Rückblick auf die 19. Mitgliederversammlung

Blick in den Saal der Kalkscheune, wo die19. Mitgliederversammlung stattfand. (Foto: Denis Schröder (WMDE), CC-BY-SA 4.0)

Laut Wikipedia ist die Kalkscheune in Berlin-Mitte die erste Maschinenfabrik der Stadt gewesen, als sie 1804 errichtet wurde. In ihrer ehemaligen Fertigungshalle waren am 26. November knapp 100 Mitglieder von Wikimedia Deutschland zu Gast, um die 19. Mitgliederversammlung des Vereins abzuhalten. Auf der Tagesordnung standen einerseits Rückblicke, andererseits wichtige Entscheidungen für 2017 und darüber hinaus: Neben der Abstimmung über den Wirtschaftsplan ging es auch um die Wahl des 5. Präsidiums für eine 2-jährige Amtszeit, um Wahlen für Kassenprüfende, Diskussionen um Fundraising, …und Wikidata und Wikipedia. Eine Zusammenfassung:

Rückblicke

Zu Beginn des Tages blickten das Präsidium und der geschäftsführende Vorstand für die Mitgliederversammlung zurück: Tim Moritz Hector resümierte als Vorsitzender des Präsidiums die zweijährige Amtszeit des Gremiums, Christian Rickerts fasste das Jahr 2016 zusammen:

Das 4. Präsidium hatte an diesem Tag seinen letzten „Einsatz“, am Ende seiner Amtszeit. Tim Moritz Hector berichtete aus und über die Jahre 2015 und 2016. Darunter fielen mit der Verpflichtung von Christian Rickerts der erfolgreiche Abschluss der Geschäftsführungssuche, die Umsetzung des Governance Reviews, die Verlängerung des Fundraising-Vertrags mit der Wikimedia Foundation, und auch Prozesse rund um die Jahresplanungen. Hierzu äußerte sich Hector zugleich zuversichtlich und kritisch. Der jährliche Rhythmus und Fokus der Planung würden die Organisation einerseits flexibel halten, andererseits brauchte dauerhafte Wirkung auch längerfristige Ziele.

An diesen Ausblick schloss Christian Rickerts als geschäftsführender Vorstand an. Er vermeldete neben dem schon erwähnten Fundraising-Vertrag noch eine weitere strategische Vereinbarung mit der Wikimedia Foundation: Die Stiftung sichert für mindestens die nächsten 3 Jahre die Basisfinanzierung des Großprojekts Wikidata, der freien Datenbank für die Wikimedia-Projekte und darüber hinaus. Aus inhaltlicher Sicht resümierte Rickerts die drei ersten Prioritäten des Jahres 2016: die Gewinnung neuer Freiwilliger, Software-Entwicklung und politische & rechtliche Arbeit. Das ambitionierte Ziele, viele Menschen für die Mitarbeit an Wikipedia zu begeistern, stellte und stellt eine große Herausforderung für den Verein dar. Auch wenn bspw. die Zahl der Benutzerkonten in der deutschsprachigen Wikipedia 2016 weiter ansteigt, ist bislang die Vereinsarbeit nicht ausschlaggebend dafür. Jeweils ein positives Zwischenfazit zog Rickerts für die Software-Entwicklung und politische & rechtliche Arbeit.

Ausblick: Jahresplan 2017 und Anträge

Die Eckpfeiler der Vereinsarbeit 2017. Kann man hier nicht lesen, musst du draufklicken, dann gibt es die Handlungsfelder und 5 Schwerpunkte in groß! (Grafik: Elisabeth Mandl (WMDE), CC-BY-SA 4.0)

Die drei Schwerpunkte, auf die der Vorstand zurückblickte, werden auch in den fünf programmatischen Schwerpunkten 2017 weitergeführt, die den Kern des Jahresplanentwurfs bilden. Außerdem liegt je ein Schwerpunkt auf der Unterstützung bestehender Freiwilligen-Communitys und auf der Befreiung von Inhalten.

Nach Rückfragen und Erklärungen zu den verschiedenen inhaltlichen und finanziellen Dimensionen des Entwurfs, wurde er schließlich zur Abstimmung gestellt. Mit großer Mehrheit ist der Jahresplan 2017 in der vorgelegten Form beschlossen worden.

Bevor der Tag am Nachmittag auf die Wahlen zusteuerte, galt es noch, eine Reihe allgemeiner Überarbeitungen der Satzung und Vereinsordnungen sowie allgemeine Anträge zu beschließen. Detaillierte Auskunft darüber wird das in Kürze folgende Protokoll liefern.

Wahlen

Mit dem Präsidium und den Kassenprüfenden standen zwei Wahlgänge auf der Tagesordnung. Für die Aufgabe der Kassenprüfung standen zwei Plätze zur Besetzung, bei fünf Kandidierenden. Die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnten Lena Stammler und Daniel Baur. Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Wahl für das 5. Präsidium traten Tim Moritz Hector als Vorsitzender und Schatzmeister Sebastian Moleski erneut für ihre Ämter an. Gegenkandidaten gab es nicht und beide wurden mit großer Mehrheit wiedergewählt.

Das 5. Präsidium von Wikimedia Deutschland. Von links nach rechts: Kurt Jansson, Lukas Mezger, Tim Moritz Hector, Sebastian Moleski, Harald Krichel, Johanna Niesyto und Sabria David. (Foto: Denis Schröder (WMDE), CC-BY-SA 4.0)

Ein anderes Bild bot die Wahl für Beisitzende des Präsidiums, weil für fünf zu besetzende Plätze zehn Personen kandidierten. Die meisten Stimmen konnten die folgenden fünf Kandidierenden auf sich vereinigen. Gewählt wurden:

  • Sabria David
  • Kurt Jansson
  • Harald Krichel
  • Lukas Mezger
  • Johanna Niesyto

Herzlichen Glückwunsch an die Vertreterinnen und Vertreter des neu gewählten, 5. Präsidiums! Großer Dank sei an dieser Stelle aber insbesondere allen Kandidatinnen und Kandidaten ausgesprochen, die sich zur Wahl der Kassenprüfenden und für das Präsidium gestellt haben. Danke für Euer Engagement!

Mit der Neuwahl des Präsidiums scheiden als Beisitzende aus: Catrin Schoneville, Jürgen Friedrich und Nikolas Becker. Allen Dreien vielen Dank für ihren Einsatz für Freies Wissen in den vergangenen zwei Jahren!

Diskussionen

…gab es zu diversen Punkten, mit viel Engagement und am Ende auch mit Szenenapplaus für die Konstruktivität der Gespräche. Unter den Ergebnissen: eine Arbeitsgruppe Politik und Gesellschaft sowie ein Auftrag an Präsidium und Geschäftsstelle, einen Vorschlag für Rahmenbedingungen und Konzeption künftiger Bannerkampagnen bis zur nächsten Mitgliederversammlung zu entwerfen. Hier sei noch einmal auf das offizielle Protokoll der Versammlung verwiesen, das nun im Nachgang erstellt wird.

…und dann noch ganz viel „Wiki“

Eine der Einführungen für Teilnehmer der Versammlung, hier zur freien Datenbank Wikidata. Es gab auch Wikipedia-Einführungen für Neulinge. (Foto: Denis Schröder (WMDE), CC-BY-SA 4.0)

Mitgliederversammlungen werden auch von Fördermitgliedern besucht, die Wikimedia Deutschland näher kennenlernen wollen. Ganz besonders neugierig sind sie aber auch auf Wikipedia. Deshalb gab es auf dieser Versammlung eine Premiere: Zum ersten Mal gab es ein Parallelangebot, bei dem Ehren- und Hauptamtliche Einführungen für Wikipedia und Wikidata gaben. Vielen Dank auch an Euch, dafür, dass Ihr Eure Zeit und Euer Wissen gespendet habt!

Nach der „MV“ – wie die Mitgliederversammlungen gerne abgekürzt werden – ist vor der MV. Die 20. Versammlung wird im Frühjahr 2017 stattfinden. Wer dieses Mal nicht kommen konnte oder wollte: Es lohnt sich, schaut das nächste Mal vorbei!

Tags: , , , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Samstag, November 26th, 2016 um 18:19 Uhr und ist zu finden unter Allgemein. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 2,79 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag