Verstärkung fürs Team

Obwohl es schon wirklich eng ist in der Wikimedia Geschäftsstelle in Schöneberg, sind im Februar zwei neue Mitarbeiter hinzu gekommen. …

  • Phillip Wilke
  • 21. Februar 2012

Cornelia Trefflich und Phillip Wilke, Foto: Michael Jahn, CC-BY-SA 3.0

Obwohl es schon wirklich eng ist in der Wikimedia Geschäftsstelle in Schöneberg, sind im Februar zwei neue Mitarbeiter hinzu gekommen. Unmögliches wird möglich gemacht – und so rückt man zusammen, improvisiert, stellt hier und da noch Tische, Stühle und Computer auf! Die, gefühlt exponentiell wachsende Arbeit, muss ja gemacht werden. Die zwei Neuen, das sind Cornelia Trefflich und Phillip Wilke. Heute möchten sie sich kurz vorstellen:

 

Cornelia, gerne auch Conny, mag keine Dreien in Altersangaben, ist in Halle (Saale) geboren und hat Englisch, Spanisch und Kulturwissenschaften in Leipzig studiert.

Ich unterstütze den Bereich Bildung & Wissen bei der Restrukturierung. Die Programme ‘Silberwissen’, ‘Wikipedia macht Schule’ und das Hochschulprogramm verfügen über ein gemeinsames Referentennetzwerk und sollen auch inhaltlich enger verknüpft werden. Deswegen übernehme ich gerade jede Menge Koordinationsaufgaben und maile und telefoniere viel mit engagierten Freiwilligen und Referenten. Damit kenne ich mich durch meine Arbeit beim ICJA Freiwilligenaustausch weltweit schließlich aus. Mich reizt besonders die Zusammenarbeit mit hoch motivierten Menschen mit ganz verschiedenen Hintergründen, die sich alle für die Idee des freien Wissens begeistern und einsetzen. Ich freue mich schon darauf, viele engagierte Referenten auf dem im März stattfindenden Camp kennen zu lernen.

 

Phillip, Jahrgang 1983, gebürtiger Hannoveraner, dessen Namen fast jeder erst mal falsch schreibt.

An der TU Berlin habe ich Geschichte und Kommunikationswissenschaften studiert. Ich bin neu im Team PR- und Öffentlichkeitsarbeit und arbeite gemeinsam mit Catrin und Michael. Gerade die projektbezogene Pressearbeit werde ich in Zukunft verstärken. Deswegen werde ich auch viel mit Nicole zusammen arbeiten und ihr immer Mal wieder eine helfende Hand reichen. Viele Baustellen also, aber Kopf-Wirrwarr bin ich durch meine Tätigkeiten bei verschiedenen Medien und Verlagen sowie der ehrenamtlichen Pressearbeit beim Kongress atoms&bits ja bereits gewohnt. Schon vorher habe ich die Wikipedia zur täglichen Recherche genutzt. Die Idee des freien Wissens nun hauptberuflich voranzutreiben und publik machen zu dürfen, ist für mich eine große Ehre und anspornende Aufgabe zugleich.

So, dann gehen wir mal Kaffee trinken und das Mate-Lager plündern. Im Anschluss wird wieder gearbeitet. Versprochen!

  1. Mal wieder recht spät – und irgendwie auch weniger toll, wenn diesen Text auch noch einer der Vorgestellten schreiben muß.

    Kommentar von Marcus Cyron am 21. Februar 2012 um 21:37

  2. *Grummel* – die Kritik-Tags fehlen…

    Kommentar von Marcus Cyron am 21. Februar 2012 um 21:38

  3. @Markus: Wieso spät? Es kann ja auch sein, dass sie zum 15.2. eingestellt wurden. Dann ist das sogar noch okay.

    Allgemein: die beiden fehlen noch auf der Mitarbeiter-Seite. Ein Foto ist ja nicht sofort notwendig, aber die Angabe der E-Mailadresse der beiden (auch wenn man die sich denken kann) wäre klasse.

    Grüße.

    Kommentar von Cornelius am 22. Februar 2012 um 04:14

  4. Phillip hatte tatsächlich am 15.2. seinen ersten Arbeitstag, stimmt.

    @Cornelius: Genau, die Mitarbeiterseite. Eins von den nötigen zwei Fotos fehlt noch. Dann werden Phillip und Conny auch dort eingestellt. (Wir wollen das ja schon komplett haben).

    Grüße
    Micha

    Kommentar von Micha (WMDE) am 22. Februar 2012 um 09:41

  5. @Marcus: Von wegen selber schreiben oder nicht: Die Problematik hatte wohl niemand auf dem Schirm. Und Phillip und Conny haben auch nicht gesagt, dass sie sich nicht trauen, selbst was zu schreiben. Ich hab mich auch mit eigenen Worten vorgestellt und fand es gut, das tun zu können. Man kennt sich ja nun doch noch nicht soooo gut…
    Grüße
    Micha

    Kommentar von Micha (WMDE) am 22. Februar 2012 um 09:48

  6. Hallo ihr beiden, dann auch hier und auf diesem Wege Willkommen! Ich wünsche Euch allzeit freie Stühle und Tastaturen :-) (sagt der gebürtige Hannoveraner, der in Leipzig studierte; Zufälle gibt’s..)

    Kommentar von dirk franke am 22. Februar 2012 um 10:07

  7. Ja, ich habe gerne selbst geschrieben. Das is ja auch persönlicher… @dirk franke Allerdings ein Zufall. Dann steht ja noch ein „Heimatgeschichten“-Abend an :-)

    Kommentar von Phillip Wilke am 22. Februar 2012 um 10:16

  8. Mmh, das System hat meinen Kommentar von gestern geschluckt …

    Ansonsten welcome on board und @Phillip: rasier dich mal, so kann man doch keine Öffentlichkeitsarbeit machen …. ;O)

    Gruß,
    Achim

    Kommentar von Achim am 22. Februar 2012 um 14:33

  9. @Achim Danke für den ästethische Ratschlag. Noch ein After-Shave-Tipp? ;-)

    Kommentar von Phillip Wilke am 22. Februar 2012 um 15:26

  10. Mmh, was ist After-Shave? ….

    Kommentar von Achim am 22. Februar 2012 um 16:36

  11. […] Dank an Phillip für die Unterstützung bei der Recherche und das Zusammentragen der […]

    Pingback von Wikimedia Blog » Blog Archive » Zedler-Preis 2011: Die Jury stellt sich vor am 23. Februar 2012 um 17:52

  12. […] Monat Februar war im Bereich Bildung und Wissen sehr ereignisreich: nicht nur personell (durch den Teamzuwachs) sondern auch […]

    Pingback von Wikimedia Blog » Blog Archive » Monatsbericht Februar 2012 am 6. März 2012 um 18:51

  13. […] Interesse an Wikipedia im Unterricht hat im Vergleich zum Vorjahr noch einmal erheblich zugenommen. Cornelia Trefflich und der freie Referent Jürgen Fenn verteilten Informationsmaterial, standen für viele […]

    Pingback von Wikimedia Blog » Blog Archive » Bildung und Wissen unterwegs – iMedia und co am 28. Mai 2012 um 16:14

Die Kommentare sind geschlossen.