Wikimedia Deutschland erhält die Karl-Preusker-Medaille 2020

Die Karl-Preusker-Medaille 2020 geht an Wikimedia Deutschland e. V. Sie ist eine der höchsten Auszeichnungen des Bibliothekswesens in Deutschland. Die Verleihung findet am 18. November in Rostock statt.

  • Alex Möller
  • 9. September 2020

Aktuelle Information:

Die Verleihung findet virtuell am 18. November 2020 von 15-17 Uhr statt.
Hier geht es direkt zur Anmeldung für die Online-Veranstaltung.

Teilnehmende der Paneldiskussion
„Zusammenarbeit und Vernetzung mit Bibliotheken im Fokus“:
Barbara Fischer, Deutsche Nationalbibliothek
Lydia Pintscher, Wikimedia Deutschland e.V.
Raimond Spekking, Freiwilliger Mitarbeiter bei Wikipedia
Moderation: Antje Theise, Direktorin der Universitätsbibliothek Rostock

Wie der Dachverband der Bibliotheksverbände, Bibliothek & Information Deutschland (BID) e.V., mitteilt, geht die Karl-Preusker-Medaille 2020 an Wikimedia Deutschland. Sie ist eine der höchsten Auszeichnungen des Bibliothekswesens und wird an Institutionen oder Personen verliehen, die den Kultur- und Bildungsauftrag des Bibliothekswesens in herausragender Weise fördern und unterstützen.

Mit der Auszeichnung wird die enge Partnerschaft gewürdigt, die Wikimedia Deutschland seit der Gründung des Vereins 2004 mit den Bibliotheken verbindet. In den großen gemeinsamen Zielen wie der Ermöglichung des freien Zugangs zu Wissen, der Bereitstellung von offenen Bildungsinhalten bis zur Unterstützung der Digitalisierung von Bibliotheks- und Archivbeständen wird das vereinte Engagement als Akteure für die Gestaltung unserer Informationsgesellschaft deutlich, so die diesjährige Jury in ihrer Begründung. 

Auf der Grundlage ihrer gemeinsamen Ausrichtung haben Wikimedia und Bibliotheken immer wieder konstruktiv und zu gegenseitigem Vorteil zusammengearbeitet. Durch diese Kooperation hat der digitale Wandel in Bibliotheken wichtige Impulse erhalten. Schon früh nach Vereinsgründung von Wikimedia Deutschland im Jahr 2004 haben die Freiwilligen der Wikimedia-Projekte wichtige Grundlagen für die elektronische Verfügbarkeit von Bibliotheksbeständen geschaffen, indem z. B. Texte transkribierten und in der Wikipedia einsetzen. Umgekehrt liefern Bibliothekar*innen beispielsweise im Projekt #1Lib1Ref (One Librarian, One Reference) die Referenzangaben für die Online-Enzyklopädie.

Weitere Kooperationen wie beim Launch des Kultur-Hackathons Coding-da-Vinci 2014 oder die Zusammenarbeit der Deutschen Digitalen Bibliothek mit Wikidata, der offenen Wissensdatenbank von Wikimedia, zeigen die enge Verzahnung der beiden Welten. Auch beim Kerngeschäft von Bibliotheken, der Speicherung und dem Wiederauffinden von Informationen, kooperieren Bibliotheken mit Wikimedia Deutschland. So beteiligen sich ehrenamtlich Mitarbeitende an der Pflege der Gemeinsamen Normdatei der Deutschen Nationalbibliothek.

Patricia Costillo / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Wikimedia Deutschland e. V. freut sich sehr, die Karl-Preusker-Medaille am 18. November in Rostock entgegen zu nehmen. Die Laudatio wird die Direktorin der Universitätsbibliothek Rostock, Antje Theise, halten und die Veranstaltung wird ab 15 Uhr live gestreamt.

Die Karl-Preusker-Medaille

Die Auszeichnung wird seit 1996 an Personen und Institutionen verliehen, die den Kultur- und Bildungsauftrag des Bibliothekswesens in herausragender Weise fördern und unterstützen. Zu den Persönlichkeiten, die bisher mit der Medaille geehrt wurden, gehören unter anderem Bundespräsident a. D. Horst Köhler, Ranga Yogeshwar und die Allianz der Wissenschaftsorganisationen. Der Jury gehören Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Journalismus und aus den Bibliotheksverbänden an.

Die Karl-Preusker-Medaille erinnert an Karl Benjamin Preusker (1786-1871), der am 24. Oktober 1828 im sächsischen Großenhain eine Schulbibliothek gründete, aus der wenig später die erste Öffentliche Bibliothek in Deutschland hervorging.

  1. Herzlichen Glückwunsch! Eine Preisverleihung, die durch Fleiß, Objektivität und Spürsinn „erpreist“ wurde. Weiter so!

    Kommentar von Carl-Wolfgang Holzapfel, Redaktion Hoheneck am 29. Oktober 2020 um 13:41

  2. Ich nutze Wikipedia regelmäßig und genieße diese Plattform mit den Beiträgen von so vielen freiwillig dafür sich einsetzenden Menschen. Natürlich sind nicht alle Beiträge auf dem neuesten Stand oder auch mal nicht genau genug. Aber für erste Erläuterungen oder Orientierungen helfen sie mir sehr.
    Der Preis ist großartig. Ich gratuliere.

    Marianne Pollich

    Kommentar von Marianne Pollich am 31. Oktober 2020 um 23:21

Die Kommentare sind geschlossen.