Literaturstipendium feiert Meilenstein

Im Januar 2008 erhielt erstmals ein Autor der Wikipedia ein Literaturstipendium zugesprochen – eine Idee aus der Redaktion Biologie wurde damit durch Wikimedia Deutschland in die Tat umgesetzt. Mit diesem Buch legte damals der Benutzer Griensteidl den Grund für das bis dato in der Wikipedia unbearbeitete Feld Paläobotanik.

Weit über 30 weitere Literaturstipendien wurden seitdem vergeben, zu den Biologen kamen Historiker, Mathematiker und zuletzt die Chemiker. Alle Stipendiaten haben seither im Lauf der rund zweieinhalb Jahre zahlreiche Artikel anhand ihrer Stipendien neu angelegt, überarbeitet oder ergänzt.

Es passt besonders gut, das nun ausgerechnet Griensteidl den 1000. Literatur-Stipendiumsartikel verfasst hat – der Artikel zur Sägepalme ist Teil seines Palmen-Projektes, das sich zu weiten Teilen auf sein zweites Literaturstipendium stützt. Wikimedia Deutschland sagt ihm und mit ihm allen Autoren, die zu diesem Erfolg beigetragen haben „Danke“.

Das Literaturstipendium will hiermit aber nicht nur die Erfolge der Vergangenheit feiern. Aktuell befindet es sich in einer Überarbeitungsphase – ein kommender Relaunch soll das „LitStip“ anhand der bisherigen Erfahrungen sowie mit Hilfe von Ideen aus der Community flexibler, schneller, zugänglicher und transparenter werden lassen. Damit es noch nachhaltiger wirken kann und die nächsten 1000 Literaturstipendiumsartikel noch schneller geschrieben werden.

Freuen wir uns auf all die Artikel, die noch hinzukommen werden. Vielleicht sind dabei auch welche von Dir?

Tags: ,

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Mittwoch, Mai 26th, 2010 um 16:45 Uhr und ist zu finden unter Allgemein. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (19 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag