Die Wikimedia:Woche ist die wöchentliche Zusammenfassung offzieller Ankündigungen und Hinweise der Wikimedia Foundation und der lokalen Wikimedia-Organisationen. Der gemeinschaftliche Mailing-Newsletter von Freiwilligen und Wikimedia Deutschland wird immer donnerstags auch hier im Blog veröffentlicht.

Interessierte sind herzlich eingeladen, bei der Zusammenstellung von interessanten Links und Themen mitzumachen. Bis zum jeweils folgenden Donnerstag wird im Etherpad der Wikimedia:Woche gesammelt.

Viel Spaß beim Lesen!

 

=Wikimedia:Woche (8/2012)=

  • Beitragende: Jürgen Fenn,  Catrin Schoneville, Michael Jahn

== Foundation & Vereine ==

FINANCE MEETING IN PARIS

Nach dem Treffen von Wikimedia Foundation und Länderorganisationen in Paris, wo vom 17.–19. Februar 2012 die zukünftige Fundraising-Situation besprochen wurde, haben alle Beteiligten eine „inoffizielle“ Erklärung im Meta-Wiki veröffentlicht in der es heißt, das Treffen sei in einer verständnisvollen und freundlichen Atmosphäre verlaufen. Es wurden keine Beschlüsse gefasst. Alle bisher gemachten Vorschläge sollen weiter beraten werden.
Man habe sich darauf geeinigt, die Idee eines Wikimedia Chapters Council (WMCC) weiter zu verfolgen, die erstmals auf der Wikimania 2011 angedacht worden w. Hintergrund war der dort diskutierte „Haifa Letter“, der die Neuordnung des Spendenwesens zwischen der Stiftung und den Vereinen angeregt hatte. Zweck des WMCC ist es, den Fördervereinen eine gemeinsame Stimme gegenüber der Stiftung zu geben. Wikimedia Deutschland erklärte sich bereit hierfür eine/n Angestellte/n zur Verfügung stellen. Ziel ist es, zur Wikimedia Conference in Berlin, März 2012, Ergebnisse zu präsentieren.

WIKIMEDIA FOUNDATION UND WIKIMEDIA BRASILIEN

Die WMF und die brasilianische Länderorganisation nahmen vom 6. bis 12. Februar zusammen mit 15 Freiwilligen an der Campus Party Brasil teil. Ziel war, Neugierige über Wikimedia in Brasilien zu informieren, die Wahrscheinlichkeit eines lokalen Hackathons zu prüfen und generell über Freies Wissen zu informieren. Mehrere tausend Teilnehmer sind auf den regelmäßgien Campus Partys vertreten.

WIKIMEDIA INDIEN

Die Organisation hat vom indischen Innenministerium die formale Erlaubnis erhalten, finanzielle Zuwendungen von der Wikimedia Foundation beziehen zu dürfen (Grants).

WIKIMEDIA UK

Im Zuge einer geplanten langfristigen Zusammenarbeit der Brtish Library und Wikimedia UK ist eine Stelle als „Wikipedian in Residence“ an der renommierten Bibliothek ausgeschrieben.

WIKIMEDIA SCHWEDEN

Wikimedia Schweden hat mit Jakob Hammarbäck einen Büromanager eingestellt.

== Studien und Statistik ==

MOBILE NUTZUNG

Einige Ergebnisse einer (in der letzten Wikimedia:Woche bereits erwähnten) Umfrage unter den Nutzern der mobilen Wikipedia. 52% der Befragten gaben an, ein kostenloses Providerangebot würde ihre Wikipedia-Nutzung erhöhen. 28% gaben an, durch so ein Angebot würde die Wahrscheinlichkeit steigen, dass sie Produkte von entsprechenden Mobilfunkanbieter kauften. 16% gaben an, zu solchen Anbietern komplett wechseln zu wollen.

MONATLICHE STATISTIKEN

…zur Nutzung von Wikipedia und allen Wikimedia-Projekten gibt es übrigens unter dem folgenden Link (leider noch Dezember – aber die  weltweiten Besucherzahlen für Januar sind von Erik Möller bereits  rausgegeben: 482 Millionen – die halbe Milliarde ist bald erreicht!):

== Technik ==

ZEITSTRAHL-ERWEITERUNG

In einem kurzen Statusbericht von MediaWiki-Entwicklern der Foundation ist die Rede von einer verbesserten Version der so genannten EasyTimeline-Erweiterung. Damit sollen Daten in einem Wikitext als Grafik erfasst und übersichtlich dargestellt werden. Momentan ist die erweiterung im Betastadium.

== Projekte und Initiativen ==

WIKIPEDIA UND HOCHSCHULEN

Im Blog der WIkimedia Foundation wird ein Zwischenstand zum Ambassador-Programm der Foundation präsentiert. Dazu gehört auch ein kurzer Überblick zu ähnlichen AKtivitäten und Programmen in anderen Ländern, u.a. Ägypten, Kanada und Deutschland.

GLAM CAMP WASHINGTON, D. C.

Auf einem Arbeitstreffen zwischen 25 Wikimedianern und kulturellen Einrichtungen der USA gab es eine Reihe von Ergebnissen, die im Blog der Wikimedia FOundation zusammengefasst sind. Darunter unter anderem der Plan, ein Werkzeug für das Massen-Hochladen von Dateien auf Wikimedia Commons in Kooperation mit einem Museum zu entwickeln. Außerdem: Entwicklung einer Browsererweiterung, mit der aus US-Archiven in Wikipedia zitiert werden kann.