Hier editiert der Chef noch höchstpersönlich

Dmitri Medwedew ist amtierender Präsident Russlands und hat sich in den letzten Monaten das Thema Urheberrecht zur Brust genommen. Dabei …

  • Mathias Schindler
  • 23. Juni 2011

Dmitri Medwedew ist amtierender Präsident Russlands und hat sich in den letzten Monaten das Thema Urheberrecht zur Brust genommen. Dabei sparte er nicht mit Lob für das Lizenzmodell von Creative Commons. Vielleicht erklärt das auch, warum die staatliche Nachrichtenagentur RIA Novosti heute mit gleich einer ganzen Batterie von Meldungen online geht, in der sie den Start der Zusammenarbeit mit unseren Kollegen vom russischen Wikimedia-chapter bekanntgeben: Bilder aus dem RIA-Archiv werden unter einer freien Lizenz veröffentlicht und auf Wikimedia Commons hochgeladen:

Meldung von heute, 14:22 (Russisch): Medwedew startet Projekt zur Zugänglichmachung des RIA Novosti Bildarchivs

Meldung von heute, 00:09 (Russisch): RIA Novosti öffnet Bildarchiv für Commons

In einer Aktion, die dem Wort „photo-op“ eine neue Bedeutung zuweist, lud der Präsident höchstpersönlich unter einem für diesen Zweck angelegten Account auf  das Hunderste Bild auf Wikimedia Commons.

Weiterführende Informationen bietet die Pressemitteilung von Wikimedia RU. Eine Liste aller veröffentlichten Bilder liegt auf Wikimedia Commons.

 

  1. Mithilfe bei der Kategorisierung der Bilder ist übrigens sehr erwünscht!, siehe auch http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:RIA_Novosti/de

    Kommentar von Cornelius am 23. Juni 2011 um 21:04

  2. Gespalten. Einerseits schön, daß CC unterstützt wird – auch mal von offizieller Seite. Andererseits sind die herrschenden russischen Politiker nicht unbedingt das, was ich mir als Vorbild vorstelle.

    Kommentar von Marcus Cyron am 24. Juni 2011 um 03:21

  3. Was steht eigentlich auf den „Plakaten“ links und rechts des Weges auf dem 100. Bild?

    Kommentar von Tim Landscheidt am 24. Juni 2011 um 03:23

  4. Auf dem links des Weges steht:

    Unsere Sache ist gerecht.
    Der Feind wird vernichtet.
    Der Sieg wird unser sein!

    Wenn Du auf dem rechts des Weges mehr als eine graue Fläche erkennen kannst, solltest Du eine offizielle Anerkennung als Adler beantragen. ;-)

    Kommentar von Stepro am 24. Juni 2011 um 06:28

  5. Ich war einfach davon ausgegangen, dass damals noch kein DTP erfunden war und daher keine große Abwechslung vorherrschte :-). Danke!

    Kommentar von Tim Landscheidt am 2. Juli 2011 um 18:40

  6. Politisch ist doch Russland jetzt auch nicht viel runtergekommener und korrupter als Wikipedia mit seiner Cliquenwirtschaft. Und beide unterstützen auch irgendwie CC – so what.

    Kommentar von nomenestomen am 14. Juli 2011 um 22:09

Die Kommentare sind geschlossen.