Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags – aufgrund des Feiertags ausnahmsweise diese Woche am Freitag – in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

= Wikimedia:Woche 26/2013 =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in der Wikipedia entnommen werden.

Foundation und Organisationen

ERGEBNISSE DER WIKIMEDIA-WAHLEN 2013

Das Wahlkommittee für die Wikimedia-Wahlen 2013 hat die Ergebnisse der drei Wahlgänge (für das Board of Trustees, das FDC und die Position der FDC-Ombudsperson) bekanntgegeben. Für das Board of Trustees wurde Samuel Klein wiedergewählt, Phoebe Ayers (bereits 2010-12 im Board) und María Sefidari kamen hinzu. Für das FDC wurden Delphine Ménard und Cristian Consoni gewählt, für die Position der FDC-Ombudsfrau wurde Susana Morais wiedergewählt. Die Wahlbeteiligung sank um 46 Prozent. Beiträge in den Blogs von Wikimedia Deutschland und Wikimedia Argentinien heben die deutlich werdende Diversität der gewählten Personen hervor.

VERSICHERUNGSSCHUTZ FÜR COMMUNITY-VERANSTALTUNGEN

WMDE hat eine Vereins-Gruppenunfallversicherung und eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen, die nach vorheriger Anmeldung beim Team Communitys entsprechende Schäden bei Community-Veranstaltungen abdecken soll.

GLAM-WIKI U.S. CONSORTIUM ALS NUTZERGRUPPE ANERKANNT

Das Affiliations Committee hat das „GLAM-Wiki U.S. Consortium“ als Wikimedia-Nutzergruppe anerkannt. Die Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, Kulturorganisationen, Wikipedianer, Chapter und Einzelpersonen zusammenzubringen, um Initiativen im kulturellen Bereich in den USA zu unterstützen.

WIKIMEDIA SCHWEDEN LEGT NEUE FÖRDERPROGRAMME AUF

Der Geschäftsführer von Wikimedia Schweden, Jan Ainali, berichtet im Blog, dass das schwedische Chapter seine Förderprogramme „minibidrag“ („Miniförderungen“) und „gemenskapens projekt“ („Communityprojekte“) wiederauflegt. Miniförderungen beschränken sich auf einen Finanzierungsrahmen von 2000 Kronen (230 Euro), Communityprojekt-Förderungen gehen über 2000 Kronen hinaus.

ITALIENISCHES GERICHTSURTEIL

Die Wikimedia Foundation setzte sich vor einem italienischen Gericht gegen den früheren italienischen Verteidigungsminister Cesare Previtit durch. Dieser wollte die Foundation für den Wikipedia-Artikel über ihn bzw. die darin seiner Meinung nach verbreiteten unrichtigen Inhalte haftbar machen. Das Gericht entschied, die Wikimedia Foundation sei nach italienischem Recht nicht Content-, sondern nur Hosting-Provider der Wikipedia und hafte somit nicht für die Inhalte, die die ehrenamtlichen Autoren erstellen. Die Foundation weist allerdings darauf hin, dass Wikipedia-Autoren dessen ungeachtet selbst für alle Inhalte verantwortlich sind, die sie auf Wikipedia einstellen.

FREIES WISSEN IN BOLIVIEN

Das bolivianische Wikimedia-Chapter ist derzeit in Gründung. Im Blog der Foundation ist ein Bericht darüber erschienen, wie sich die Situation rund um Freies Wissen in Bolivien darstellt und mit welchen Problemen die Wikimedia-Community konfrontiert ist. Eins der größten ist hier z.B. die sehr langsame und schlecht ausgebaute Internetverbindung, die viele Menschen den Zugang zu Wikipedia und anderen Bildungsangeboten verwehrt.

JOBS

Wikimedia CH sucht einen Koordinator (in Teilzeit) für das Wiki-Loves-Monuments-Projekt 2013.

Wikimedia Deutschland sucht eine Assistenz für die Stabsstelle Evaluation.

BERICHTE

Wikimedia Schweden hat den Monatsbericht für den Monat Mai 2013 veröffentlicht.

Projekte und Initiativen

BILDUNGSPROGRAMME FÜR KLEINERE CHAPTER

Im Blog der Foundation wurden Hinweise und Tipps veröffentlicht, wie es auch kleineren Wikimedia-Ländervertretungen gelingen kann, ein erfolgreiches Bildungsprogramm aufzusetzen. So soll es gelingen, weniger umfangreiche Wikipedia-Sprachversionen auszubauen. Der dort beschriebene Ansatz kann aber auch darüberhinaus Impulse für die Bildungsarbeit geben.

WIKIPEDIA TRAF RÖMER UND GERMANEN

Am vergangenen Wochenende trafen sich interessierte Wikipedianer, GLAM-Aktivisten, Wikimedia Deutschland und Mitarbeiter des Braunschweigischen Landesmuseums in Braunschweig auf der ersten Tourstation von „GLAM on Tour“. Im Rahmen der Veranstaltung fanden Vorträge, ein Editathon und eine Fotoexkursion zum Schlachtfeld am Harzhorn statt.

Technik

FINALE VERSION DER RENDER-TOOLS

In den letzten Monaten wurden nach vielen Feedbackrunden mit den Communitys die finalen Versionen der RENDER-Tools fertiggestellt. Im Blog von Wikimedia Deutschland stellt Angelika Mühlbauer diese kurz vor.

Diskussion

ABSTIMMUNG ÜBER BENUTZERPROFILE UND NEUE DATENSCHUTZRICHTLINIE

Aufgrund der Verlegung von X!s Beitragszählers vom Toolserver auf Wikimedia Labs ist vorgeschlagen worden, die Opt-in-Regelung für dieses Tool fallenzulassen und stattdessen ein Opt-out vorzusehen. Bei dem RFC, der dazu derzeit auf Meta stattfindet, haben sich auch viele Benutzer gegen jede Möglichkeit ausgesprochen, das Anlegen solcher Benutzerprofile zu untersagen. Daraufhin ist das Thema von Benutzer AFBorchert in die Diskussion um die Überarbeitung der Datenschutzrichtlinie der Wikimedia Foundation eingebracht worden.

MEINUNGSBILD ZUM ARTIKEL-FEEDBACK-TOOL

Noch bis zum 1. Juli 2013 läuft ein Meinungsbild zu der Frage, ob das Artikel-Feedback-Tool in der deutschsprachigen Wikipedia komplett oder als Opt-in-Lösung eingeführt werden soll.

JIMMY WALES UND EDWARD SNOWDEN

Jimmy Wales wird vorgeworfen, er habe versucht, den Wikipedia-Account des Whistleblowers Edward Snowden zu outen, was gegen das Recht der Wikipedianer auf Anonymität innerhalb des Projekts verstoßen würde. Wales bestreitet das.

WIKIVERSITY BETA UND OLD WIKISOURCE AUF INCUBATOR?

Auf Meta wird diskutiert, ob Wikiversity beta und Old Wikisource auf Incubator verlegt werden sollten.

Presse und Webseiten

WEIN, WIKI UND DIGITAL MEDIA WOMEN

In Anlehnung an das von Sarah Stierch initiierte Format hat nun auch ein Treffen von Neu-Wikipedianerinnen in Hamburg stattgefunden:

Termine

TACHELES

Wikimedia Deutschland veranstaltet sogenannte „Tacheles“-Diskussionen, um Feedback aus der Community zu dem problematischen Verhältnis zwischen dem Verein und den Communitys einzuholen. Vor Ort sollen jeweils ein Mitglied aus dem Präsidium und aus der Geschäftsstelle anwesend sein.

  • 27. Juni 2013: München
  • 28. Juni 2013: Köln und Frankfurt am Main
  • Veranstaltungen an weiteren Orten sollen bei Bedarf angeboten werden.

Rückmeldungen an den Verein und Fragen können auch auf der Tacheles-Seite selbst eingetragen werden.