Wikimedia bei der YOU&ME in Kaiserslautern

Wikimedia Deutschland verstärkt sein Engagement im Jugendbereich und ist am 7. und 8. Juli auf dem größten Schülerfestival in Rheinland-Pfalz, der YOU&ME 2009 in Kaiserslautern, vertreten.

  • Henriette Fiebig
  • 10. Juni 2009

Blick vom Kaiserberg über das Gartenschaugelände

Wikimedia Deutschland verstärkt sein Engagement im Jugendbereich und ist am 7. und 8. Juli auf dem größten Schülerfestival in Rheinland-Pfalz, der YOU&ME 2009 in Kaiserslautern, vertreten.

Das Festival, unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters von Kaiserslautern, Klaus Weichel, und der Bundesdrogenbeauftragten Sabine Bätzing, soll sowohl informativ und aufklärend als auch spannend sein.
Dabei werden die Wikimedianer wieder direkten Kontakt zu ihren wahrscheinlich treuesten Lesern haben, den Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren, sowie – erklärtes Ziel des Vorstandes und Schwerpunkt dieses Vereins – auf Lehrer zugehen, das Schulprojekt propagieren und für freies Wissen werben (das vollständige Programm befindet sich hier). In einer Reihe von verschiedenen kleinen Vorträgen wollen wir auf dem Festival zudem zeigen, wie wir die Qualität der Wikimedia-Projekte, hier natürlich vorrangig Wikipedia, sichern und Vandalismus bekämpfen. Zahlreiche Aktionen wie zum Beispiel das Fotoshooting „Wikipedia sucht das Gesicht 2009“ ergänzen das Programm.

Eines der Saurier-Modelle auf dem Gelände

Ein kleiner Fotowettbewerb soll dafür sorgen, dass auch die Wikipedia ganz direkt von diesem Festival profitiert: Jeder Teilnehmer, der eine Kamera zur Hand hat, kann die Dinosaurier-Figuren auf dem Gartenschaugelände fotografieren und bei uns, mit Hilfe der anwesenden Wikimedianer, auf Commons hochladen. Als Gewinn schreiben wir eines von zwanzig PediaPress-Büchern aus, gefüllt mit Artikeln über alle auf dem Gelände zu bestaunenden Dinosaurier.

Ingesamt werden von den Veranstaltern mehr als 10.000 Besucher erwarten. Die perfekte Gelegenheit für Wikimedia neue Leser, Autoren und vielleicht gar Förderer seitens der Lehrer zu gewinnen. Organisiert wird der Festivalstand von Community-Assistant Henriette sowie ihrem neueingestellten Praktikanten Cornelius. Wer die Veranstaltungs-Vorbereitungen in (Fast-)Echtzeit verfolgen möchte, der sei auf das Veranstaltungsblog hingewiesen.

  1. Ob sich mit Dinosaurierbüchern wirklich so viele Sechzehnjährige für diesen Wettbewerb begeistern lassen, wage ich zu bezweifeln. Bei den PediaPress-Büchern spricht doch eigentlich wenig dagegen, die Gewinner über den Inhalt entscheiden zu lassen – und man hätte gleich wieder ein paar Leute außerhalb des Kreises der „üblichen Verdächtigen“ mehr, die die Buchfunktion selbst schon genutzt haben.

    Kommentar by Louise on 10. Juni 2009 at 14:25

  2. Ich finde die Idee mit den PediaPress-Büchern sehr gut. Louises Vorschlag ist allerdings bedenkenswert.

    Kommentar by Marcus Cyron on 10. Juni 2009 at 15:53

  3. Jepp, sicher ist es _das_ Feature bei den Büchern, daß man sie selber zusammenstellen kann. Nur mußten wir irgendeinen Anfang wagen und letztendlich gilt: „Versuch macht kluch“ ;) Wir werden sehen wie das ankommt und was daraus wird. Vielleicht ist es eine tolle Idee, vielleicht auch doof.

    Auf jeden Fall ist es ein guter Aufhänger, um mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen und die Buchfunktion zu erklären.

    Wir werden berichten!

    Kommentar by Henriette on 11. Juni 2009 at 01:43

The comments are closed.