Meldungen aus dem Wikimedia-Universum August 2010

Sommerpause? Saure-Gurken-Zeit? Nicht im Wikimedia-Universum. Hier der Beweis:

Veränderungen im Board of Trustees

Zwei der zehn Sitze im Kuratorium der Wikimedia Foundation (Board of Trustees)  werden von den existierenden Chaptern (derzeit 28) nominiert. Diese Regelung gibt es seit 2008, die Ernennung erfolgt wie für die anderen Sitze für zwei Jahre. Die erste Ernennung der sogenannten Chapter selected Board seats verzögerte sich, so dass die ersten beiden, Arne Klempert und Michael Snow, ihre Amtszeit erst im Sommer 2009 beginnen konnten. In diesem Jahr fiel die Wahl der Chapter auf Arne Klempert und Phoebe Ayers. Dadurch wurden einige Änderungen im Kuratorium angestoßen.
Michael Snow, bis dahin Vorsitzender des Kuratoriums, wurde ein Sitz im Advisory Board angeboten. Ting Chen wurde zum Vorsitzenden gewählt, Stu West wurde Zweiter Vorsitzender und behält seine Funktion als Schatzmeister. Ting, der im Juni 2008 durch die Community in das Kuratorium gewählt wurde, informierte über die Änderungen in einer Mail direkt nach der Sitzung des Kuratoriums vor Eröffnung der Wikimania 2010.

Herzliche Glückwünsche und einen guten Start an Phoebe, Arne und Ting. Herzlichen Dank für die geleistete Arbeit an Michael.

Wikimania 2010

Die Wikimania war auch in diesem Jahr erneut eine Veranstaltung, an der sich eine Menge Menschen trafen und viel miteinander geredet haben: die Mitarbeiter und das Kuratorium der Wikimedia Foundation, Vertreter der Chapter, Autoren aus unterschiedlichen Wikimedia-Projekten und auch Freiwillige, die sich außerhalb etablierter Organisationen für die Wikimedia-Projekte und Freies Wissen einsetzen. Maria zeigte mit Danny B. in einem Workshop die Möglichkeiten und auch Schranken, die die Nutzung der Wikimedia-Projekte mit Hilfsmitteln wie einer Braille-Zeile mit sich bringt. Delphine sprach über die kulturellen Unterschiede, die die Bildung und die Ausprägungen von Chapters beeinflussen.

Schwerpunkt waren Gespräche mit anderen Chaptern und den Mitarbeitern der Foundation. Sowohl bei den Chaptern als auch bei der Foundation ändern sich Ansprechpartner und Kontaktpersonen. Die Wikimania bietet die besten Voraussetzungen, um neue Gesichter kennenzulernen, sich auszutauschen und die ersten Eckpunkte der weiteren gemeinsamen Aktionen festzulegen, sei es beim Fundraising oder bei der Frage, in welcher Form die Chapter ihre Zusammenarbeit stärken können.

Zuschüsse für Chapter: Beispiel Tschechien

Seit 2009 bietet die Wikimedia Foundation den Chapters Zuschüsse für ganz unterschiedliche Zwecke an. Viel Zuspruch im Wikimedia-Universum hat eine durch einen solchen Zuschuss geförderte Initiative des tschechischen Chapters erhalten. Ziel der Initiative war, frei lizenzierte Fotos von Gebäuden und Landschaften zu erhalten, deren Artikel bislang nicht bebildert waren. Derb Zuschuss ermöglichte die Reisen quer durchs Land, bei denen insgesamt über 550 Objekte fotografiert wurden. Die Fotos stehen nun auf Commons zur Verfügung und wurden bereits in Artikel unterschiedlicher Sprachen eingebaut.

Wikimedia Foundation sucht Mitarbeiter für das Community Department

Die Wikimedia Foundation sucht Mitarbeiter. Wie im Plan für das nächste Geschäftsjahr (PDF) bereits angekündigt, beginnt die Suche nach einer Reihe neuer Mitarbeiter. Dabei wird es auch Stellen im Bereich Community geben. Um diese zu besetzen, startete ein Aufruf, auf den in allen Wikimedia-Projekten hingewiesen wurde. Welche persönlichen Fähigkeiten dabei ausschlaggebend sein können, beschreibt Sue Gardner, die Geschäftsführerin der Wikimedia Foundation, in ihrem Blog.

Die Foundation aktualisiert regelmäßig die Übersicht der offenen Stellen, so kann man sich jederzeit über die laufenden Jobangebote informieren.

Community und Fundraising

Auch bei der jährlichen Fundraising-Kampagne, die im Herbst jeden Jahres startet, setzt die Foundation auf die Erfahrung und die Kreativität der Community. Auf Meta ist der Aufruf zur Teilnahme am Fundraising-Committee veröffentlicht. Wer Lust hat, sich an der Ausrichtung, dem Gesicht und der lokalen Anpassung der Fundraising-Kampagne in diesem Jahr zu beteiligen, hat die Möglichkeit, dies mit Unterstützung von Mitarbeitern der Wikimedia-Foundation zu tun. Ein Eintrag auf der Liste ist alles, was benötigt wird, um die Bereitschaft dazu zu signalisieren.

Wikinews interviewt Umberto Eco

Und zum Schluss noch etwas der ungewöhnlicheren Sorte: Wikimedia Italia hat 2008 das Projekt Wiki@Home ins Leben gerufen, das zum Ziel hat, Interviews mit bekannten Persönlichkeiten zu organisieren und unter einen freien Lizenz zu veröffentlichen. Im April ist es ihnen gelungen, in seinem Haus ein Gespräch mit Umberto Eco, dem Autor des Romans „Der Name der Rose“, zu führen. Das Interview steht auch in englischer Übersetzung zur Verfügung. Dieses Projekt zeigt in beeindruckender Weise, welche Möglichkeiten uns allen offenstehen, und welche auch gerade in den Schwesterprojekten realisierbar sind. Dankeschön, Wikimedia Italia.

Tags: , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Donnerstag, August 5th, 2010 um 00:55 Uhr und ist zu finden unter Allgemein. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (18 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

ein Kommentar to “Meldungen aus dem Wikimedia-Universum August 2010”

  1. Marcus Cyron sagt:

    Sehr schön. Ting Chen als Vorsitzender des Boards, ein von der Community gewählter Vertreter. Das ist erfreulich und ermutigend. Auch die erneute Nominierung Arnes kann man nur als positiv ansehen. Da war ich am Beginn ja etwas Skeptisch – aber es passt.

Empfiehl diesen Beitrag