Bildung & Wissen – Herzlich willkommen Nils Weichert!

Die Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland erhielt am 1. August Verstärkung: Nils Weichert wird künftig den Bereich „Bildung und Wissen“ leiten. …

  • Pavel Richter
  • 8. August 2012

Der neue Bereichsleiter Bildung & Wissen, Nils Weichert. Foto: Katja Ullrich, CC-BY-SA 3.0

Die Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland erhielt am 1. August Verstärkung: Nils Weichert wird künftig den Bereich „Bildung und Wissen“ leiten. Gemeinsam mit Elly Köpf, Elvira Schmidt, Cornelia Trefflich und Merle von Wittich soll das Profil des Bereichs geschärft werden – insbesondere durch innovative Programme, wirkungsvolle Projekte und starke Kooperationen.

Der Aufbau von Fachbereichen und die Entwicklung von Bildungsprogrammen standen bereits in den vergangenen Jahren im Zentrum der Arbeit von Nils Weichert. Der promovierte Politikwissenschaftler leitete bisher den Bereich „Demokratische Kompetenzen“ der Stiftung EJBW. Hier stand neben der forschungsbasierten Entwicklung und Umsetzung von Bildungsprogrammen und klassischer Bildungsplanung auch die Entwicklung neuer Lehr-/Lernformate und -materialien im Mittelpunkt.

Thematisch arbeitete Nils Weichert insbesondere zu Beteiligungs-, Gleichstellungs- und Kompetenzfragen und zu den Diskursfeldern Diversity und Wissen sowie Zeit und Wissen. Dabei verbanden sich wissenschaftliches Know-how mit Best Practice. Über gezielte Maßnahmen zur Qualifizierung, Strategieentwicklung oder flankierende Publikationen galt sein besonderes Anliegen dem Transfer innovativer Ansätze in unterschiedliche gesellschaftliche Kontexte.

Diversität des Wissens – und hier besonders durch die Steigerung der Beteiligung von Frauen an den Wikimedia-Projekten – ist ein Schwerpunkt der Arbeit des Bereichs Bildung und Wissen. Mit seinen vielfältigen Erfahrungen besonders in Gender- und Diversity-Ansätzen verspreche ich mir wichtige Impulse von Nils Engagement bei Wikimedia Deutschland.
Ich freue mich sehr darüber, dass Nils nun für Wikimedia Deutschland arbeiten wird und uns mit seiner Erfahrung unterstützt.

  1. Ich will gleich mal auf ein mir wichtiges Problem aufmerksam machen. Die Weiterbildung der Wikipedianer ist imho schlecht organisiert. Im Grunde ist sie freiwillig und basiert mehrheitlich auf learning by doing. Auf diese Weise werden schlechte Verhaltensweise von einer Autorengeneration zur nächsten weiter gegeben. Wie kann man kostengünstig und effektiv tausende neue und erfahrene Wikipedianer weiterbilden? Bisher wurde es z.B. mit vom Verein erstellten Videos versucht, was imho ein Reinfall war. Es gab auch schon Initiativen von Wikipedianern in der Wikipedia, die aber mehrheitlich abgelehnt wurden. Ich meine aber, dass da etwas geschehen muß. PS: Ein Randthema, worüber ich als Autor mir aber auch immer wieder Gedanken mache, ist, wie ein WP-Artikel aufgebaut sein sollte, damit die Leser auch möglichst viel davon haben. Gibt es eine Didaktik für WP-Artikel? Gruß,

    Kommentar von Goldzahn am 8. August 2012 um 15:34

Die Kommentare sind geschlossen.