Konferenz ‚Wikipedia trifft Altertum‘

Mitarbeiter der Redaktion Antike veranstalten in Zusammenarbeit mit Wikimedia Deutschland am 10. und 11. Juni 2011 die Tagung „Wikipedia trifft Altertum. Freies Wissen, Neue Medien, populäre Wissensvermittlung und Enzyklopädien in den Altertumswissenschaften“ in den Räumen der Georg-August-Universität Göttingen. Ziel der Konferenz ist es, Fachwissenschaftler und Wikipedia-Mitarbeiter des Fachbereiches ‚Altertumswissenschaften‘ in einer Veranstaltung zusammenkommen zu lassen, um den aktuellen Stand, aber auch die Probleme und Zukunft dieses Bereiches gemeinschaftlich zu diskutieren. Im Gegensatz zu den bisher viermal durchgeführten Wikipedia Academys wird diese Konferenz erstmals einen bestimmten Fachbereich ansprechen.

Programm

Das Programm der Konferenz sieht nach der Begrüßung und einführenden Vorträgen zur Entwicklung altertumswissenschaftlicher Enzyklopädien und der Präsentation eines neuen Modells für die Lehre an der Universität mithilfe der Wikipedia Präsentationen zu verschiedenen Bereichen in der Wikipedia vor. Am darauffolgenden Konferenztag halten Altertumswissenschaftler und Wikipedia-Mitarbeiter Vorträge zu den Themenbereichen ‚Kooperation von altertumswissenschaftlichen Internet-/Open-Access-Projekten‘, ‚Vermittlung von enzyklopädischem Wissen‘ und ‚Chancen und Grenzen der Wikipedia bei der Wissensvermittlung‘. Die universitäre klassisch-archäologische Sammlung veranstaltet für die Teilnehmer im Anschluss eine Führung durch die Abgusssammlung und die normalerweise nicht öffentlich zugängliche Originalsammlung. Auch ein Zusammenkommen mit Wikipedia-Mitarbeitern aus der Region ist für den Freitag Abend geplant.

Förderer

Die Tagung wird von der Deutschen Morgenländischen Gesellschaft, der Deutschen Orient-Gesellschaft, dem Deutschen Altphilologenverband, dem Deutschen Archäologen-Verband, dem Deutschen Archäologischen Institut, der Mommsen-Gesellschaft, der Georg-August-Universität Göttingen und Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V. gefördert. Die Publikation der Beiträge ist geplant. Das Medienecho ist schon vor Versendung von Informationsflyern überraschend groß.

Zielgruppe und Anmeldung

Als Gäste werden in Göttingen Wikipedia-Mitarbeiter mit Interesse an altertumswissenschaftlichen Themen erwartet, die im Dialog mit Wissenschaftlern dieses Fachbereichkomplexes gemeinschaftlich über Wikipedia, Freies Wissen, Open Access und Ähnliches diskutieren wollen. Dabei sollen wechselseitige Beziehungen aufgebaut werden, um Wikipedia-Mitarbeitern Ansprechpartner für ihre Arbeit im Projekt und Wissenschaftlern Experten für die Repräsentation der Fachbereiche in der Online-Enzyklopädie zu vermitteln. Explizit sprechen wir mit dieser Veranstaltung auch Wissenschaftler an, die sich bisher nicht intensiv mit der Wikipedia auseinander gesetzt haben. Für interessierte Wikipedia-Mitarbeiter besteht die Möglichkeit, über die Organisatoren der Konferenz einen Reise- und Übernachtungskostenzuschuss bei Wikimedia Deutschland zu beantragen. Der Eintritt ist frei, Spenden für Freies Wissen sind willkommen. Wer teilnehmen möchte, kann dies auf Wikipedia:Wikipedia trifft Altertum/Teilnahme vermerken oder eine E-Mail an die dort genannte Adresse versenden. Wir freuen uns auf Ihre und Eure Teilnahme!

Bei Fragen könnt ihr euch entweder direkt an die Veranstalter wenden oder an Nicole, die das Projekt bei Wikimedia Deutschland betreut.

Tags: , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Freitag, April 29th, 2011 um 12:25 Uhr und ist zu finden unter Community. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,85 von 5)
Loading...

ein Kommentar to “Konferenz ‚Wikipedia trifft Altertum‘”

  1. Wikimedia Blog » Blog Archive » Projekte & Aktivitäten von Wikimedia Deutschland im April 2011 sagt:

    […] Konferenz erstmals einen bestimmten Fachbereich ansprechen. Ausführliche Informationen dazu im Blogbeitrag. Wikimedia Deutschland unterstützt die Veranstaltung finanziell und auch […]

Empfiehl diesen Beitrag