Energie des Wissens: Die Zedler-Medaille 2010

Unter dem Motto „Energie des Wissens – was Wissen schafft, bewegt“ startet heute die Ausschreibung für die Zedler-Medaille 2010 . Wikimedia Deutschland …

  • Nicole Ebber
  • 15. Juli 2010

Unter dem Motto „Energie des Wissens – was Wissen schafft, bewegt“ startet heute die Ausschreibung für die Zedler-Medaille 2010. Wikimedia Deutschland veranstaltet diesen Wettbewerb seit 2007 in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz und dem Verlag Spektrum der Wissenschaft.

Wir suchen herausragende neue Lexikonbeiträge in den Kategorien Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften, die ein wissenschaftliches Thema allgemeinverständlich vermitteln. Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2010 wird außerdem ein Zedler-Sonderpreis für einen herausragenden Artikel im Themenfeld „Die Zukunft der Energie“ ausgeschrieben. Gewinner in den drei Kategorien erhalten neben der Zedler-Medaille Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro, die in diesem Jahr von BASF SE bereitgestellt werden.

Die Jurymitglieder der Akademie sind in diesem Jahr Prof. Dr. Gernot Wilhelm, Prof. Dr. Michael Stolleis, Prof. Dr. Kurt Gärtner, Prof. Dr. Johannes Fried, Prof. Dr. Helwig Schmidt-Glintzer und Dr. Andreas Kuczera (Kategorie Geisteswissenschaften) sowie Prof. Dr. Ernst Mutschler, Prof. Dr. Wilhelm Barthlott, Prof. Dr. Franz Gustav Kollmann, Prof. Dr. Jörn Thiede und Prof. Dr. André Reis (Naturwissenschaften). Außerdem wird Dr. Carsten Könneker, Verlagsleiter Spektrum der Wissenschaft, Mitglied der Jury sein. Aus der Autorenschaft der deutschen Wikipedia konnte David Ludwig als Juror gewonnen werden, der Preisträger des Zedler-Sonderpreises in 2009. Die Juroren entscheiden ohne Kenntnis von Namen und Position der oder des Einreichenden.

Neu: Der Bilderwettbewerb

Eine Enzyklopädie lebt aber nicht nur von guten und informativen Texten, sondern auch von aussagekräftigen Illustrationen. Deswegen schreiben wir als besonderes Extra zusätzlich zu den Lexikonbeiträgen einen Bildwettbewerb aus: Gesucht werden exzellente Fotos und Grafiken, die einen bisher nicht oder nur unzureichend illustrierten Artikel aus den Bereichen Natur- oder Geisteswissenschaft in der Wikipedia illustrieren. Auch hier wird ein Sonderpreis für ein Bild zum Thema „Die Zukunft der Energie“ vergeben.

Als Jurymitglieder konnten wir unter anderem die Leiterin der Bildredaktion des Spektrum-Verlages, Alice Krüßmann, den Fachautoren und -journalisten für digitale Bildbearbeitung, Dr. Hans D. Baumann, Ingrid Holzmayer von Reporter ohne Grenzen sowie Frau Christiane Gehner, ehemals Bildchefin beim Spiegel, für uns gewinnen. Auf die Gewinner warten hochwertige Sachpreise, z.B. stellt Reporter ohne Grenzen uns 10 Fotobände „Fotos für die Pressefreiheit“ zur Verfügung.

Mitwissen. Mitmachen. Mitgewinnen!

Spende dein Wissen und werde Enzyklopädist. Bis zum 30. September 2010 haben engagierte Autoren, Fotografen und Grafiker Zeit, ihren Beitrag bei Wikimedia Deutschland einzureichen.

Unser Ziel für 2010 ist eine deutliche Steigerung der Teilnahme vor allem von externen Autorinnen und Autoren – aber natürlich ist auch die Beteiligung etablierter Wikipedianerinnen und Wikipedianer ausdrücklich erwünscht.

Alle Informationen, Teilnahmebedingungen und Hilfestellungen zum erstellen exzellenter Artikel und Bilder finden sich auf unserer Website unter http://wikimedia.de/zedler.

Deine Mithilfe ist gefragt:

Gemeinsam mit der Wikipedia-Community und den Mitgliedern von Wikimedia Deutschland möchten wir die Zedler-Medaille noch erfolgreicher machen. Wir freuen uns über Ideen, Anregungen oder die Vermittlung interessanter Kontakte und möchten in einigen Punkte um ganz konkrete Unterstützung bitten. Hilf uns, die Ausschreibung an den Universitäten zu verbreiten (Aushänge und Flyer können bei uns bestellt werden), sprich als Zedler-Botschafter mit Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Professoren, veranstalte Seminare oder Workshops zum kollaborativen Erstellen von Wikipedia-Artikeln oder vermittele uns Kontakte zu Studentenzeitungen und weiteren Multiplikatoren.

Wir möchten Wikipedia-unerfahrenen, aber wissenschaftlich versierten Schreibern außerdem Hilfestellung beim Schreiben ihrer Artikel anbieten und die eingereichten Artikel durch erfahrene Wikipedianer auf enzyklopädische Standards hin prüfen. Erfahrungsgemäß erreichen uns nämlich immer auch ein paar Beiträge, die zwar hoch qualifiziert sind, bei denen die Jury aber das Fehlen formaler Genauigkeit bemängelt.

Weitersagen!

Wir haben ein paar hübsche Banner erstellt und laden ausdrücklich dazu ein, sie weiterzuverwenden und auf euren Blogs, Websites oder Wikis einzubinden. Sag’s weiter, trommle in Microblogs und Social Networks, wir freuen wir uns über die Verbreitung der Idee Freien Wissens und der Zedler-Medaille!