichtungen in Bezug auf meinen Fachbereich und die Vorbereitung auf Prüfungen beeinflussten die Anzahl der von mir ergänzten Referenzen. Ich habe versucht, jede freie Minute der Kampagne und der Bearbeitung der Referenzen zu widmen, weil ich es extrem wichtig finde, dass Artikel verifizierbarer und zuverlässiger werden. Mich überraschte die Menge der [Wikipedia-]Artikel, die keine oder zu wenige Quellenangaben enthalten.

Hast du Lieblingsthemen oder bestimmte Themen, an denen du besonders gern in der Wikipedia arbeitest?

Auf Wikipedia werden oft Aktionen, Edit-a-thons und Wettbewerbe in serbischer Sprache organisiert. Ich versuche an allem teilzunehmen, um die Initiator*innen zu unterstützen und gleichzeitig Artikel zu verschiedenen Themen zu schreiben. Außerdem habe ich am 08.04.2020 das WikiProjekt Biographie* [für die serbische Wikipedia] ins Leben gerufen. In den ersten zehn Monaten kamen schon mehr als 1.000 Artikel zusammen.

Wikipedia –  ein Ort für Begegnungen und Kreativität, für Selbstvertrauen, Vielfalt und Gleichberechtigung

Was bedeutet Wikipedia für dich persönlich?

Für mich ist Wikipedia nicht nur ein enzyklopädisches Internet-Projekt mit freien Inhalten und die Hauptinformationsquelle, sondern auch ein Ort der Beteiligung, der produktiven Zeitnutzung, des Anstoßes [um sich mit unterschiedlichen Themen auseinanderzusetzen]. Ein Ort für neue Bekanntschaften und Begegnungen mit wunderbaren Menschen, für die Entwicklung von Kreativität und Kreativität an sich, für Selbstvertrauen, für Achtung der Vielfalt und der Gleichberechtigung.

Vielen Dank für das Interview!

Übersetzung aus dem Englischen

Hinterlasse einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar