Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags – aufgrund des Feiertags ausnahmsweise diese Woche am Freitag – in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Wikimedia:Woche 33/2013

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in der Wikipedia entnommen werden.

Die Ausgabe ist eine Sonderausgabe aufgrund der zahlreichen Informationen, die auf, um und während der Wikimania 2013 in Hongkong veröffentlicht wurden. Soweit es sich einrichten ließ, sind auch diese Informationen in den üblichen Kategorien einsortiert. Für weitere Information bzgl. der vergangenen Wikimania empfiehlt sich eine Lektüre des Wikimania-Wikis (wikimania2013.wikimedia.org).

Foundation und Organisationen

Rémi Mathis als Wikipedianer des Jahres ausgezeichnet

Jimmy Wales hat in seiner Rede „State of the Wiki“ Rémi Mathis, der in diesem Jahr vom französischen Inlandsgeheimdienst DCRI gezwungen wurde einen Artikel zu einer militärischen Sendeanlage zu löschen, als „Wikipedianer des Jahres“ ausgezeichnet. Des Weiteren sprach er in seiner Rede die Bedeutung der Veröffentlichung der NSA-Überwachung durch Edward Snowden und die Boulevardisierung des Journalismus an.

Vorstellung des Jahresplans 2013/14 durch Sue Gardner

Sue Gardner, Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, hat in ihrer Keynote während der Wikimania (hauptsächlich) den neuen Jahresplan der Stiftung vorgestellt. Die vier Hauptprioritäten der Arbeit der Wikimedia Foundation für 2013/14 sind die Entwicklung des VisualEditors, die Aktivitäten gegen den Autorenschwund (“Editor Engagement”), die Anpassung der Projekte für mobile Geräte (“Mobile”) sowie die internationalen Förderungen (“Grantmaking”). Eine deutsche Übersetzung des Plans liegt noch nicht vor, einen zusammenfassenden Blogbeitrag erstellt die Stabsstelle Internationales in den nächsten Tagen.

WCA organisiert „Organisations Seminar“ und erleidet Rücktritte

Auf der Pre-Conference vor der Wikimania trafen sich auch die Mitglieder und Interessierten der Wikimedia Chapters Association. Am ersten Tag fand das sogenannte „Wikimedia Organisations Seminar“ statt, bei dem in drei Panels thematische Fragen (Verhältnis Vorstand/Mitarbeiter, Movement im Allgemeinen und Finanzen) diskutiert wurden. Die Protokolle (teils etwas lückenhaft) finden sich im Wikimania-Wiki:

Am zweiten Tag der Pre-Conference kündigte Wikimedia France an aus der WCA auszutreten, gleichzeitig gaben der Vorsitzende der WCA, Markus Glaser, und der stellvertretende Vorsitzende, Ziko van Dijk, ebenfalls ihren Rücktritt bekannt. Die Konsequenzen daraus wurden ausführlich diskutiert. Die Auflösung der Organisation wurde in einer Abstimmung abgelehnt.

Gründung des Netzwerks der frankophonen Chapter

Auf der Wikimania haben Vertreter von Wikimedia Frankreich, Schweiz und Kanada auf Initiative von Benoît Rochon weitere Schritte zur Gründung des Netzwerks „Francocoop“ unternommen. Sie wählten Rochon als zukünftigen Koordinator des Netzwerkes und planten weitere gemeinsame Aktivitäten, unter anderem einen Monat der Beteiligung (Mois de la contribution). Die noch in Gründung befindlichen Chapter Belgien und Tunesien wollen ebenfalls teilnehmen.

Berichte

This Month in GLAM Newsletter Juli 2013

Projekte und Initiativen

Wikivoyage – die Geburt eines neuen Projektes

Auf der Wikimania stellten James Heilmann und Stephan Fussan die Gründung und Vorgeschichte des Wikimedia-Projektes WikiVoyage vor.

Neues Wikivoyage-Logo: 3 Finalisten

Für das neue Wikivoyage-Logo gibt es nach der ersten Abstimmung nun drei Finalisten. Diese können noch bis 17. August modifiziert werden, um dann der Rechtsabteilung der Wikimedia Foundation zur Prüfung vorgelegt zu werden. Feedback zu den Modifikationen ist erwünscht und kann auf Wikimedia Commons abgegeben werden.

Die coolsten Chapter-Projekte

Auf der Wikimania hielten Lodewijk Gelauff und Nicole Ebber einen gemeinsamen Vortrag, in dem sie eine Auswahl der „coolsten“ Projekte der Chapter vorstellten. Verbunden mit Hinweisen und Tipps laden sie zur weiteren Inspiration ein. Im Wikimania-Wiki ist eine Longlist der Projekte einsehbar, in der Präsentation wurde nur eine Auswahl dieser vorgestellt.

Wikimania 2014 und darüber hinaus

Wie bei jeder Wikimania stellte sich auf bei der diesjährigen das Team für die Wikimania im nächsten Jahr vor. 2014 wird die Konferenz im Barbican Center in London statt und, erstmals, dezidiert unter einem Motto stehen: Outreach. So schwer das Wort auch ins Deutsche zu übersetzen ist: es sollen starke Verknüpfungen zu fünf speziell ausgesuchten Zielgruppen geknüpft werden.

Nebenbei fand auch eine spezielle Session statt, um die Zukunft der Wikimania im Allgemeinen zu diskutieren. Von Organisationsaufwand bis zu inhaltlichen Schwerpunkten wurde dabei vieles andiskutiert.

Aktivierung des Globalen Südens

In ihrem Jahresplan bekennt sich die Foundation dazu, dass es wichtig sei die Wikimedia-Projekte, allen voran Wikipedia, auch im sog. Globalen Süden voranzubringen. Dazu wurde die bisherige „Global South Strategy“ überarbeitet und eine wichtige Elemente geändert. Asaf Bartov, Head of Wikimedia Grants Program and Global South Partnerships, stellte die Strategie in einer eigenen Session vor.

Neben der offiziellen Strategie der Foundation beschäftigen sich unter anderem auch die Chapter Frankreichs und der Schweiz mit dem Thema. Unter dem Titel „Afripedia“ versuchen diese die Wikipedia und ihre Arbeitsweise dort bekannt(er) zu machen. In einer breiter angelegten Session namens „Activating Africa“ ging es im Allgemeinen darum, wieso der afrikanische Kontinent in der Wikimedia-Bewegung bisher eine untergeordnete Rolle spielt und wie diese Tatsache angegangen werden kann.

In einer eigenen Session hoben Ivan Martínez (Mexiko) und Carlos Colina (Venezuela) die Bedeutung der indigenen Sprachen für die Wikipedia hervor. Auch Petra Gallert hob die Bedeutung indigenen Wissens für die Wikipedia hervor.

Zukunft der Wikipedia

Eine große Rolle spielt die Frage nach der Zukunft der Wikipedia. Gleich in zwei Sessions wurde darauf eingegangen (wobei das Thema überall mitschwang), in der Betrachtungsweise war von starkem Optimismus (Wikipedia wird multikultureller) bis starken Pessimismus (Der Enzyklopädiegedanke tritt im Social Network Wikipedia in den Hintergrund) alles dabei.

Wiki Loves everything

Ein großes Thema auf der Wikimania war auch der Fotowettbewerb Wiki Loves Monuments, der als gutes Beispiel für nicht institutionalisierte Chapter-Zusammenarbeit hervorgehoben wurde, sowie seine inzwischen zahlreich entstanden Spin-Offs.

Wikipedia im Unterricht

Im Rahmen der Wikipedia-AG in Hannover im Schuljahr 2012/2013 haben fünf Schulen in der Region Hannover mit Wikipedia im Unterricht gearbeitet und wurden dabei vom Projektteam aus NLQ, Kultusministerium und Wikimedia Deutschland unterstützt. Nun ist ein umfangreicher Abschlussbericht entstanden, der die Erfahrungen der Lehrenden in den Projekten zusammenfasst und über das Thema aufklärt. Es steht zum Download bereit. Unterrichtsmaterialien zu Wikipedia im Unterricht werden zudem Ende Oktober von dem Projekt „klicksafe“ veröffentlicht.

Technik

OTRS: neue Version

In der vergangenen Woche wurde das Open Ticket Request System (OTRS), dass innerhalb der Wikimedia-Bewegung für unzählige Anfragen und deren Verwaltung genutzt wird, auf eine neue Version aktualisiert. Details dazu im WMF-Blog:

Zukunft mit VisualEditor

Der VisualEditor war eines der bestimmenden Themen der Wikimania, sowohl bei den Sessions wie auch abseits in den Gesprächen. Die Wikimedia Foundation hatte das komplette VisualEditor-Team nach Hongkong mitgebracht, um sowohl Feedback einzusammeln wie auch Werbung für die neueste technische Errungenschaft zu machen.

Multilingualisierung der Wikimedia-Projekte

Die Wikimedia Foundation sieht es als ihr großes Anliegen ihre Projekte in möglichst allen Sprachen anbieten zu können. Auf diesem Weg hin sind viele technische Hürden zu meistern. Sowohl das Language-Team wie das User Experience-Team der Foundation haben in verschiedenen Sessions ihre Arbeit dargestellt.

Neue Benachrichtigungsfunktion Echo

Neben VisualEditor und Flow räumt die Foundation der neuen Benachrichtigungsfunktion Echo eine wichtige Rolle innerhalb der technischen Weiterentwicklung der Wikimedia-Projekte ein. Das Entwicklungsteam hat die Arbeit an der neuen Erweiterung vorgestellt.

Weiterentwicklung des Article Feedback Tools (AFT)

Das Editor Engagement Team stellte den Zwischenstand zur Entwicklung des Article Feedback Tools (AFT) vor, das in der deutschsprachigen Community durch ein Meinungsbild nicht eingeführt wurde.

Termine

Am 24. August 2013 findet in der Geschäftstelle von Wikimedia Deutschland ein Workshop zur Entwicklung neuer strategischer Ziele statt. Jeder und jede sind herzlich dazu eingeladen.