Wikipedianische KulTour im Deutschen Technikmuseum Berlin – Ein Bericht

Ein Gastbeitrag von Mellebga, ehrenamtlicher Wikipedia-Autor

Gastgeber der Wikipedianischen KulTour: Deutsches Technikmuseum. Foto: Bgabel auf wikivoyage [CC BY-SA 3.0]

Unter dem Titel Zweite Wikipedianische KulTour fand am 10. Oktober 2015 im Deutschen Technikmuseum Berlin ein Treffen zwischen einer Gruppe von ca. 10 Ehrenamtlichen des Arbeitskreises ‚Kommunikationstechnik‘ des Museums und 13 Wikipedianern und Wikipedianerinnen statt. Die Idee dieses Treffens war, Ehrenamtliche der Wikipedia und Ehrenamtliche der Kulturinstitution miteinander in Kontakt zu bringen. Wer könnte besser sein Wissen für Wikimedia-Projekte einbringen als diejenigen, die sich thematisch gut auskennen und bereits ehrenamtlich aktiv sind? Nach einer Führung durch Museumsmitarbeiter durch die aktuelle Ausstellung ‚Das Netz. Menschen, Kabel, Datenströme‘ wurden für die an der eventuellen Bearbeitung in/an Wikipedia-Beiträgen interessierten Ehrenamtlichen des Arbeitskreises, meist ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bundespost, in einem Vortrag durch den Wikipedianer Cirdan die Bearbeitungsmöglichkeiten der Wikipedia vorgestellt. Nach eingehenden Diskussionen zum Vortrag ging es an die beispielhafte Bearbeitung einzelner Beiträge, um die Inhalte des Vortrags zu vertiefen.

Hoher Besuch aus der Geschichte der Technik

War im Geiste dabei: Konrad Zuse. Upload: ArtMechanic, [CC BY SA 3.0]

Bei den anschließenden Bearbeitungen wurden nach dem Ausstellungsbesuch Wikipedia-Lemmata erweitert und zahlreiche Fotos in Wikimedia Commons eingestellt. Da auch Horst Zuse, der Sohn von Konrad Zuse, unter den Teilnehmern der Veranstaltung war, konnte er sich darüber freuen, dass ein auch ihm bisher unbekanntes Bildnis seines Vaters in der Berliner Bundesallee den Weg in das Lemma Konrad Zuse gefunden hat. Die bisher vom Museumsbesuch eingestellten Bilder sind inzwischen alle unter Wikimedia-Commons in der Kategorie Wikipedianische KulTour/Deutsches Technikmuseum verfügbar. Wer noch nicht weiß, was unter einem fahrbaren Brieftaubenschlag der Firma Julius Neubronner oder unter einer Pferdetreppe zu verstehen ist, kann sich nun in der Wikipedia darüber informieren.

Weitere Pläne für die Zusammenarbeit

Führung durch die Ausstellung „Das Netz“. By Lilli Iliev (WMDE) [CC BY-SA 4.0]

Die Ehrenamtlichen des Arbeitskreises ‚Kommunikationstechnik‘ haben inzwischen eine Verabredung getroffen, das bestehende Lemma Ortsnetz zu bearbeiten und zu aktualisieren und ein neues Lemma ‚Ortsnetz Berlin‘ anzulegen. Wir sind zuversichtlich, dass das Treffen die Mitglieder des Arbeitskreis zu weiteren gemeinsame Editierprojekte inspirieren konnte. Die Kontakte sind schon einmal geschlossen.

Tags: , , , , , , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Mittwoch, November 11th, 2015 um 16:02 Uhr und ist zu finden unter Kultur. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag