Q2 – Zweiter Quartalsbericht erschienen

Q wie Quartalsbericht. (Bequw, CC-BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons)

Vor drei Monaten erschien der erste Quartalsbericht[1] über die Arbeit der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland. Er war nicht nur der erste Dreimonatsrückblick im Jahr 2013, sondern die erste Ausgabe dieses Formats überhaupt. Heute folgt der zweite Quartalsbericht, veröffentlicht im Meta-Wiki. Damit gibt es neben den regelmäßigen Monatsberichten einen Zwischenstand nach dem ersten Halbjahr über Ziele und Projekte der einzelnen Arbeitsbereiche für 2013.

Wie im Quartalsbericht aus dem Frühjahr, so ist auch dieses Mal die Entstehung des Dokumentes selbst ein eigener Teil des Berichts. Darin wird festgehalten, wie sich Anforderungen und Umsetzung Schritt für Schritt entwickeln. Hier gelten die gleichen Fragen, die sich bei der Auswertung der eigenen Arbeit stellen: Habe ich erreicht, was ich zu diesem Zeitpunkt schaffen wollte? Was habe ich dafür getan? Was hat gut geklappt? Was nicht, und wie kann ich das beim nächsten Mal besser machen? Wie geht es weiter?

Die Quartalsberichte eines Jahres sind mehr Stufen als Ketten. Ihre wichtigste Verbindung ist nicht, dass sie die Arbeit des Kalenderjahres chronologisch nachzeichnen, sondern dass sie aufeinander aufbauen, gerade Wege und Umleitungen aufzeigen sowie Gelungenes und Gescheitertes – so dass die nächsten Schritte eine solide Basis haben. Das betrifft den Inhalt, aber auch das Format. Rückmeldungen und Hinweise zum Quartalsbericht bitte gerne auf der Diskussionsseite!

[1] Zum Vergleich, der erste Quartalsbericht 2013: http://meta.wikimedia.org/wiki/Wikimedia_Deutschland/Q1_2013

 

Tags: , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Dienstag, Juli 30th, 2013 um 15:13 Uhr und ist zu finden unter Allgemein. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

4 Responses to “Q2 – Zweiter Quartalsbericht erschienen”

  1. Stepro sagt:

    Konsequenterweise sollte das Werk nicht „Wikimedia Deutschland – Quartalsbericht 2/2013“ sondern vielmehr „Quartalsbericht 2/2013 der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland“ heißen.
    Dies würde besser zum Abschnitt über die Entstehung passen und auch der Realität entsprechen.
    Zur allgemeinen Info: Das Präsidium von WMDE sieht diesen Bericht wie der Rest der Welt hier zum ersten Mal.

  2. Michael Jahn sagt:

    Den Blogtitel kann ich beim nächsten gerne anpassen, kein Problem. Ansonsten steht ja, wie du vermutlich auch meinst, im Dokument deutlich, wie der Bericht in der Geschäftsstelle entstanden ist und wer daran mit welchen Aufgaben beteiligt war. Das Präsidium wird da nicht erwähnt, und somit auch nicht gesagt, dass es der Bericht des Präsidiums ist. Alles andere wäre auch seltsam, denn die Arbeit, die dort beschrieben wird, hat ja nicht das Präsidium durchgeführt, sondern die Mitarbeiter. Das Gremium kann schlecht darüber berichten. Aber es kann den Bericht bewerten, so wie es das das letzte Mal getan hat. Das Feedback floss in die Vorbereitung auf den zweiten Bericht ein.

    Im Übrigen ist meines Wissens das Dokument zur Vorlage, in dem der Bericht entstanden ist, seit Juni mit dem Präsidium geteilt (per Link und Nachricht). Vielleicht übersehen?

  3. Stepro sagt:

    Korrektur: Ich muss um Entschuldigung bitten, den Hinweis auf den Entwurf hatte ich übersehen. Wir hätten die Möglichkeit gehabt, ihn zu kommentieren – offenbar haben es alle überlesen. Allerdings hat dieser Entwurf auch nur sehr entfernt Ähnlichkeit mit dem nun vorliegenden Bericht.
    Der Grundtenor meiner Aussage bleibt ebenfalls. Zitat: „Zur Erinnerung: Der Quartalsbericht ist kein Bericht des Präsidiums, sondern ein Bericht der Bereiche, die das Ergebnis dementsprechend auch verantworten müssen.“ Also für mich ein Bericht der Geschäftsstelle, nicht des Vereines.

  4. Michael Jahn sagt:

    Ups, da waren wir wohl gleich schnell :-) Hab deinen Kommentar erst jetzt gelesen.

Empfiehl diesen Beitrag