Geförderte Projekte aus den Communitys im November 2014

Ambitionierte Freiwillige entwickeln und realisieren fortdauernd Ideen und Projekte zur Schaffung freier Inhalte. Bei einem Teil dieser Aktivitäten ist es …

  • Nicolas Rueck
  • 1. Dezember 2014

Ambitionierte Freiwillige entwickeln und realisieren fortdauernd Ideen und Projekte zur Schaffung freier Inhalte. Bei einem Teil dieser Aktivitäten ist es Wikimedia Deutschland möglich, ihnen finanzielle und organisatorische Unterstützung zukommen zu lassen. Alleine bei den von WMDE geförderten Projekten sind die Communitys allerdings dermaßen aktiv, dass eine ausreichende Würdigung all ihrer Tätigkeiten den Umfang des Monatsberichts von Wikimedia Deutschland sprengen würde. Wir stellen daher, ergänzend zum Monatsbericht, an dieser Stelle jene Projekte vor, die im November 2014 dank dem Engagement von Freiwilligen und mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland stattgefunden haben.

Fotoprojekte

Die über die Wikimedia-Projekte abrufbaren Informationen werden zunehmend detailierter und umfangreicher. Während mittlerweile unzählige einzelne Baudenkmäler bebildert sind oder gar eigene Artikel besitzen, gehen auch die Inhalte im Politikbereich weiter in die Tiefe und ins Detail. Nachdem dank des Fotoprojekts Wiki loves parliaments, bereits im Europaparlament, im Deutschen Bundestag und den deutschen Landtagen tausende freie Bilder der Abgeordneten geschaffen wurden, fand in diesem Rahmen nun auch erstmals ein Fotoprojekt in einem Gemeinderat statt: Am 14. November waren Wikipedianer mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland bei der Stadtverordnetenversammlung Büdingen zu Gast, um dort Bilder für Wikimedia Commons, die Wikipedia und eine Weiternutzung darüber hinaus aufzunehmen.

Fotoprojekt Slawenwall, Foto: Olaf Kosinsky, CC-BY-SA 3.0

Am folgenden Tag reisten Wikipedianer und Wikipedianerinnen mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland nach Schwerin, um dort Aufnahmen von der Freilegung eines slawischen Burgwalls am Schweriner Schloss aus dem Jahr 965 anzufertigen. Alle Bilder sind hier abrufbar.

Bundesdelegiertenkonferenz, Foto: Olaf Kosinsky, CC-BY 3.0

Auch auf der Bundesdelegiertenkonferenz von Bündnis 90/Die Grünen vom 21. bis 23. November, haben ehrenamtliche Fotografen professionelles Bildmaterial für das Medienarchiv Commons erstellt.

Welche Ergebnisse der Festivalsommer im Jahr 2014 erzielen konnte, welche Ausgaben er verursachte und auf wie vielen Festivals die Fotografen insgesamt zugegen waren, kann einer umfangreichen Evaluierung von Achim Raschka entnommen werden.

Wettbewerbe

Die Jury des 21. Schreibwettbewerbs der Wikipedia tagte am 1. November im Lokal K in Köln. Nachdem der Wettbewerb zunächst Anlaufschwierigkeiten hatte, kamen zuletzt wieder großartige Ergebnisse zustande. Wikimedia beteiligte sich an dem Wettbewerb mit der Vergabe von Sachpreisen. Die Gewinner sind Voyager mit seinem Artikel über die Stadt Québec, Julius1990 mit dem Artikel über die Olympischen Sommerspiele 1949 und Sir Gawain mit dem Reviewpreis.

Die Gewinnervideos des Projektes “Videos für Wikipedia-Artikel” sind nun ausgezählt worden. Diese sind: Pointer (Zeiger) in C von Renepick, Big Data einfach erklärt von Erklaerexperten und WikiSlam von WS ReNu.

Die Abschlusskonferenz findet am Freitag, 5. Dezember von 12-22 Uhr in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland statt. Der Wikipedia-Kurier berichtete über weitere Einzelheiten.

Weitere Community-Aktivitäten

Im gesamten Bundesgebiet wurden zahlreiche selbstorganisierte Treffen und Exkursionen von Wikipedia-Stammtischen abgehalten. Die Stammtische Thüringen, Münster, Bremen, Braunschweig, Ruhrgebiet, Nordhessen und Süddeutschland nahmen den Community-Versicherungsschutz wahr. Das mehrtägige Süddeutschlandtreffen vom 14. bis 16. November in Seligenstadt bot zahlreiche Exkursionen und Besichtigungen. Raus ging es auch mit den Stammtischen Ruhrgebiet und Thüringen, die beide am 22. November statt fanden. Während die Wikipedianerinnen und Wikipedianer aus dem Ruhrgebiet das LWL-Museum für Archäologie in Herne aufsuchten, fand in Thüringen eine Führung durch die Horchgänge des Petersbergs statt. Die dabei gewonnenen Eindrücke und Informationen werden sicherlich wieder Eingang in die Wikimedia-Projekte finden.

Herzlichen Glückwunsch! Der Wikipedia-Editorinnenkreis Women edit feierte am 5. November sein zweijähriges Bestehen. Einmal monatlich treffen sich Autorinnen und an Wikipedia interessierte Frauen in Berlin zum gemeinsamen Austausch und dem Bearbeiten von Artikeln. Zusätzlich etablierte sich im vergangenen Jahr ein wiederholt statt findender Edit-a-thon zu frauenrelevanten Themen.

Der etwa zweimonatlich stattfindende Wikipedianische Salon bot bereits zum 7. Mal Raum für spannende und unterhaltsame Diskussionen und Gespräche zu Themen aus der Welt der Wikipedia. Diesmal über Creative Commons: Innerhalb und außerhalb der Wikipedia. Zu Gast war Leonhard Dobusch von netzpolitik.org. Wer den vorerst letzten Salon des Jahres 2014 verpasst hat, kann sich die Aufzeichnung auf Youtube anschauen. Voraussichtlich ab Januar 2015 wird es dann mit neuen Themen weiter gehen.

Außerordentliches geschah im vergangenen Jahr im Themenbereich Bau- und Kulturdenkmäler, insbesondere im Kontext des Fotowettbewerbs Wiki loves monuments. Einen weiteren Höhepunkt stellte die diesjährige Denkmalmesse Leipzig dar, die vom 22. bis 24. November statt fand. In diesem Bereich aktive Fotografen und Wikipedianerinnen, nutzten die Gelegenheit um ihre Projekte zu präsentieren und mit potentiellen Partnern für weitere Kooperationen in Kontakt zu treten. Ein ausführlicher Bericht ist in diesem Blogbeitrag zu finden. Wikimedia Deutschland förderte außerdem Preisträger und Teilnehmer von WLM Österreich aus Deutschland.

An dem Wochenende vom 8. bis 9. November trafen sich zwölf Commons-Aktive zum Lightroom-Workshop in Cuxhaven. Der Kurs richtete sich an Anfänger und solche darüber hinaus. An dem gleichen Wochenende hätte zudem der Festivalsommer-Workshop statt finden sollen, der jedoch aufgrund des Bahnstreiks verschoben wurde.

Zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung des Projekts WikiLab Hamburg förderte Wikimedia Deutschland die Teilnahme an der Tagung Zugang gestalten, die am 13. und 14. November in Berlin statt fand.

Offenes Editieren in Stuttgart, Foto: Ra Boe, CC-BY-SA 3.0

In Berlin findet seit 2013 monatlich das Offene Editieren statt, also das gemeinsame Bearbeiten der Wikipedia im Real Life. Das Konzept wurde bereits im Lokal K in Köln und weiteren Städten übernommen und fand nun am 14. November auch erstmals in Stuttgart statt. Gefördert wurde das Treffen von Wikimedia Deutschland mit der Bereitstellung von Technik und einer Veranstalter- und Haftpflicht-Versicherung. Voraussichtlich werden weitere Editier-Treffen in Stuttgart statt finden.

Im Programm des vierten Potsdamer Festivals für Improvisationstheater stand am Samstagabend, 15. November die Wikipedia zum Zerlegen auf dem Programm. Professionelle Schauspieler des Theaters ohne Probe wollten sich die ungeschriebenen Artikel der Wikipedia für ihre Comedy-Show vorknöpfen und luden sich daher den Wikipedia-Autor Schlesinger ein, der ihnen die dunkle Seite der weltgrößten Enzyklopädie zeigte (…weiterlesen).

  1. In der entsprechenden Commons-Kategorie zum BDK der Grünen ist nur ein Foto. Wo sind die anderen zu finden?

    Kommentar von Rui Miruel am 1. Dezember 2014 um 14:55

Die Kommentare sind geschlossen.