Dresdner Kulturinstitutionen laden ein zu GLAM on Tour mit Technik-Fokus

By Dr. Bernd Gross (Own work) CC BY-SA 4.0

Ein Gastbeitrag von Benutzer:Brücke

Mit ihren mehr als 50 Museen verfügt Dresden über eine vielfältige und reiche Museumslandschaft, die jährlich viele Tausende Touristen in die Landeshauptstadt Sachsens zieht. (Siehe: Liste der Museen in Dresden) An vorderster Stelle stehen die Museen der Kunstgalerien. Zu der weiteren wichtigen Gruppe der Technik- und Verkehrsmuseen zählen die Technischen Sammlungen Dresden sowie das Verkehrsmuseum Dresden.

Wikipedianerinnen und Wikipedianer mit Technikbegeisterung sind vom 4.-7. März 2016 herzlich in diesen Dresdner Museen willkommen. Im Rahmen von GLAM on Tour in den Technischen Sammlungen und dem Verkehrsmuseum Dresden sind Fotografen und Autoren zum Dokumentieren der vielfältigen Technik-Schätze in beiden Institutionen herzlich eingeladen. Beide Veranstaltungen finden parallel – mit einem Tag versetzt – statt, so dass es den Teilnehmern auch möglich ist, von einem Museum zum anderen „zu springen“ und beide Museen aktiv zu besuchen.

GLAM on Tour goes Dresden

© CEphoto, Uwe Aranas /, CC-BY-SA 3.0

Die Technischen Sammlungen Dresden befinden sich im historischen Ernemannbau, einem Ursprung der Europäischen Foto- und Kameraindustrie. Sie umfassen schätzungsweise 25-30 Tausend Exponate, von den nur maximal 5 % in den öffentlichen Ausstellungen besichtigt werden können. Zu den Profillinien gehören die Foto-, Film- und Kinotechnik, die Schreib-, Büro- und Computertechnik, die Medien-, Kommunikations-, Radio- und Fernsehtechnik sowie die Energietechnik im digitalen Zeitalter. Die Computersammlung reicht von Leibniz über Zuse und Lehmann bis zur Robotron- und ESER-Rechentechnik. Auch ein Erlebnisland Mathematik/Physik sowie eine Optik-Sonderausstellung laden mit vielfältigen Experimenten ein.

Das Verkehrsmuseum Dresden befindet sich im Gebäude des Johanneums unmittelbar am Neumarkt, zwischen dem Dresdner Schloss und der Frauenkirche gelegen. Ständige Ausstellungen gibt es zu den Bereichen Schiene, Straßenverkehr, Luftfahrt und Schifffahrt. Im Juli 2015 wurde die neue Dauerausstellung zum Straßenverkehr eröffnet, die 700 Exponate umfasst. Insgesamt verfügt das Museum über 2000-3000 Exponate. Zu den besonderen Highlights des Museums zählen mit dem Dampfwagen (1895) das erste Automobil in Sachsen, die erste funktionsfähige Lokomotive Deutschlands, „Saxonia“ (1838), oder das Luxusautomobil Röhr aus dem Jahre 1933. Beide Museen verdeutlichen mit ihren einzigartigen Sammlungen die Rolle Dresdens in der historischen Entwicklung der Informations- und Verkehrstechnik Europas.

Wikipedia-Einführungs-Workshops: Neulinge herzlich willkommen!

Wikipedia-Workshop, GLAM on Tour Braunschweig, Bild: Braunschweigisches Landesmuseum/Ingeborg Simon, CC BY-SA 3.0

Herzlich willkommen sind zu dieser Tour besonders auch Wikipedia-Neulinge, darunter Schülerinnen und Schüler. Für diese Teilnehmer wird am Freitagnachmittag ein Einführungsworkshop zur Wikipedia angeboten. Gleiches ist für Museumsmitarbeiter und Mitglieder des Fördervereins der Technischen Sammlungen am Sonnabend vorgesehen.

Wem das Technik-Angebot der beiden Museen nicht reicht, dem sei optional am Anreisetag der Mathematisch-Physikalische Salon im Dresdner Zwinger mit seiner kostbaren Sammlung historischer Instrumente, Uhren, Messgeräte und Spielwerke empfohlen. Er ist vom reservierten B&B-Hotel am Bahnhof Dresden-Mitte zu Fuß zu erreichen, ebenso wie die Yenidze oder die am Neumarkt gelegene Frauenkirche, von denen man einen herrlichen Blick auf die Dresdner Altstadt hat.

Tags: , , , , ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Dienstag, Januar 19th, 2016 um 14:22 Uhr und ist zu finden unter Allgemein, Kultur. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (10 Bewertungen, Durchschnitt: 3,70 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag