Wiki Loves Earth, 2013 als Pilotprojekt und Pendant zu Wiki Loves Monuments – dem Fotowettbewerb rund um Bau- und Kulturdenkmale – in der Ukraine gestartet, ist mittlerweile neben Wiki Loves Monuments der zweite große Fotowettbewerb der Wikimedia-Projekte und wird seit 2014 international ausgetragen. Mehr als 7.500 ehrenamtliche Fotografinnen und Fotografen beteiligten sich 2018 mit rund 90.000 Bildern aus den 32 teilnehmenden Ländern. 83% der beitragenden Fotografinnen und Fotografen engagierten sich mit der Wettbewerbsteilnahme das erste Mal in den Wikimedia-Projekte. Über diese neuen Beitragenden freuen sich die Organisierenden des Wettbewerbs sehr, ist doch eines der Ziele des Wettbewerbs die Gewinnung von neuen Aktiven für die Wikimedia-Projekte.

Die hochgeladenen Bilder des Wettbewerbs, der durch die Ehrenamtlichkeit der Organisierenden, Teilnehmenden und Jury-Mitglieder lebt, stehen nicht nur der Bebilderung der Wikipedia und ihrer Schwesterprojekte, sondern unter einer freien Lizenz allen Menschen zur kostenfreien Weiternutzung zur Verfügung. Dabei gilt es lediglich, die Lizenzbestimmungen einzuhalten. Hierbei hilft der Lizenzhinweisgenerator, der in wenigen Klicks von der URL des Fotos zum korrekten Lizenzhinweis führt.

Die internationalen Siegerbilder
Jährlich prämiert eine Jurygruppe, die aus Ehrenamtlichen der Wikimedia-Projekte und Fotografieexperten besteht, die besten Bilder des Wettbewerbs. Die internationale Jury gab mit ihrem umfassenden Bericht nun die Siegerbilder des diesjährigen Wettbewerbs bekannt.

Екатерина Васягина, Мыс Столбчатый. После заката, CC BY-SA 4.0

Den ersten Platz erreichte in diesem Jahr die Fotografin Екатерина Васягина mit ihrem Bild des Kaps Stolbchaty auf der Insel Kunaschir während des Sonnenuntergangs. Die Jury lobte das Bild für seine „brillante Komposition und Tiefe“.

Timinilya, Остров Белл и Убежище Эйры, CC BY-SA 4.0

Ein Bild, das „ein Gefühl für das Ausmaß und das Zusammenspiel von Beständigkeit und Unbeständigkeit“ gibt, urteilte die internationale Jury zu Platz zwei, den in diesem Jahr der Fotograf Ilya Timin mit seinem Bild der Graham-Bell-Insel der Inselgruppe Franz-Josef-Land im Arktischen Ozean machte.

Timinilya, Остров Белл и Убежище Эйры, CC BY-SA 4.0

In den Satchari National Park des Verwaltungsdistrikts Habiganj in Bangladesh entführt den Betrachtenden der dritte Platz. Den Fotografen Abdul Momin lobt die internationale Jury für das „außergewöhnliche Bild“ mit einer „gut platzierte[n] Komposition“ und einer „großartige[n] Beleuchtung in einer schwierigen Lichtsituation“.

Auch auf den weiteren Top 15 der internationalen Wertung finden sich bildgewaltige Naturaufnahmen, die von der siebenköpfigen Jury aus den 297 nominierten Bildern ausgewählt wurden. Nominiert für den internationalen Wettbewerb waren bis zu 10 Bilder aus den nationalen Wettbewerben der 32 teilnehmenden Ländern. Die Jurys der einzelnen Länderwettbewerbe nahmen die Nominierungen anhand ihrer Wertungen vor.

Wiki Loves Earth 2018 in Deutschland
Im Wettbewerbsmonat Mai wurden rund 24.000 Bilder durch mehr als 600 ehrenamtlich Engagierte im freien Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen. Mehr als 450 von ihnen beteiligten sich zum ersten Mal in den Wikimedia-Projekten. Die Fotografinnen und Fotografen konnten dabei selbst entscheiden, ob ihre Bilder an der Ermittlung der besten Bilder teilnehmen sollen oder nicht.

Die mehr als 12.000 deutschen Einreichungen, die am Wettbewerb teilnehmen sollten, wurden zunächst durch eine Vorjury, die sich aus Aktiven der Wikimedia-Projekte zusammensetzte, mittels eines Online-Tools gesichtet und bewertet. Von 44 Vorjury-Mitgliedern wurden innerhalb von rund 8 Wochen insgesamt 137.753 Stimmen abgegeben. Anschließend wurden die 856 bestbewerteten Bilder einer Hauptjury vorgelegt. Diese achtköpfige Jury bestand in diesem Jahr vollständig aus ehrenamtlichen Aktiven der Wikimedia-Projekte und traf sich Anfang Juli in Fulda zu einer Präsenzsitzung. Ein Wochenende lang wurden die Bilder von den Jurorinnen und Juroren diskutiert, bewertet und am Ende eine Top 100 von Wiki Loves Earth 2018 in Deutschland bestimmt.

Dem Fotografen THAWonderland gelang es mit seiner Aufnahme eines Laubfrosches (Hyla arborea) im Naturschutzgebiet „Weiherkette bei Oberreichenbach“, Landkreis Fürth, die Jurorinnen und Juroren zu überzeugen, was ihm den Sieg einbrachte.

THAWonderland, Laubfrosch (Hyla arborea), CC BY-SA 4.0

Die Top 100 des deutschen Wettbewerbs sind hier zu finden. Unter den Top-100-Bildern stammen 29 von neu angemeldeten Fotografinnen und Fotografen.