Mit den Wikimedia-Projekten kommst du überall hin, aber wohin soll Wikimedia gehen?

Dies ist eine Übersetzung des englischsprachigen Blogbeitrags von Katherine Maher, der Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation. Das Original findest du im Wikimedia-Movement-Blog.

Die Wikimedia-Bewegung baut derzeit die Brücken für unsere Zukunft. Wir hoffen, dass Du uns dabei hilfst.
Foto von Thomas Wolfvia Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0

Wikipedia begann als eine einfache Idee: eine Online-Enzyklopädie, die für jede und jeden offen und frei zugänglich ist. Ohne einen konkreten Plan zu haben, wuchsen wir zu einem Netzwerk von Menschen, Aktivitäten und Organisationen zusammen. Diese ganz einfach Idee – dass jede und jeder in der Lage sein sollte, sich frei am Wissen der Welt zu beteiligen – erwies sich als eine Idee mit großer Anziehungskraft, die brillante Köpfe und Institutionen bis heute in ihren Bann zieht. Mittlerweile ist eine ganze Bewegung um uns herum entstanden.

Heute gehören die Wikimedia-Projekte zu den bekanntesten und beliebtesten Webseiten der Welt – sie sind die größte kollaborative Wissensressource in der Menschheitsgeschichte. Hunderte Millionen von Menschen besuchen die Wikimedia-Projekte jeden Monat. Unsere globale Bewegung umfasst Millionen von freiwilligen Beitragenden, mehr als 100 Mitgliedsorganisationen, Millionen von Spendenden und Tausende von Partnerinstitutionen auf der ganzen Welt.

Wir glauben, dass unsere Mission so wichtig ist wie eh und je, weil wir finden, dass Freies Wissen wichtiger ist als jemals zuvor.

Heute können die Wikimedia-Projekte dich fast überall hinbringen – aber wohin bewegt sich die Wikimedia-Bewegung selbst? Wie werden Projekte wie Wikipedia sich in den nächsten 15 Jahren verändern? Was wollen wir gemeinsam erreichen? Um diese Fragen zu beantworten, hat die Wikimedia-Bewegung „Wikimedia 2030“ ins Leben gerufen: einen globalen Dialogprozess, um die zukünftige Rolle von Wikimedia in der Welt zu definieren. Unser Ziel ist es, als Bewegung zusammen zu kommen – als Community, Organisation, Lesende, Spendende, Partner – und eine strategische Ausrichtung zu definieren, die unsere Arbeit in den nächsten 15 Jahren leiten wird.

Alle, die Wikipedia und die anderen Wikimedia-Projekte wertschätzen, sind eingeladen, teilzunehmen. Am Ende des Beitrages findest du Links auf verschieden Möglichkeiten der Beteiligung.

Wikimedia gehört uns allen. Wir alle haben einen Anspruch auf die Zukunft von Wikimedia.

Wikimedia ist in den letzten 16 Jahren enorm gewachsen. Dieses Wachstum war möglich, weil Wikimedia offen ist: jede und jeder kann teilnehmen. Aus diesem Grund gehört Wikipedia uns allen.

Sehr viele Menschen auf der Welt verlassen sich mittlerweile auf den freien Zugang zu neutralen, zuverlässigen Informationen in den Wikimedia-Projekten. Wir als Bewegung haben die Verantwortung, diesen Zugang zu erhalten und ihn zu schützen. Wir haben auch die Verantwortung, auf die Veränderungen in der Welt zu reagieren und kommenden Generationen überall auf der Welt zu ermöglichen, von Freiem Wissen zu profitieren.

Jeden Monat greifen Menschen über mehr als eine Milliarde Geräte auf die Wikimedia-Projekte zu, aber wir wissen, dass wir nur einen kleinen Teil der Weltbevölkerung bedienen. Unsere Projekte sind in Hunderten von Sprachen verfügbar, aber die Mehrheit unserer Inhalte konzentriert sich auf einige wenige. Millionen von Menschen haben Zugang zum Internet, aber Milliarden werden erst noch online gehen. Das Internet ist viel umfangreicher geworden, aber es ist auch kommerzieller. Wir haben mehr Informationsquellen, aber weniger gemeinsame Wahrheiten.

Das sind Herausforderungen und Chancen, und unsere Vision fordert uns auf, uns ihnen zu stellen. Wir glauben an eine Welt, in der jeder einzelne Mensch an der Gesamtheit allen Wissens teilhaben kann. In den nächsten 15 Jahren wollen wir dieser Vision näher kommen, indem wir uns als eine Bewegung mit einer gemeinsamen Ausrichtung aufstellen.

Den Weg unserer Bewegung entwerfen

Bewegungen arbeiten zusammen, planen zusammen und richten sich an zentralen Werten aus. Das tun wir auch. Bewegungen haben signifikanten Einfluss auf sozialen Wandel. Und für viele Leute ist es das, was wir auch machen. Wir gestalten den Wandel hin zu größerer Offenheit, größerem Austausch, einem reichhaltigerem Gemeingut, mehr Wissen für mehr Menschen. Im besten Fall nutzen Bewegungen ihre Stärken und engagieren sich direkt mit ihren Schwächen.

#Wikimedia2030 ist so gestaltet, dass wir viele Stimmen von jedem Teil der Erde hören möchten, egal ob du bearbeitest, liest, bei einer Wikimedia-Organisation tätig bist, spendest oder Partner bist. Deswegen nutzt der Prozess eine Vielzahl von Kanälen, einschließlich On-Wiki-Diskussionen, Live-Veranstaltungen, einzelne Interviews, qualitative und quantitative Forschung und vieles mehr. Wir hoffen, dass alle, die interessiert sind, sich auf ihre eigene Weise engagieren und für sich etwas aus dem Prozess mitnehmen können.

Mit dem Prozess selber verfolgen wir fünf Ziele. Die Wikimedia Foundation definiert die Ziele des Strategieprozesses wie folgt:

  • Identifizieren einer gemeinsamen Ausrichtung, die uns als Movement für die nächsten 15 Jahre verbindet und inspiriert.
  • Aufbau von Vertrauen, Wohlwollen und Harmonisierung innerhalb unseres Movements. Beteiligung an einem legitimen, transparenten, offenen Prozess, der auf einer Verteilung von Macht basiert statt auf Hierarchie.
  • Ein besseres Verständnis der Menschen und Institutionen erlangen, die unser Movement bilden und derjenigen, die wir bisher noch nicht erreichen sowie ihrer sich ändernden Bedürfnisse über die nächsten 15 Jahre.
  • Ein gemeinsames Verständnis davon erlangen, was es bedeutet, eine Bewegung (Movement) zu sein, wie Externe sich daran beteiligen können und worauf es ankommt, um die Wirkung unserer Bewegung zu vergrößern.
  • Aufbau von neuen Beziehungen, um unser Movement und zukünftige Partnerschaften zu erweitern und zu bereichern.

Über das ganze Jahr werden wir über unsere Vision für die Zukunft diskutieren. Wir werden Forschung über die aktuelle und potenzielle Zukunft für Freies Wissen auf der ganzen Welt durchführen. Wir befragen freiwillige Mitwirkende, Angehörige von Movement-Organisationen, Lesende, Spendende, Institutionen und Fachleute, die an Freiem Wissen beteiligt sind. Wir werden unsere Annahmen hinterfragen und voneinander lernen. So wie in der Wikipedia werden wir unseren Weg durch offenen Dialog, faktenbasierte Informationen und Iteration entwerfen.

Für die diesjährige Wikimania, die im August 2017 in Montreal stattfindet, ist es unser Ziel, einen Konsens über eine Reihe von Themen zu haben, die in einer strategischen Ausrichtung für unsere Zukunft gipfeln. Diese Ausrichtung liegt dann der nachfolgenden Diskussion darüber, wie wir zusammenarbeiten wollen, zugrunde.

Die Beteiligung von Menschen in Hunderten von Sprachen und Orten ist ein riesiges Unterfangen.

Einen Konsens zu finden über eine langfristige strategische Ausrichtung für eine globale Bewegung, die einige der weltweit beliebtesten Websites unterstützt, ist kein kleines Unterfangen. In diesem Sinne hat unsere Bewegung Zeit, Ressourcen und Energie in den Aufbau eines Prozesses gesteckt, der entlang unserer einzigartigen Bedürfnisse aufgesetzt wurde. Wir haben den Entwurf für den Prozess im Juli 2016 begonnen, nachdem das Board of Trustees der Wikimedia Foundation die Geschäftsführung der Organisation beauftragt hatte, einen Plan zur Gestaltung einer Diskussion über die Zukunft von Wikimedia zu entwickeln.

Wir haben ein Strategie-Kernteam zusammengestellt, um den Gesamtprozess zu begleiten und alle Gruppen zu beteiligen und zu engagieren. Teil dieses Kernteam ist auch williamsworks, ein Strategieberatungsunternehmen mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Nonprofits, Firmen und Philanthropen auf der ganzen Welt. Darüber hinaus gehören Wikimedianerinnen und Wikimedianer, Wikimedia-Organisations und -Foundation-Mitarbeitende, jeweils mit Verantwortung für verschiedene Stakeholdergruppen. Wir haben die Strategieprozesse aus anderen Bewegungen erforscht, die vergangenen Strategieprozesse von Wikimedia aufgearbeitet und in Absprache mit Angehörigen der Wikimedia-Bewegung gearbeitet, um diesen Prozess zu entwerfen.

Der Prozess für die Gestaltung der Konversationen wurde in Zusammenarbeit mit einem sog. „Community Process Steering Committee“ entworfen, das aus Wikimedian-Angehörigen aus zehn Ländern besteht, die umfassende Erfahrung mit Wikimedia haben. Mit diesem Komitee haben wir einen Konzept entworfen, das Stimmen aus der gesamten Bewegung umfasst und in drei Zyklen abläuft: (1) die Zukunft der Bewegung diskutieren und Themen generieren, (2) die 5 wichtigsten thematische Cluster identifizieren und ihre Bedeutung verstehen, und (3) die 3-5 wichtigsten thematischen Cluster auf eine zusammenhängende Ausrichtung hin verfeinern und ihre Implikationen erforschen.

Um diese Movement-weite Diskussion durchzuführen, organisieren wir unsere Konversationen über vier „Tracks“ (Stränge), die den speziellen Bedürfnissen der verschiedenen Zielgruppen gerecht werden. Diese zielgruppen-spezifischen Stränge umfassen:

  • Organisierte Gruppen – Wikimedia-Organisationen (Affiliates; z. B. Wikimedia-Chapter wie Wikimedia Deutschland), Funds Dissemination Committee, Affiliations Committee, WMF Board of Trustees, Angestellte bei Foundation und Affiliates, und weitere organisierte oder halb-organisierte Gruppen, die das Movement unterstützen.
  • Individuelle Mitwirkende an den Wikimedia-Projekten wie Autorinnen, Administratoren, freiwillige Entwicklerinnen oder Fotografen in den verschiedenen Sprachversionen und Wikimedia-Projekten.
  • Regionen mit hoher Aufmerksamkeit für Wikimedia – Aktuelle und zukünftige Lesende unserer Projekte sowie bestehende und potentielle Partner in Ländern oder Sprachen, in denen wir bekannt sind (und eine hohe Reichweite hinsichtlich Aufmerksamkeit und Benutzung haben), wie zum Beispiel Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Japan, Russland und USA.
  • Regionen mit niedriger Aufmerksamkeit für Wikimedia – Aktuelle und zukünftige Lesende und institutionelle Partner in Regionen mit niedriger Aufmerksamkeit, darunter Länder wie Nigeria, Indien, Ägypten, Indonesien, Mexiko und Brasilien

Karte des Wikimedia-Strategieprozesses
erstellt von Blanca Flores, übersetzt von Gereon Kalkuhl/Nicole Ebber, angepasst von Saint Johann, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0

 

Unsere nächsten Schritte

Die Arbeit an der Wikimedia-Strategie bis 2030 hat bereits begonnen. Wir sind mit Gesprächen mit Community-Mitgliedern und Wikimedia-Organisationen gestartet. Die Konversationen aus Zyklus 1 haben auf der ganzen Welt stattgefunden und sind auf Meta-Wiki dokumentiert. Auf Dutzenden von Projektwikis und in vielen Offline-Gesprächen haben wir gefragt: „Was wollen wir in den nächsten 15 Jahren zusammen aufbauen oder erreichen?“

Community-Mitglieder aus der gesamten Wikimedia-Bewegung sind bereits engagiert am Prozess beteiligt. Zur Zeit sind fast 20 Strategie-Koordinatoren mit lokalen Freiwilligen in mehrsprachigen Diskussionen auf der ganzen Welt verbunden, und mehr als die Hälfte der Wikimedia-Organisationen sind in Community-Diskussionen aktiv. Viele dieser Einzelpersonen und Gruppen kamen Ende März auf der Wikimedia Conference in Berlin zusammen, um die strategischen Fragen des Movements zu diskutieren und mögliche strategische Ausrichtungen zu erörtern.

In den kommenden Wochen und Monaten werden wir ähnliche Gespräche mit Leserinnen und Lesern, Spendenden und Partnerorganisationen führen, beispielsweise durch Veranstaltungen, Forschung und Interviews. Unser Ziel ist es, die wichtigsten Veränderungen und Motivationen zu verstehen, die für viele Stakeholder unserer Bewegung relevant sind, von aufstrebenden Technologieplattformen bis hin zu wechselnden Mediengebrauchsgewohnheiten. Wir werden Fachleute einbeziehen, die die Zukunft des globalen Wissens, der Bildung, der Technik und des Aufbaus von Communities im Auge behalten. Wir werden von Lesenden auf der ganzen Welt über ihre Beziehung zu den Wikimedia-Projekten lernen und herausfinden, was sie in Zukunft sehen möchten. Die Informationen, die wir sammeln, werden in die Community-Konversationen und den Syntheseprozess einbezogen. Wie immer und entsprechend dem wahren Wikimedia-Geist werden wir alles, was wir lernen, öffentlich teilen.

Wir veröffentlichen regelmäßige Updates und zeigen Wege auf, sich zu engagieren.

Wie kannst du dich engagieren?

In den kommenden Monaten werden wir weiterhin viele Wege der Beteiligung aufzeigen, von Social Media bis hin zu Online-Diskussionen. Du hast bei der Zukunft von Wikimedia ein Wörtchen mitzureden, und wir wollen es hören! Hier sind einige Möglichkeiten, sich jetzt zu beteiligen:

Trägst du zu den Wikimedia-Projekten bei, z. B. als Autor oder Autorin, Entwicklerin oder Entwickler, oder forschst du zu Wikimedia?

Bist du Teil einer organisierten Gruppe, die sich aktiv für Wikimedia engagiert, wie ein Chapter, einer Wikimedia-User Group oder ein Komitee?

Liest du Wikipedia oder verwendest eines der anderen Wikimedia-Projekte wie Wikimedia Commons, Wikidata, Wiktionary, Wikisource oder Wikivoyage?

  • In den kommenden Monaten werden wir Wikimedia-Lesende über unsere Social Media-Kanäle auf Facebook und Twitter einbinden. Wir werden Fragen über die Zukunft von Wikimedia stellen und einen Essay-Wettbewerb starten, und die Vorstellung ergründen, was Wikimedia im Jahr 2030 sein wird.
  • Erfahre mehr über unsere Pläne, Lesende anzusprechen und Forschung in Regionen mit höherer und niedrigerer Aufmerksamkeit on-wiki zu führen.

Gehörst du einer Institution an, die ein Wikimedia-Partner ist oder an der Zukunft der Wikimedia-Bewegung Interesse hat?

  • Wir sprechen mit Partnerinstitutionen und halten in den kommenden Monaten Interviews und Veranstaltungen ab.
  • Wenn du aus einer Partnerinstitution kommst und sicherstellen möchtest, dass wir mit dir sprechen, schreibe uns an wikimediastrategy@wikimedia.org.

Danke, dass ihr uns auf dem Weg in die Zukunft unterstützt, in der jeder einzelne Mensch freien Zugang zu der Summe allen Wissens hat.

Ich bin mir sicher, dass dies der Beginn vieler essentieller Gespräche ist. Ich freue mich auf deine Beteiligung und bedanke mich im Voraus für dein Engagement.

Katherine Maher, Geschäftsführerin, Wikimedia Foundation

Dies ist eine Übersetzung des englischsprachigen Blogbeitrags von Katherine Maher, der Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation. Das Original findest du im Wikimedia-Movement-Blog.

Tags: ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Donnerstag, April 27th, 2017 um 11:40 Uhr und ist zu finden unter Internationales. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag