Geförderte Projekte aus den Communitys im Januar 2015

Ambitionierte Freiwillige entwickeln und realisieren fortdauernd Ideen und Projekte zur Schaffung freier Inhalte. Bei einem Teil dieser Aktivitäten ist es Wikimedia Deutschland möglich, ihnen finanzielle und organisatorische Unterstützung zukommen zu lassen. Alleine bei den von WMDE geförderten Projekten sind die Communitys allerdings dermaßen aktiv, dass eine ausreichende Würdigung all ihrer Tätigkeiten den Umfang des Monatsberichts von Wikimedia Deutschland sprengen würde. Wir stellen daher, ergänzend zum Monatsbericht, an dieser Stelle jene Projekte vor, die im Januar 2015 dank dem Engagement von Freiwilligen und mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland stattgefunden haben.

Märchen-Digitalisierung für Wikisource

Die Digitalisierung und Bereitstellung alter Märchen und Sagen ist eines der zahlreichen spannenden Projekte der Quellensammlung Wikisource. Darunter befinden sich echte Raritäten. Wikimedia Deutschland unterstützt die Digitalisierung für das freie Medienarchiv Commons und als E-Text durch ehrenamtlich tätig Wikisource-Mitarbeitende.

Dreikönigstreffen der Liberalen 2015

Über 450 freie und hochwertige Bilder des Dreikönigstreffens und des Landesparteitag der FDP Baden-Württemberg‎ entstanden vom 5. und 6. Januar dank der Wikipedianer Ra Boe und Robin Krahl.

Women edit

Women edit, der monatliche Treff von Wikipedianerinnen, startete am 7. Januar mit einem neuen Konzept in das nächste Jahr. Während das Projekt bisher von Wikimedia Deutschland umgesetzt wurde, wird die Veranstaltung seit 2015 als rein ehrenamtlich organisierte Reihe von Freiwilligen weitergeführt.

8. Wikipedianischer Salon

8. Wikipedianischer Salon, Foto: Agruwie, CC-BY-SA 3.0

Der 8. Wikipedianische Salon vom 8. Januar behandelte das Thema Ehrenamt und Bildungsarbeit – gute Gefühle, aber einseitige Abhängigkeiten. Die Gastgeber Andreas Paul und Michael Schlesinger hatten diesmal die Kölner Publizistin und Autorin Claudia Pinl eingeladen, die sich in ihren Publikationen kritisch mit Ehrenamt und Ausbeutung auseinander setzt. Außerdem aufgegriffen wurde die aktuelle Debatte um das Literaturstipendium, das Wikipedianern seitens der Verlagsgruppe Randomhouse seit einiger Zeit angeboten wird.

Weitere Informationen zum Salon sind hier zu finden. Für den direkten Weg zur Aufzeichnung geht es hier entlang.

Offenes Editieren Stuttgart

Zum zweiten Mal trafen sich am 9. Januar Stuttgarter Wikipedianer zum gemeinsamen Austausch und der Bearbeitung der Wikipedia. Ein ausführlicher Bericht des Treffens ist hier nachzulesen. Weitere Treffen sind für jeden 2. Freitag im Monat geplant.

Guide-Camp II

Guide-Camp, Foto: Agruwie, CC-BY-SA 3.0

Das zweite Guide-Camp zur nichtadministrativen Konfliktlösung in der Wikipedia fand als dreitägiger Workshop vom 9. bis zum 11. Januar in Berlin statt. Eine Aufzeichnung des Vortrags von Freitag ist hier zu finden. Ergebnisse und weitere Informationen sind unter Wikipedia:Nichtadministrative Konfkliktlösung nachzulesen.

Filmbrunch Bayerischer Rundfunk

Der Fotograf Stefan Brending folgte als Wikipedia-Fotograf am 16. Januar einer Einladung zum Filmbrunch des Bayerischen Rundfunks. Dabei konnten zahlreiche Aufnahmen deutscher Schauspieler gewonnen werden, deren Wikipedia-Artikel bisher noch unbebildert waren.

Simpleshow Workshop

Simpleshow-Workshop, Foto: Ralf Roletschek GFDL-1.2

Für den 17. Januar bot Simpleshow in Stuttgart einen kostenlosen Erklärvideo-Workshop für Wikipedianerinnen und Wikipedianer an. Die Anzahl der Teilnehmenden war auf 20 Personen begrenzt. Wikimedia Deutschland unterstützte die Veranstaltung mit der Übernahme der Reisekosten. Ein ausführlicher Bericht kann hier nachgelesen werden.

Vortrag von Sally Perel

Der Commons-Fotograf Michael Kramer besuchte am 19. Januar einen Vortrag des israelischen Autors und Zeitzeugen der NS-Diktatur Sally Perel in Leverkusen. Die dabei entstandenen Aufnahmen sind hier zu finden.

Max-Ophüls Filmpreis

Der Max-Ophüls Filmpreis fand vom 21. bis 25. Januar in Saarbrücken statt. Zwei Wikipedianer nahmen sowohl als Fotografen als auch als Autoren daran teil. Das Filmfest gilt als Treffen der Filmszene und bietet die Möglichkeit Bilder zahlreicher Schauspieler aufzunehmen, die dann in die jeweiligen Artikel der Wikipedia eingebunden werden können.

Klexikon-Workshop

Das Klexikon ist ein von Wikimedia Deutschland gefördertes Projekt zur Erstellung eines Konzeptes für eine kindgerechte Wiki-Enzyklopädie. Am 22. Januar fand in Berlin ein Workshop zum Thema “kindgerechtes Schreiben” statt. Erste Artikel sind bereits vorhanden.

Landesparteitag der CDU Baden-Württemberg

Am 23. Januar hielt der Landesverband der CDU Baden-Württemberg seinen Parteitag ab. Der Wikipedianer Robin Krahl, der bereits kurz zuvor den Parteitag der Liberalen besucht hatte, war auch für diese Veranstaltung als Fotograf akreditiert. Seine Bilder wurden auf Commons bereit gestellt.

Jahreshauptversammlung des Bundesverbandes der Kameraleute

Der Berufsverband der Kameraleute lud für den 24./25. Januar zu seiner Jahreshauptversammlung ein. Da ein großer Teil der Artikel zu Kameraleuten in der deutschsprachigen Wikipedia noch unbebildert ist, wurde die Veranstaltung von Jensbest besucht, um Bilder aufzunehmen und für die Mithilfe in der Wikipedia zu werben.

Workshop des OTRS Support-Teams

Am 24./25. Januar trafen sich freiwillige Mitarbeitende aus dem OTRS-Team in dem ebenfalls ehrenamtlich betriebenen Lokal K in Köln zum Austausch von Erfahrungen innerhalb des Support-Teams, sowohl auf technischer als auch auf inhaltlicher Ebene.

Das deutschsprachige Support-Team befasst sich mit der Beantwortung vielfältiger Anfragen, sowie der Bearbeitung von Bild- und Textfreigaben. Im letzten Jahr wurden so alleine im deutschsprachigen Bereich knapp 10.000 Sachverhalte bearbeitet.

Pissarro-Edit-a-thon

Vom 30. Januar bis zum 1. Februar trafen Wikipedianer und Wikipedianerinnen im von der Heydt-Museum in Wuppertal aufeinander, um in Kooperation mit dem Museum einen Edit-a-thon anlässlich der Pissarro-Sonderausstellung durchzuführen. Das gemeinsame Verfassen möglichst vieler Artikel zum Thema, war eines der Ziele dieses Wochenendes.

Lokale Community-Räume: Bremen

Die Räumlichkeiten des Heimathauses Lesum stehen zukünftig auch Wikipedianern zur Verfügung und soll zunächst zwei mal monatlich für die Veranstaltung “Wikipedia vor Ort” genutzt werden. Angeboten wird dabei eine Beratung für Wikipedia-Nutzer, Hilfestellung für Neu-Autorinnen und Autoren, die Annahme von Korrekturhinweisen und Verbesserungsvorschlägen, sowie der Aufbau von Kontakten zu Galerien, Museen, Büchereien und Archiven.

Wie geht es weiter mit der Förderung?

Für den 3. Workshop zur Weiterentwicklung der Förderung und der Förderrichtlinien sind jetzt zwei Termine im März in der engeren Auswahl. Auch die aktuellen Fragen zur Zukunft des Förderprogramms Freies Wissen werden dort sicherlich heiß diskutiert werden: Zur kommenden Mitgliederversammlung wird seit kurzem ein Antragsentwurf besprochen, das FFW einzustellen und das Geld in die übliche Community-Förderung zu überführen. Eine Umfrage zur Förderung von Wikipedia-Großprojekten greift diese Frage ebenfalls auf.

Dieser Eintrag wurde geschrieben von am Montag, Februar 2nd, 2015 um 10:36 Uhr und ist zu finden unter Community, Monatsberichte, Monatsübersicht Communitys. Sie können diesen Beitrag mit RSS 2.0 Feed abonnieren. Sowohl Kommentare als auch Pings sind derzeit geschlossen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Kommentare sind geschlossen.

Empfiehl diesen Beitrag