Wikimedia:Woche 17/2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia …

  • Michael Jahn
  • 26. April 2012

Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung von aktuellen Nachrichten aus der internationalen Wikimedia-Bewegung. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags in Wikipedia, auf der Mailingliste des Vereins und auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird hier gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

= Wikimedia:Woche (17/2012) =

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in Wikipedia entnommen werden.

 

Foundation und Vereine

STIPENDIEN FÜR DIE WIKIMANIA 2012

Die Wikimedia Foundation hat ein Fazit zur Vergabe von Stipendien zur Teilnahme an der jährlichen internationalen Konferenz rund um die Wikimedia-Projekte veröffentlicht. Insgesamt haben sich 1.113 Kandidaten aus 118 Ländern um Stipendien beworben. Von diesen sind nun 130 Stipendien für Menschen aus 57 Ländern bewilligt worden. Die niedrigste Quote akzeptierter Bewerbungen hat Europa zu verbuchen. Hintergrund ist, dass einige europäische Länderorganisationen eigene Stipendien vergeben (werden).

WIKIMEDIA FOUNDATION: NEUEINSTELLUNG

Mit Haitham Shamma hat die Wikimedia Foundation einen Berater eingestellt, der kleine und mittelgroße Maßnahmen zur Gewinnung von mehr Autoren für die freie Enzyklopädie steuern soll. Zu den einzelnen Aufgaben wurde eine eigene, öffentliche Anlaufstelle im Meta-Wiki eingerichtet.

WIKIMEDIA NIEDERLANDE: GESCHÄFTSFÜHRERIN

Mit Sandra Rientjes stellt die niederländische Wikimedia-Organisation zum 1. Mai 2012 erstmalig eine Geschäftsführung ein. Die Personalentscheidung wurde vom Vorstand getroffen.

WIKIMEDIA ÖSTERREICH

Vom 20. bis 22. April 2012 traf sich der Vorstand von Wikimedia Österreich, um über strategische Ziele und die Organisationsstruktur des Vereins zu diskutieren. Neben der Bildung von Ressorts und weiteren Arbeitsergebnissen, konnte auch ein Stellenprofil für die zukünftige Position eines Geschäftsführers erarbeitet werden. Zum Hauptziel der Aktivitäten von Wikimedia Österreich wurde der Bereich “Community-Arbeit“ bestimmt. Co-Ziele sind “Internationale Arbeit“, “Externes“ und “Verein“. Alle Details auf de Webseite des Vereins.

FUNDS DISSEMINATION COMMITTTEE

Die Wikimedia Foundation hat das Beratungsunternehmen Bridgespan damit beauftragt, bei der strukturellen Entwicklung des geplanten Komitees zur Mittelverteilung innerhalb der Wikimedia-Bewegung zu helfen. Im Meta-Wiki hat Bridgespan eine Anlaufstelle eingerichtet, auf der sich Freiwillige in den Entwicklungsprozess einbringen können.
Des Weiteren ist ein Gremium einberufen worden, das den Aufbau des Funds Dissemination Committees unterstützen soll. Die personelle Zusammensetzung wurde ebenfalls im Meta-Wiki eingestellt:

Projekte und Initiativen

WIKIPEDIAN IN RESIDENCE

Für eine Kooperation von Wikimedia Deutschland und der Stiftung Stadtmuseum Berlin ist ein Stellenangebot für einen “Wikipedian in Residence“ ausgeschrieben worden. Details hierzu im Blog von Wikimedia Deutschland sowie in der entsprechenden Stellenbeschreibung.

WIKIPEDIA ACADEMY OSLO

Mit dem norwegischen Kronprinzen Haakon und einem Minister der norwegischen Regierung erhielt die dortige Wikipedia Academy hohen Besuch. Ziel der Veranstaltung war es, Freies Wissen zu bewerben und auf kulturelle Institutionen aufmerksam zu machen, die aktiv auf Wikipedia zugehen. Der Kronprinz traf mit Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und einer Vertreterin des Kommunikationsdienstleisters Telenor zusammen, um über deren gemeinsames Projekt “Wikipedia Zero“ zu sprechen. “Wikpedia Zero“ stellt Nutzern mit Mobilfunkverträgen von Telenor kostenfreien Zugang zu Wikipedia bereit.
Weitere Programmpunkte der Veranstaltung waren die Ehrung von Gewinnern des Fotowettbewerbs Wiki Loves Monuments 2011 sowie für den norwegischen Wikipedianer des Jahres.

WIKIPEDIA EDUCATION PROGRAM

Eine Zwischenauswertung des Hochschulprogramms der Wikimedia Foundation zum Herbstsemester 2011 ist im Blog der Foundation veröffentlicht wurden. Es wurden 132 Studenten in den USA und in Kanada per Umfrage um eine Bilanz ihrer Erfahrungen gebeten. Zwei Drittel von ihnen bewerteten es positiv, dass sie statt einer üblichen Hausarbeit für die Arbeit an Wikipedia-Artikeln benotet wurden. Mehr als die Hälfte gab an, sich durch die Wikipedia-Arbeit im neutralen Schreiben verbessert zu haben. Fast alle gaben an, dass die Unterstützung der sogenannten Campus/Online Ambassadors hilfreich war. 46 Prozent erklärten, auch weiterhin am Bearbeiten von Wikipedia-Artikeln interessiert zu sein. Details im Blog:
In einem separaten Bericht wird Zwischenbilanz zur Menge der Textinhalte gezogen, die 920 Studenten in 55 Kursen des letzten Wintersemesters produziert haben. Demnach haben die Studenten dreimal so viel Textumfang in der englischsprachigen Wikipedia eingetragen als eine Vergleichsgruppe aus zufällig gewählten Neuautoren. Gewertet wurden nur solche Textbeiträge, die einige Monate später noch vorhanden, d.h. nicht gelöscht waren. Ein weiteres Ergebnis: Nach den vorliegenden Daten ist die Wahrscheinlichkeit unter Studenten, auch nach ihren Kursen weiter zu Wikipedia beizutragen, genauso groß wie unter den zufällig gewählten Neuautoren.

AUTORENPROFILE

Die Wikimedia Foundation hat eine neue Reihe von Blogpostings gestartet, in der Beitragende zu Wikipedia porträtiert werden, die kürzlich ihre 1.000ste Bearbeitung in der englischen Sprachversion gemacht haben.

Technik

SUMMER OF CODE

Zum sechsten Mal in Folge nimmt die Wikimedia Foundation an Googles Sommerprogramm für Programmierer teil, dem “Summer of Code“. Angenommene Bewerber werden in diesem Stipendienprogramm dafür bezahlt, Open Source-Software weiterzuentwickeln. Die Wikimedia Foundation hat nun aus 63 Bewerbern neun Teilnehmer ausgewählt. Kurzvorstellung gibt es im passenden Blogbeitrag der Wikimedia Foundation.

SPRACHEN FÜR WIKIPEDIA

Die Wikimedia Foundation ruft mit einer kleinen Anleitung dazu auf, bei der Erweiterung der Sprachunterstützung der MediaWiki-Software zu helfen:

Termine

DISSKUSSIONSRUNDE: JOURNALISMUS, PR  UND SOCIAL MEDIA

Am Donnerstag, den 26. April, ist Wikimedia Deutschland zu Gast bei einer Berliner Diskussionsrunde im “FrauenComputerZentrumBerlin“ (FCZB). Es geht um Veränderungen und Chancen im Journalismus durch Social Media. Über Wikipedia und Journalisten spricht WMDE-Pressesprecherin Catrin Schoneville.

WIKIDATA: SPRECHSTUNDEN UND WIKIDATA ON TOUR

Die nächsten Wikidata-Sprechstunden finden am 30. April 2012 um 18.30 Uhr auf Deutsch (bereits um 14 Uhr auf Englisch) im Kanal <nowiki>#wikimedia-wikidata</nowiki> auf Freenode statt. Lydia Pintscher stellt das Projekt gerne auch vor Ort vor. Interessenten wenden sich bitte an community@wikimedia.de.