Anmeldefrist für WissensWert 2011 endet mit 50 mutigen Ideen

Um Mitternacht haben wir das Formular für die WissensWert-Einreichungen geschlossen. Innerhalb von weniger als sechs Wochen wurden genau 50 Projektideen bei uns eingereicht.

Das ist sehr erfreulich, sah es doch zunächst so aus, als würde der große Erfolg vom letzten Jahr (fast 100 Einreichungen!) sich nicht wieder einstellen. In 2010 wurden innerhalb der ersten paar Tage schon etwa 30 Ideen eingereicht. Allerdings mussten viele dieser “Schnellschüsse” später von uns als “nicht förderbar” aussortiert werden. Vielen Einreichern war nicht klar, was die Teilnahmebedingungen “Freies Wissen und Freie Lizenzen” wirklich bedeuten. In diesem Jahr haben wir versucht, in der Wettbewerbsbeschreibung noch deutlicher herauszustellen, worauf es uns ankommt.

Freies Wissen bedeutet eben nicht, dass Texte oder Bilder “umsonst” auf Webseiten stehen und dort angeschaut werden können. Frei bedeutet für uns, dass Werke oder Arbeiten frei zugänglich sind und von jedem, zu jedem beliebigen Zweck, frei angewandt, kopiert, verbreitet und/oder modifiziert werden können. Diese Deutlichkeit hat sich anscheinend ausgezahlt: Die Ideen, die ich bisher gesichtet habe, geben z.B. fast alle an, dass sie CC-BY-SA für ihre Projekte verwenden.

Bis Anfang dieser Woche waren es tatsächlich noch unter 30 Ideen, in den letzten Tagen und vor allem Stunden vor Einreichungsschluss hat sich die Anzahl also fast verdoppelt. Die gestiegene Qualität entschädigt dann meiner Meinung nach auch für die niedrigere Gesamtzahl. Bis Anfang nächster Woche werden wir die Anträge hier intern formal prüfen und auf Einhaltung der Teilnahmekriterien prüfen. Ich bin außerdem mit vielen der Einreicher in Kontakt, um noch offene Fragen zu klären oder Lücken zu füllen. Dann beginnt die Arbeit unserer Jury; diese trifft sich am 7. Dezember zur Jurysitzung in Berlin. Am 15. Dezember geben wir die Ergebnisse bekannt.

Parallel zur Juryphase wird es wie versprochen auch die öffentliche Bewertungsphase zur Erlangung des Publikumspreises geben. Auch dazu Anfang der Woche mehr.

Herzlichen Dank an alle, die sich an unserem Wettbewerb beteiligt haben und vor allem auch an die, die uns so fleißig und unermüdlich bei der Trommelei für WissensWert unterstützt haben. Es hat gewirkt! :)

Tags:

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Freitag, November 25th, 2011 um 13:43 Uhr und ist zu finden unter Allgemein. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,88 von 5)
Loading ... Loading ...

4 Responses to “Anmeldefrist für WissensWert 2011 endet mit 50 mutigen Ideen”

  1. Marcus Cyron sagt:

    Danke für den Beitrag, Nicole, nur eine kleine Kritik: der Begriff “mutig” wird mittlerweise extrem inflationär verwendet. Aber es braucht keinen Mut einen Vorschlag für WissensWert einzureichen oder ein solches Projekt umzusetzen. Es gibt sicher viele Beizeichnungen – aber “mutig” ist ganz sicher nicht das korrekte Adjektiv.

  2. Cornelius sagt:

    Hmm, kommt natürlich auf die Einreichungen an. Vielleicht sind die ja wirklich “mutig” ;)

  3. Marcus Cyron sagt:

    alle 50 ;)

  4. Nicole Ebber sagt:

    Hi ihr zwei! Das Wort “mutig” steckt ja schon im Claim von WissensWert, und damit möchten wir unter anderem Leute motivieren, einfach mal mutig zu sein und die Idee aus dem Hinterstübchen zu kramen und bei uns einzureichen. Es sind also auch die Einreicher, die mutig sind, nicht unbedingt alle Ideen. Ich nehme die Anmerkung aber gerne für die Konzeption von WissensWert 2012 auf. :)

Empfehle diesen Beitrag