Wikipedia-Spendenkampagne gestartet

Einmal im Jahr ruft Wikimedia Deutschland zu Spenden für Wikipedia und weitere Projekte zur Förderung Freien Wissens auf. Die Spendenkampagne 2020 ist jetzt gestartet – das Spendenziel: 8,7 Millionen Euro.

  • 5. November 2020

Jeden Tag nutzen Millionen Menschen die Wikipedia. Allein die deutschsprachige Seite wird über 30 Millionen Mal pro Tag aufgerufen. Eine Welt ohne die Online-Enzyklopädie? Kaum vorstellbar. 

Dabei gelingt Wikipedia etwas, das kaum einer anderen Internetseite dieser Größe möglich ist: Sie kommt komplett ohne Werbung aus und ist dadurch vor kommerziellen Einflüssen geschützt. Das ist nur möglich, weil zum einen engagierte Freiwillige auf ehrenamtlicher Basis mitarbeiten und ihr Wissen teilen und zum anderen jedes Jahr tausende Menschen dieses gemeinnützige Engagement mit Spenden oder als Vereinsmitglied unterstützen. 

Spendenziel: 8,7 Millionen Euro bis Jahresende 

Mit der jetzt gestarteten Spendenkampagne 2020 haben also wichtige Wochen für Wikipedia und die vielen weiteren Projekte für Freies Wissen begonnen. Bis zum Jahreswechsel soll das Spendenziel von 8,7 Millionen Euro erreicht werden (wofür das Geld eingesetzt wird, lesen Sie weiter unten). Sobald das der Fall ist, wird die Kampagne beendet. Letztes Jahr geschah dies in nur 44 Tagen und damit in Rekordzeit

Das Spendenbanner wird den Besuchenden der Wikipedia übrigens maximal zehn Mal angezeigt und kann natürlich jederzeit mit einem Klick auf das Kreuz rechts oben ausgeschaltet werden. Dann ist es für einen Zeitraum von einer Woche deaktiviert. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich ein kostenloses Benutzerkonto in der Wikipedia einzurichten, bzw. sich mit dem schon bestehenden Konto einzuloggen. Wer eingeloggt ist, bekommt das Spendenbanner nicht angezeigt. Nach den Abschluss einer Spende über das Spendenformular wird auch ein Cookie gesetzt, welches verhindern soll, dass das Spendenbanner weiterhin sichtbar ist. 

Das passiert mit den Spenden 

Auch wenn die Wikipedia von ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren geschrieben wird, gibt es doch viele Kosten, die zu tragen sind. Die Wikipedia-Server beispielsweise stehen in den USA und den Niederlanden und werden von der Wikimedia Foundation (WMF) betrieben. Sie bekommt einen Großteil der Spenden, auch für die Unterstützung der vielen weiteren Länderorganisationen und Freiwilligengruppen weltweit. Bei Wikimedia Deutschland kümmern sich rund 140 hauptamtliche Mitarbeitende um zahlreiche Projekte für Freies Wissen, fördern die Freiwilligen in ihrem digitalen Ehrenamt, entwickeln und verbessern die Software, mit der die Wiki-Seiten betrieben werden und sind auf politischer, kultureller und wissenschaftlicher Ebene für Freies Wissen aktiv.

Das Ziel der jährlichen Spendenkampagne resultiert übrigens aus den jeweiligen Jahresplänen von Wikimedia Deutschland und der Wikimedia Foundation, in denen festgelegt ist, welche Projekte und Ziele umgesetzt werden sollen. Informationen zur Mittelverwendung gibt es hier.  

“Weiter so” – “Ist es wert” – “Chapeau an die zahlreichen Ehrenamtlichen”

Ein Blick in die Spendenkommentare zeigt auf besonders schöne Weise, wie sehr Menschen die Wikipedia wertschätzen und warum sie durch eine Spende Danke sagen wollen: „Wikipedia ist ein grandioses Projekt, es ist unglaublich, wie viele Menschen hier eine riesige Menge an Wissen und Informationen zusammengetragen haben, täglich wird dieser Schatz größer”, schreibt zum Beispiel ein Spender. In einem anderen Kommentar heißt es: „Gerade jetzt in Zeiten der Pandemie ist Wikipedia für mich von größter Bedeutung. Durch die Information über die Spanische Grippe habe ich sehr früh verstanden, was passieren würde und konnte mich auf die Situation gut einstellen“.

Wenn auch Sie für die Wikipedia spenden oder Mitglied im Verein Wikimedia Deutschland werden wollen, besuchen Sie uns auf wikimedia.de. Hier finden Sie auch weitere Frage und Antworten rund um die aktuelle Spendenkampagne. 

Jetzt Newsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand! Aktuelle Nachrichten und spannende Geschichten rund um Wikimedia, Wikipedia und Freies Wissen im Newsletter.

* Indem ich meine E-Mail-Adresse eintrage, erkläre ich mich damit einverstanden, dass Wikimedia mich aufgrund meiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO) per E-Mail bis auf Widerruf über Aktuelles informiert und die hierzu erforderlichen Datenverarbeitungen vornimmt. Ich kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber Wikimedia widerrufen. Nähere Informationen zur Datenverarbeitung bei Wikimedia und zu meinen Rechten finde ich unter https://www.wikimedia.de/datenschutz/.

Wikimedia Newsletter Illustration

Hinterlasse einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar