Dies ist ein Gastbeitrag von Bernd Gross, der außerdem im Wikipedia:Kurier veröffentlicht worden ist.

Zahl der täglich hochgeladenen Fotos (kumulativ) – Im Vergleich zu 2015, Grafik: Dr. Bernd Gross, CC-BY-SA 4.0

In einer Zeit heftiger Unwetter mit dramatischen Folgen sollten wir uns ganz besonders der Bedeutung des Naturschutzes bewusst werden. In dieser Woche ging der Fotowettbewerb „Wiki Loves Earth“ zu Ende, der zum dritten Mal stattfand und dazu beitrug, unsere farbenprächtige Natur mit Tieren und Pflanzen, Bergen, Flüssen und Seen in ihrer Vielfalt zu dokumentieren.

Wenige Stunden nach Abschluss zeigte der Bildzähler für Deutschland die stolze Zahl von 18.277 Uploads an, darunter 12 Videos. Das ist eine Steigerung um 29 % gegenüber dem Vorjahr. So manch einer zweifelte noch vor wenigen Wochen am Sinn einer Neuauflage dieses Naturschutz-Fotowettbewerbs. Doch die Community hat sich erneut für den Spaß am Wettbewerb entschieden und ein klares Liebesbekenntnis zur Natur abgegeben.

Wettbewerbsteilnehmende 2014–2016, Grafik: Dr. Bernd Gross, CC-BY-SA 4.0

An diesem internationalen Wettbewerb beteiligten sich insgesamt 28 Länder, vor zwei Jahren waren es 15. Der Anteil Deutschlands am Gesamtaufkommen von mehr als 72.000 Fotos liegt bei gut 25 %. Für Österreich wurden 2091 Fotos hochgeladen. Damit erreichte Deutschland erstmalig mit Bezug auf die Bevölkerungseinheit eine gleiche Größenordnung wie Österreich. Bei den bisherigen WLM-Wettbewerben wurde in Österreich stets das Dreifache erreicht.

Beeindruckend ist die große Zahl der Teilnehmer und dabei wiederum der hohe Anteil der Wikimedia-Neulinge. In Deutschland waren es bei WLE 2015 erstaunliche 809 Naturverliebte und damit 81 % Neue. Nun liegt die Neulingsquote bei 76 %. Nehmen wir die noch recht frischen Accounts von 2015 – ein Großteil steht im Zusammenhang mit WLE – hinzu, so kommen wir immerhin auf 82 %.

Von den 1000 Teilnehmern des Wettbewerbs 2015 finden sich nur 104 „Wiederholungstäter“. Doch diese rund 10 % sind ein besonders aktiver Teil. Im Jahr 2015 haben sie 53 % der Ernte eingefahren, nun sind es sogar 62 % aller Uploads. Wünschenswert für die Zukunft wäre es aber, dass viele der Neuen auch (und nicht nur im Commons-Bereich) gehalten und an die Artikelarbeit in der Wikipedia herangeführt werden können, insbesondere in den Bereichen der Natur und Umwelt.

Uploads 2014–2016, Grafik: Dr. Bernd Gross, CC-BY-SA 4.0

Den krönenden Abschluss des diesjährigen WLE-Wettbewerbs wird die Auslese der „Besten“ sein. Sowohl in Österreich als nun auch in Deutschland läuft die sog. „Vorjury“, an der sich viele aktive Wikipedianer beteiligen können. Auch in den Bereichen der Kategorisierung ist viel zu tun. Anfang Juli wird dann für den deutschen Wettbewerb eine Endjury in Fulda die krönenden Schlusspunkte setzen.

Schon jetzt ein großes Dankeschön an alle, die an diesem erfolgreichen Wettbewerb mitgewirkt haben. Die Gewinner sind wir alle und unsere bewahrenswerte Natur.