Wikimedia:Woche 29/2014

Hier kommt die 29. Ausgabe der Wikimedia:Woche im Jahr 2014. Dieser frühherbstliche Newsletter wird gemeinschaftlich von Projektaktiven und Wikimedia Deutschland …

  • Cornelius Kibelka
  • 18. September 2014

Hier kommt die 29. Ausgabe der Wikimedia:Woche im Jahr 2014. Dieser frühherbstliche Newsletter wird gemeinschaftlich von Projektaktiven und Wikimedia Deutschland erstellt, serviert in kleinen Häppchen Aktuelles und Brisantes aus der internationalen Wikimedia-Welt und möchte zum Weiterlesen anregen.

Die Woche entsteht in einem offenen Redaktionsprozess: Wenn du über die internationalen Kanäle auf Links oder Storys stößt, die für die lokale Arbeit der deutschsprachigen Community von Relevanz sein können, hinterlasse einen Hinweis in der nächsten Woche! Du kannst entweder selber einen Teaser-Text vorbereiten, oder einfach nur einen Link setzen, den wir dann vor Versand mit einer Zusammenfassung dekorieren.

Wenn du Wünsche zur Woche im Allgemeinen oder Anregungen zur Abdeckung spezieller Themen hast, melde dich gerne in den Kommentaren. Allen Mitwirkenden gilt hier wie gewohnt besonderer Dank.

Viel Vergnügen beim Lesen!

Wikimedia:Woche 29/2014

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in der Wikipedia entnommen werden. Der Newsletter in der Wikipedia findet sich unter https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikimedia:Woche/180914

Foundation und Organisationen

Global Metrics für die Wikimedia-Bewegung

Die Förderabteilung (Grantmaking) der Wikimedia Foundation unter Leitung von Anasuya Sengupta hat im globalen Wikimedia-Blog ihre sog. Global Metrics vorgestellt. Mit einem Baukasten an quantitativen Erfolgsmetriken (wie z. B. Bytes an Text oder Anzahl aktiver Nutzer pro Projekt), die alle geförderten Personen und Organisation nutzen sollen, erhofft sich die Abteilung, Berichte besser vergleichen zu können und herauszufinden, wie die Höhe des Mitteleinsatzes im Verhältnis zur Wirkung (“Impact”) der jeweiligen Programme steht.

Protokoll der letzten Sitzung des Board of Trustees

Das Protokoll der letzten Sitzung des Board of Trustees, die vor der Wikimania in London stattfand, wurde veröffentlicht. Themen sind unter anderem die ersten 90 Tage von Lila, Fortführung des Strategieprozess, der Chapters Dialogue und die Anerkennung von Wikimedia Belgien.

Drei neue Nutzergruppen anerkannt

Das Affiliations Committee hat drei neue Nutzergruppen anerkannt: Die „Cascadia Wikimedians“ sind regional in den US-Bundesstaaten Oregon und Washington organisiert, die Nutzergruppe „LGBT+“ setzt sich über Sprachgrenzen hinweg für sexuelle Minderheiten in den Wikimedia-Projekten ein, die Nutzergruppe Wikimedia Ghana setzt sich für die Bewerbung Wikimedia-Projekte in dem westafrikanischen Land ein.

Wikimedia Conference 2015

Anh Chung, Verwaltungsgeschäftsführerin von Wikimedia Schweiz, hat aufgerufen den Prozess für die Planung der Wikimedia Conference 2015 zu beginnen. Wie in den Vorjahren lebt nun die Diskussion rund um Ziele, Umfang und Namen der Konferenz wieder auf.

Diskussion des Nachtragshaushalt 2014 für Wikimedia Deutschland

Nachdem letzte Woche der Nachtragshaushalt 2014 vorgestellt wurde, haben die Kassenprüfer ihre Stellungnahme dazu veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung dieser beginnt offiziell die vierwöchige Diskussion durch die Vereinsmitglieder.

Ergebnisse des „Wikimedia Organization Board Governance Surveys“

Jessie Wild (Wikimedia Foundation) hatte eine Umfrage unter allen Vorständen (Boards) der Wikimedia-Chapter gemacht. Die Ergebnisse zeigen z. B., womit Board-Mitglieder ihre meiste Zeit verbringen und was sie gerne von anderen Wikimedia-Organisationen lernen würden.

Projekte und Initiativen

Erste Nachlese zur OER-Konferenz

Am letzten Wochenende fand in Berlin die Konferenz zu Open Educational Resources (freien Bildungsmaterialien) statt. Viele Sessions wurde mitgefilmt, die Videos sind teilweise bereits verfügbar. Eine inhaltliche Zusammenfassung kommt demnächst ebenfalls.

390 Krebs-Grafiken auf Wikimedia Commons

Im Rahmen seiner Arbeit bei Cancer Research UK konnte der „Wikipedian in Residence“ John Byrne 390 Grafiken zu verschiedenen Krebskrankheiten hochladen. Da sich alle Grafiken im SVG-Format befinden, ist eine Übersetzung in anderen Sprachen mit relativ geringem Aufwand verbunden.

Wikipedia im Bundestag

Im Rahmen des Projektes „Wiki Loves Parliaments“ verbrachten über 40 ehrenamtliche Wikipedianer den 8. bis 12. September im Deutschen Bundestag, um Fotos und Videos zahlreicher Mitglieder des Bundestages zu erstellen und gleichzeitig für die Idee des Freien Wissens zu werben. Zahlreiche Fotos und Videos sind bereits auf Wikimedia Commons verfügbar und teilweise auch schon in den entsprechenden Artikel eingebaut. Auf politik-kommunikation.de gibt es ein Interview zum Projekt mit Olaf Kosinsky.

Wikimedia Spanien schließt sich der Koalition gegen „Google-Steuer“ an

Das spanische Wikimedia-Chapter hat beschlossen sich der „Coalición ProInternet“, die sich gegen die sogenannten Google-Steuer einsetzt, anzuschließen. Die Steuer entstand auf Druck des spanischen Zeitungsverbandes AEDE und trägt deswegen auch den Namen „canon AEDE“.

Wikimedia Foundation plant „Global South“-Benutzerumfrage

Die Wikimedia Foundation plant unter Leitung von Haitham Shammaa eine Umfrage unter den Benutzerinnen und Benutzern der folgenden Ländern: Mexiko, Argentinien, Brasilien, Ägypten, Jordanien, Saudi-Arabien, Vietnam, Indien, Türkei, Philippinen und Indonesien. Die Umfrage soll per Geo-Lokalisierung der IP bei den betreffenden Nutzerinnen und Nutzern erscheinen.

Schwedische Bot-Akademie

Nach dem Erfolg von Lsjbot startet die schwedische Wikipedia zusammen mit Wikimedia Schweden eine „Bot-Akademie“ in der erfahrene Wikipedia-Autoren und Autorinnen den Umgang mit Bots und deren Programmierung lernen sollen.

Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation spendet 4000 Bilder

Die australische „Commonwealth Scientific and Industrial Research Organisation“ (CSIRO) stellt ihre Bilderdatenbank unter Creative Commons Attribution-Lizenz. Damit stehen mehr als 4000 Bilder aus dem Bereich der Naturwissenschaften zur freien Verwendung zur Verfügung. Ein Teil der Bilder ist bereits auf Commons hochgeladen worden.

Vorschlagsphase zum Zedler-Preis 2015 hat begonnen

Die Vorschlagsphase zum Zedler-Preis 2015 hat begonnen. Wie in den Vorjahren werden wieder Artikel des Jahres, das Community-Projek des Jahres und das Externe Projekt des Jahres gesucht. Erstmals wird im Jahre 2015 auch ein Preis für Besonderes langjähriges Engagement vergeben.

Technik

Neue Runde des „Free and Open Source Outreach Program for Women“

Die Wikimedia Foundation ist Teil des sog. Free and Open Source Outreach Program for Women. In diesem Programm werden im Rahmen eines dreimonativen Vollzeitpraktikums Frau an technische Projekte herangeführt und zur Mitarbeit und Weiterentwicklung motiviert. Frist für alle Bewerberinnen bei allen teilnehmenden Organisationen ist der 22. Oktober. In der letzten Runde hat sich auch Wikidata an diesem Programm beteiligt.

Wiki-Dialog “Werkstatt von Echo bis Visual Editor” gestartet

Der Mini-Wiki-Dialog zur Vorbereitung der Werkstatt “Von Echo bis Visual Editor: Software-Entwicklung, Foundation und Community: Was läuft gut, was läuft schlecht, wie könnte es besser sein?” ist am Montag angelaufen. An der Werkstatt Interessierte können dort Ideen/Wünsche einbringen und diskutieren. Die Werkstatt soll auf der WikiCon stattfinden.

Presse und Websites

Interview mit Micha L. Rieser

Digital Brainstorming führt ein Interview mit dem (doppelten) „Wikipedian in Residence“ Michal L. Rieser, der sowohl im Schweizer Bundesarchiv wie in der Nationabibliothek arbeitet. Das Interview ist 22:30 Minuten lang.

Ölkonzern sperrt Wikipedia für Mitarbeiter

Der staatliche Ölkonzern Brasiliens, Petrobrás, hat allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Zugang zu Wikipedia gesperrt. Im Vorhinein war von einem Unternehmenscomputer der Artikel eines gekündigten Managers „korrigiert“ worden.

Termine

20.9.: Wikimedia Deutschland wird Zehn

Wikimedia Deutschland feiert am 20. September um 17 Uhr seinen zehnten Geburtstag. Die Veranstaltung wird in den Berliner Räumen am Tempelhofer Ufer 23-24 stattfinden. Des Weiteren gibt es eine Parallelveranstaltung im Kölner Lokal K sowie einen Live-Stream im YouTube-Kanal von Wikimedia Deutschland. Bei einer Teilnahme in Berlin wird um eine Anmeldung über das Google-Formular erbeten.

22.9.: Edit-a-thon im Rahmen des THAT-Camps in Göttingen

Im Rahmen des „The Humanities and Technology Camps“ (THAT-Camps) in Göttingen findet parallel auch ein themenoffener Edit-a-thon statt.

25.9.: Monsters of Law: “Von Schöpfungshöhe und Schutztiefe. Ab wann greift das Urheberrecht?”

Am 25. September lädt Wikimedia Deutschland zur Abendveranstaltung mit dem Thema “Von Schöpfungshöhe und Schutztiefe. Ab wann greift das Urheberrecht?” im Rahmen der Reihe „Monster of Law“. Wikipedia-Benutzer und Anwalt Lukas Mezger (Benutzer:Gnom) führt in die Höhen und Tiefen der Themen Schöpfungshöhe und Urheberrecht ein und zeigt anhand eines aktuellen Beispiels die Schwierigkeiten, die dabei aufkommen, eine Untergrenze für Urheberrechtsschutz zu definieren.

29.9.: Digitale Kompetenzen: „Digitalisierung der Arbeitswelt – Zwischen Kollaboration und Selbstausbeutung”

Am 29. September findet in den Räumen von Wikimedia Deutschland die dritte Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Digitale Kompetenzen statt“. Unter dem Titel „Digitalisierung der Arbeitswelt – Zwischen Kollaboration und Selbstausbeutung” geht es um die kritische Auseinandersetzung mit den grundlegenden Veränderungen der Arbeitswelt durch zunehmende Digitalisierung sowie deren Folgen.